Ursachen für eine Frühgeburt

Dieses Thema im Forum "Fachliches zur Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Gaby, 22.09.2002.

  1. Gaby

    Gaby Gesperrt

    Registriert seit:
    07.04.2002
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    1
    Frühgeburt und Dystrophie


    Frühgeburt:

    Bei der Frühgeburt erfolgt die Beendigung der Schwangerschaft vor der 37. Woche p.m. bzw. einer Tragezeit von weniger als 259 Tagen p.m. Darunter fällt auch jedes totgeborene Kind ab einem Geburtsgewicht von 500 g und jedes lebend geborene Kind auch bei einem Geburtsgewicht unter 500 Gramm.

    Dystrophie:

    Das Kind ist zu klein/leicht für die SSW (=Schwangerschaftswoche).
    SFD = small for date
    SFGA = small for gestational age

    Ursachen für eine Frühgeburt:

    Häufig können die Ursachen nicht genau diagnostiziert werden. Es gibt aber eine Reihe möglicher Faktoren seitens der Mutter seitens des Kindes.

    Folgende Erkrankungen kommen seitens der Mutter in Frage:

    - Plazentits mit vorzeitigem Blasensprung
    - Chronische Grund- oder Erbkrankheit (Herz-, Lungen-, Nieren-, Schilddrüsenerkrankungen, Diabetes oder Erbkrankheiten des ZNS
    - Infektionskrankheiten (Syphilis oder Lues)
    - EPH-Gestose (Edema proteinuria hypertension)
    - Konstitutionelle Gewebsschwäche, diese führt bereits bei der ersten Gravidität zur Zervixinsuffizienz
    - Asthma
    - Anämie
    - Massive Fehlernährung der Mutter
    - Körperliche Konstitution der Mutter, niedriges Körpergewicht der Mutter
    - Missbrauch von Toxinen, (Medikamente, Alkohol, Nikotin oder Drogen)
    - Vorgeburtliche Infektionen
    - Chromosomenanomalien und Anomalien oder Erkrankungen der Gebärorgane (Uterus myomatosus = Geschwulstbildung in der Gebärmutter oder uterus biconia = Fehlbildung der Gebärmutter
    - Zervixinsuffizienz (Schwäche des Gebärmutterhalses)
    - Plazenta praevia
    - Genitale Fehlbildungen
    - Vorausgegangene Abruptiones
    - Mehrlingsschwangerschaften
    - Rhesusunverträglichkeit
    - Schwangerschaftsbluthochdruck
    - Starke klimatische Veränderungen besonders bei drohender Frühgeburt
    - Hellp-Syndrom
    - Vorzeitige Wehen
    - Mütterliche Blutungen im II. Trimenon

    Ein erhöhtes Risiko für eine Frühgeburt haben auch Erstgebärende unter 16 bzw über 40 Jahre, sowie Mütter die schon eine vorausgegangene Fehlgeburt erlebt haben.

    Bei Schwangerschaften nach künstlichen Befruchtungen lastet oft ein sehr großer Druck auf der Mutter, vor allem wenn zur Schwangerschaft schon mehrere „Versuche“ nötig waren oder die Mutter durch künstliche Befruchtung schon mehrere Kinder verloren hat.

    Auch psychisch-soziale Faktoren spielen eine große Rolle bei den Ursachen für eine Frühgeburt. Sehr oft trauen sich die Eltern, vor allem die Mutter nicht zu, ein Kind großzuziehen. Dies geschieht oft unbewusst.

    In der heutigen Leistungsgesellschaft wird eine Schwangerschaft kaum noch als – Ausnahmezustand gesehen. Die Signale des Körpers werden überhört. Man tritt in der Regel nicht leiser! Vorsorgetermine werden als zusätzliches Arbeitspensum angesehen.

    Unbewusste Konflikte und innere Spannungen können einen Verlust der emotionalen Sicherheit herbeiführen. So können ein Misstrauen gegen den eigenen Körper, traumatische Erlebnisse in der Schwangerschaft; Ursachen für eine Frühgeburt sein!

    Vorzeichen bzw. Warnhinweise des Körpers sollten immer von ärztlicher Seite abgeklärt werden. Etwa ein schmerzhaftes Hartwerden der Gebärmutter öfter als 4 Mal in der Stunde, oder ein dauerhafter Rückenschmerz. Vaginale Blutungen gehören immer abgeklärt, - müssen aber nicht immer gleich zum Schlimmsten Anlass geben! Ebenfalls abgeklärt gehört ein verstärkter – übelriechender Ausfluss.

    Ursachen für eine Frühgeburt, die vom Kind ausgehen können:

    - Infektionen
    - Fehlbildungen aller Art, besonders in Verbindung mit Polyhydramnion (=zuviel Fruchtwasser)
    - Chromosomenschädigungen wie z. B. Trisomie 13 (Pätau-Syndrom), Trisomie 18 (Edwards-Syndrom), Trisomie 21 (Down-Syndrom)
    - Lageanomalien des Kindes
    - Nabelschnuranomalien


    Quelle: diverse Literatur


    Wünsche euch einen schönen Sonntag, ganz liebe Grüße aus Wien

    Gaby
     
  2. Kps2001

    Kps2001 Stammgast

    Registriert seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gaby!

    Wie immer sehr ausführlich und informativ! :up: :-)

    Habe bisher nur von Trisomie 21 gehört, wie äußern sich denn Trisomie 13 + 18?
     
  3. Gaby

    Gaby Gesperrt

    Registriert seit:
    07.04.2002
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Alexandra,

    vielen Dank!

    Habe für dich, und alle anderen die es interessiert ein neues Thema aufgemacht - Trisomie 18. Trisomie 13 kommt - bald, fest versprochen!

    Liebe Grüße aus Wien

    Gaby
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Ursachen für eine Forum Datum
Werbung Ursachen einer Inkontinenz Werbung und interessante Links 17.07.2013
Krisis - Fieberabfall - Ursachen? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 02.05.2010
Hb zu hoch: Ursachen, Auswirkungen? Pflegebereich Innere Medizin 30.04.2009
Inkompatibilität / Ursachen und Formen Pharmakologie 21.06.2002
Job-Angebot Gesundheits- und Krankenpfleger für die chirurgische Privatstation (m/w) Stellenangebote Heute um 13:10 Uhr

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.