V-A-T-I-Lagerung

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von Elisabeth Dinse, 12.06.2012.

  1. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Anläßlich einer Unterrichtsvorbereitung bin ich über ff. gefallen:

    Wenn ich einen Patienten konsequent in einer Position belasse, dann muss ich davon ausgehen, dass die aufliegende Körperseite die Bewegungsfähigkeit des Thorax in Richtung Auflagefläche einschränkt. Lässt sich im Selbstversuch bestätigen.
    Wenn ich jetzt den Patienten in die Dehnlagerung bringe, dann reduziere ich durch die Überstreckung die Möglichkeit Muskelkontraktion der Atemhilfsmuskulatur. Würde im Umkehrschluss eine verbesserte Ventilation ausschließen. Eingeschränkte Thoraxbewegung= niedrigere Atemtiefe.

    Oder sehe ich das falsch?

    Elisabeth
     
  2. stormrider

    stormrider Poweruser

    Registriert seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    44
    Beruf:
    ex. Krankenschwester + MFA
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie-Praxis und. amb. Pflege
    Funktion:
    Praxisleitung
    Das sehe ich genau so.
     
  3. hartwig

    hartwig Stammgast

    Registriert seit:
    02.04.2006
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Dozent, Stationäre Pflege
    Moin, moin!

    Mal ganz davon abgesehen... Es gibt keinerlei Studien, bzw Untersuchungen, die die Wirksamkeit der Atemtherapeutischen Lagerungen bestetigen (bzw untersucht haben). Es gibt also bisher keinerlei Evidenz zu diesem Thema. Daher lässt sich zur zeit nur auf Erfahrungswissen zurückgreifen. Ich persönlich habe die VATI Lagerung niemals in der Praxis gesehen. Und neulich, als ich eine Fortbildung zum Thema Pneumonieprophylaxe gegeben habe, wurde auch einheitlich bestetigt, dass dies Massnahme in der Praxis wohl so gut wie nicht vorkommt. Ich wäre also auch mit Erfahrungswissen da sehr vorsichtig, da ich bezweifle, dass sich dazu ausreichend Erfahrungswissen finden lässt...

    siehe (nur als Beispiel, die Diplomarbeit von Gspörer 2009):
    [h=3][/h]othes.univie.ac.at/6491/1/2009-08-30_0508746.pdf

    Grüsse,

    Hartwig
     
  4. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Danke für den Link.

    Elisabeth
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Frage an dei Azubis unter uns- wird die Lagerung noch gelehrt und ev. in Selbsterfahrung geübt?

    Elisabeth
     
  6. Julien

    Julien Poweruser
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin RbP
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    Funktion:
    NIDCAP-Professional
    Vor drei Jahren war das noch so, ja. Da sie allerdings für unseren Bereich nicht in Frage kommen, weiß ich nicht wie weit verbreitet die Anwendung ist. Der ein oder andere in seinem Bett zusammengesunkene (erwachsene und entscheidungsfähige) Patient fand allerdings während meiner Ausbildung das I recht angenehm - ob das jetzt große Wirkung hatte war in dem Fall dann egal.
     
  7. Miffy

    Miffy Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.12.2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin
    Ort:
    Südniedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Wir haben diese Lagerung letztes Jahr auch noch gelernt und uns auch gegenseitig so gelagert. Allerdings hatten wir aus Zeitmangel leider nicht die Möglichkeit, länger als zwei, drei Minuten in dieser Lage zu bleiben.

    In der Praxis hat sich gezeigt, dass zumindest in unseren Ausbildungsbetrieben diese Lagerungsart nicht zur Anwendung kommt.
     
  8. Flop

    Flop Stammgast

    Registriert seit:
    03.10.2009
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
    Hi, ich hab es auch noch so gelernt, aber noch nie angewendet- wann auch? Deine Erläuterung scheint mir aber sinnvoll, Elisabeth.
     
  9. KleinesWombat

    KleinesWombat Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.05.2012
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ja, sie wird noch geleehrt.

    Habe Sie auch schon öfters durchgeführt... Ob es gewirkt hat weiß ich nicht :-)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Lagerung Forum Datum
Job-Angebot OP-Lagerungspfleger (m/w) / Schweiz Stellenangebote 31.03.2016
Lagerungsmaterial carbonhaltig? OP-Pflege 20.03.2015
Pneumonieprophylaxe: Bauchlagerung? Pflegebereich Innere Medizin 19.03.2015
Verbandsmittel-Lagerung Pflegebereich Chirurgie 16.12.2014
Lagerung von Patienten mit Schenkelhalsfraktur Fachliches zu Pflegetätigkeiten 21.10.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.