Vacuum/Sog beim Endotrachealen Absaugen

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von gerri, 05.12.2007.

  1. gerri

    gerri Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Kassel
    Hallo ihr Lieben,

    vielleicht kann mir einer von euch helfen.
    Habe gegoogelt wie eine ganz Grosse, aber leider nichts gefunden.

    Ich hätte den idealen Absaugdruck beim Absaugen eines Tracheostomas gewusst.....
    Was stelle ich also bei meiner Absauge ein?????? Ohne gleich die ganze Lunge mit anzusaugen......

    Danke und Grüsse
     
  2. Gego

    Gego Poweruser

    Registriert seit:
    22.09.2006
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Nürnberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Pneumologie
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hallo gerri!

    Absaugen mit so geringem Sog wie möglich, maximal 0,4 bar. Absaugkathetergröße (Außendurchmesser) sollte nicht größer wie der halbe Innendurchmesser der Trachealkanüle sein.

    Und: Absaugen so oft wie nötig, aber so selten wie möglich.


    Schönen Gruß, Gego.
     
  3. intensivotter

    intensivotter Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ITS
    Hallo!

    Endotracheales Absaugen immer nur so oft wie nötig, aber so selten wie möglich mit einem Sog von maximalen Sog von 0,3-0,4 mbar.
     
  4. gerri

    gerri Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Kassel
    danke euch,
    wo habt ihr das nur gefunden??????????????
     
  5. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    In der Ausbildung gelernt ^^

    Und jetzt hab ich grad mal nachgeschaut, im Pflege Heute steht es tatsächlich nicht drin :-/

    Per Google hab ich jetzt auf die Schnelle nur sdas hier gefunden Tracheostoma - Jeff Schwarz

    was aber kein Beweis wäre :-)
     
  6. intensivotter

    intensivotter Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ITS
    Dito-hab dieses auch in FWB gelernt.Finde aber keine adäquate Quellenangabe und in meinen Fachbüchern steht leider auch nichts drin,nur in meinen Unterrichtsmitschriften.
     
  7. Rabenzahn

    Rabenzahn Poweruser

    Registriert seit:
    15.02.2002
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    AN-Pfleger
    Ort:
    Kassel
    Akt. Einsatzbereich:
    in Rente
  8. Gego

    Gego Poweruser

    Registriert seit:
    22.09.2006
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Nürnberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Pneumologie
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hallo gerri!

    Sorry, Quelle vergessen! :wut:

    Hier ist sie:
    Schäfer, Kirsch, Scheuermann, Wagner: "Fachpflege Beatmung", Urban & Fischer, 2005, 4. Auflage, S. 266 ff.


    Hallo Rabenzahn!
    In der Datei unter deinem Link findet sich folgende maximale Sogangabe
    (Hervorhebung von mir). Da scheint sich aber ein Fehler eingeschlichen zu haben, 0,4 mbar kann nicht stimmen, es sind 0,4 bar oder 400 mbar. Der gleiche Fehler ist auch im Link von Maniac zu finden.

    Schönen Gruß, Gego.
     
  9. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Ah, richtig... Das erklärt auch warum ich so wenig Treffer bei Google hatte. Hab als Suchbegriff "mbar" eingegeben ^^
     
  10. Stupsi

    Stupsi Stammgast

    Registriert seit:
    02.10.2007
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Hallo, ich arbeite zwar in der Kinderkrankenpflege, aber wir stellen auch bei großen Kindern den Absauger auf 0,2 ein.

    Gruß, Stupsi
     
  11. Apogee

    Apogee Newbie

    Registriert seit:
    12.12.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Regensburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgische Intensiv
    Ich kenne es eigentlich auch nur so das die Absauge auf max. 0,2 hochgehen sollte wenn ein "Hindernis" erreicht wird.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Vacuum beim Endotrachealen Forum Datum
News Pflegegesellschaft: Verband wirkt beim Pflegepakt im Saarland mit Pressebereich 16.09.2016
Was erwartet mich beim Vorstellungsgespräch Talk, Talk, Talk 09.08.2016
Venenverweilkanüle/invasive Maßnahmen beim systemischen Lupus erythematodes kontraindiziert? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 14.06.2016
News Keine Einigkeit beim Pflegeberufereformgesetz Pressebereich 31.05.2016
News Neuer Tarif beim DRK in Arbeit Pressebereich 13.04.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.