Venenentzündung durch Praktikant in der Notaufnahme

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von Nico250780, 26.04.2015.

  1. Nico250780

    Nico250780 Newbie

    Registriert seit:
    26.04.2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Fachleute,

    bin am letzten Freitag in ein Kölner Krankenhaus eingeliefert worden. In der Notaufnahme wurde mir durch einen Praktikanten (macht derzeit die Ausbildung zum Rettungssanitäter) ein Zugang gelegt. Nach drei Versuchen den Zugang zu legen, klappte es auch. Seit Samstag habe ich nun einen richtigen dicken Bluterguss am rechten Handgelenk, es pocht massiv und ist dick angeschwollen.

    Was kann ich jetzt noch tun um die Scherzen einigermaßen in den Griff zu bekommen? Habe etwas Panik, dass ich eine Venenentzündung oder Blutvergiftung habe. Ist es eigentlich normal, dass ein Praktikant einen Zugang legen darauf, ohne dass ein Pfleger oder Arzt dabei ist?

    Grüße
    Nico
     
  2. kräuterfrau

    kräuterfrau Poweruser

    Registriert seit:
    03.10.2008
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    GuK,IBCLC Stillberaterin i.A.
    Ort:
    Waldstadt, Karlsruhe
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin, Gastroenterologie
    Funktion:
    Gerätebeaufragte
    Niemand von uns kann die betroffene Stelle sehen und beurteilen wie bedrohlich die Lage ist. Wenn die Schmerzen für dich nicht aushaltbar sind, dann such wieder die Notaufnahme auf.
     
  3. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Geh morgen zu deinem Hausarzt. Solange kannst du Eis/Kühlelemente auf die Stelle legen.
     
  4. FLORA.BLEIBT

    FLORA.BLEIBT Poweruser

    Registriert seit:
    12.12.2014
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    266
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Funktion:
    Knecht für alles
    Wie soll er es denn sonst lernen? Entspann dich mal...
     
  5. DeFavoX

    DeFavoX Newbie

    Registriert seit:
    15.04.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Onkologie
    Ich finde die Betonung liegt hier sehr negativ auf dem Wort "Praktikant". Jeder Zugang bringt Risiken mit sich. Ich denke keine Einrichtung hätte einen Praktikanten einen Zugang legen lassen, wenn er nicht gezeigt hätte, dass er es kann.

    Deine Angst ist verständlich, doch eine Aufgabe für einen Arzt , falls es so schlimm ist.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Venenentzündung durch Praktikant Forum Datum
News Lilie: "Wir zahlen überdurchschnittlich hohe Gehälter" Pressebereich 14.11.2016
Magengeschwüre durch vegane Ernährung?! Gastroenterologie 03.11.2016
Medikamentenmanagement durch die Apotheke Pflegestandards und Qualitätsmanagement 01.11.2016
Welchen Notendurchschnitt?!?! Ausbildungsvoraussetzungen 20.10.2016
News Kommunale warnen vor Stellenabbau in Pflegeheimen durch Pflegeberufegesetz Pressebereich 17.10.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.