Varihesive[r] Platte

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von Mausi1984, 05.11.2007.

  1. Mausi1984

    Mausi1984 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.04.2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegefachfrau Dn2 in Ausbildung
    Ort:
    in der Schweiz
    hallo!
    Benutzt ihr auch die Varihesive Platte für Dekubitus am Gesäss, also 1.Grades??

    Wie lange kann man so ein Pflaster dranlassen???
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
  3. ASF

    ASF Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.09.2007
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger, Medizinstudent
    Ort:
    Düsseldorf
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensivstation
    Hallo!

    Kann mich Elisabeths Frage nur anschließen... Warum sollte ich einen Hydrokolloidverband auf eine Rötung kleben?

    Ich würde die Haut eincremen und die Stelle mittels Lagerung oder Mobilisation druckentlasten.
     
  4. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Und was soll das eincremen bringen? *g*

    Elisabeth
     
  5. Chrischan

    Chrischan Newbie

    Registriert seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Hamburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin
    Funktion:
    Mentor, Praxisanleiter, Betriebsratsmitglied
    Zumindest eine bessere Durchblutung - wenn ich das Gesäß eincreme, "kneif" ich auch mal rein...so, als wenn man nen Teig knetet....zumindest dafür ist es gut.
    Außerdem kann ich, falls nötig, mit Creme den Hautzusatnd verbessern.
    Eine trockene Haut geht eher kaputt als eine weiche/elastische Haut. (Ist ja bei älteren Leuten häufig so)

    Man könnte natürlich auch ohne Creme den Po "durchkneten" und die Durchblutung anregen - aber eincremen ist halt eine bessere/verständlichere Methode als wenn ich sage "drehen Sie sich bitte mal auf die seite - ich möchte den Po durchkneten " *gg*
     
  6. ASF

    ASF Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.09.2007
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger, Medizinstudent
    Ort:
    Düsseldorf
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensivstation
    @ Elisabeth : Das ist sicherlich keine pauschale Lösung, aber sollte der Patient eine trockene Haut haben (was nicht grade selten ist) ist der Einsatz von Cremes und Lotionen auf Wasser-in-Öl-Basis indiziert. Das verhindert alleine zwar keinen Dekubitus, steigert aber die Gewebetoleranz und sollte in Kombination mit einer adäquaten Druckentlastung durchgeführt werden.

    :wink:
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Studien haben mittlerweile nachgewisen, dass eine besondere Hautpflege keinen Beitrag zur Dekuprophylaxe leisten kann.

    Wie auch? Das Geschehen läuft in der Dermis ab und nicht in der Epidermis- wie oft angenommen. Ein Dekubitus ist nicht identisch mit einem Intertrigo.

    Es ging hier um die Dekubitusprophylaxe und nicht um die trockene Haut.

    Elisabeth
     
  8. ASF

    ASF Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.09.2007
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger, Medizinstudent
    Ort:
    Düsseldorf
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensivstation
    @ Elisabeth : Hast Du nen Link zu der Studie oder nen Tipp wo man sie findet?
     
  9. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Nicht nur das, bei einem Dekubitus ersten Grades, die schon geschädigte haut noch weiter mit dem Finegr (und somit Druck!) zu bearbeiten, ist sogar schädigend!

    Zur Frage: Nein, kein Pflaster bei Dek 1°!
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Mir ist so, als wenn ich kürzlich gelesen habe: Inkontinenz hat keinen Einfluss auf die Dekuentstehung. Die Studie kann ich nicht finden... aber eine Kritik an der Studie *g* http://www.psychologie.uni-heidelberg.de/ae/allg/mitarb/br/images/wuerdigende_kritik.pdf

    Unabhängig von der nun also doch nicht eindeutigen Studienlage: der Deku entsteht im Bereich der Papill*****icht der Dermis. Welchen Einfluss sollen Salben und Lotionen hier haben?

    Aber wir kommen OT- deshalb: Welche Wirkung sollte varihesive bei einem Deku 1. Grades haben?

    Elisabeth
     
  11. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Elisabeth,

    mir ist jetzt zwar keine bekannt, aber die Argumente von Kollegen kann ich dir sagen:
    "Die schützt dann die Haut, dass die nicht aufgeht, weil dann ist nicht soviel Druck drauf"
    So wurde es mir vor kurzem erklärt, als ich nachgefragt habe, welchen Sinn das Ding hat.
    Ausserdem hat es ein Vertreter der Firma wohl als Hautschutzplatte angepriesen. Dann ist es doch logisch, dass das Ding bei einem beginnenden Dekubitus helfen muss, oder?:fidee:
    hier ein Auszug aus der Produktbeschreibung der Varihesive E:
    Quelle: Produktbeschreibung Varihesive E

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  12. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Man kann schon ne Menge Blödsinn an die Pflegekraft bringen- man muss nur agressiv genug werben. Die wenigsten verfügen leider über das Fachwissen diesen Blödsinn zu hinterfragen.

    Elisabeth
     
  13. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Elisabeth,

    mal als "Puttchen Brömmel" (Name frei erfunden) gesehen, die im Beipackzettel das liest, was ich aus der Produktbeschreibung eingefügt habe, muss doch dann stimmen, dass die Platte hilft, oder? Da steht es doch geschrieben, dass man es bei einem Dekubitus Grad 1 - 4 draufkleben kann.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  14. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wie gesagt: Werbung ist alles. Man kann viel verkaufen an Unwissende.

    Elisabeth
     
  15. Stupsi

    Stupsi Stammgast

    Registriert seit:
    02.10.2007
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Guten Morgen, Mausi!
    Um zum Thema zurückzukehren, wir verwenden gelegentlich Varihesive, aber eher Comfeel, zum einen, um Druckstellen vorzubeugen und zum anderen um bereits bestehende Rötungen (z.B. gerötetes Knie nach Bauchlage) oder auch Nekrosen (paragelaufene Infusionen) zu behandeln.
    Haben damit gute Erfahrungen.
     
  16. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Dekubitus ist ein Prozess aus Druckeinwirkung in einer Zeiteinheit. Welche Wirkung ist von Hydokolloidverbänden bei einem Deku Grad 1 zu erwarten?

    Elisabeth

    PS So langsam kommen mir Ideen warum Gesundheitswesen auch durch pflegerisches Handeln teuer werden kann.
     
  17. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Das ist mal genial ... Pflastert ihr dann gefährdeten Patienten den ganzen Hintern und die Fersen zu - oder wie wird das gehandhabt?

    :weissnix:
     
  18. Stupsi

    Stupsi Stammgast

    Registriert seit:
    02.10.2007
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Lieber Maniac,
    da ich in der Früh-und NG Pflege arbeite, sind "unsere Hintern und Fersen" zum einen nicht besonders groß und zum anderen befinden sich "unsere" Druckstellen meist an anderen Stellen.
    Z.B. am kleinen Näschen, hier drückt oft der Tubus, oder die Masken und Prongs von der Atemhilfe;
    z.B. drückt auch mal eine periphere Venenverweilkanüle auf die Haut, wenn man einen Verband darum gibt.

    Also, man kann sich vielleicht vorstellen, wieviel man hier an Comfeel verschleudert:wink: und ausserdem haben sich wie schon mal oben gesagt, diese Methoden bewährt und wie ich aus Erfahrung weiß, wird in manch anderer Kinderklinik diesem Problem in ähnlicher Weise begegnet.

    Ein richtiger Dekubitus ist bei unseren Kleinen noch nicht vorgekommen; Gott sei Dank.
     
  19. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Also geht es hier mehr um die Vermeidung von Scherkräften und die Reduzierung von Pflasterallergien bzw. Reizungen durch das Pflaster.

    Bewährt heißt was? Gabs ne Doppelblindstudie oder ist das subjektives Empfinden? Eisen und Föhnen hat ehedem auch "geholfen"... nur nicht bei allen.

    Elisabeth
     
  20. Mausi1984

    Mausi1984 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.04.2006
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegefachfrau Dn2 in Ausbildung
    Ort:
    in der Schweiz
    danke für die Antworten, jedoch nimmt mich immer no0ch die Dauer wunder!Wie lange kann man so ein Pflaster drauflassen?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Varihesive[r] Platte Forum Datum
Wer kennt die Hallufix-Platte? OP-Pflege 10.12.2014
Stomaplatten kleben nicht? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 27.07.2011
Implantatbruch / Titanplattenbruch Pflegebereich Chirurgie 12.10.2010
Titanplatte gebrochen! Pflegebereich Chirurgie 16.08.2007
Stomaplatte? Pflegebereich Chirurgie 27.07.2007

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.