Urlaubsregelung Eltern / Kinder

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von joe64, 20.10.2010.

  1. joe64

    joe64 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.06.2010
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester, Studentin PM HFH
    Hallo zusammen,

    es steht mal wieder die Urlaubsplanung für 2011 an.Ich würde gern wissen, wielange Eltern ein "Recht" haben in den Ferien Urlaub zu bekommen?
    Mich beschäftigt hierbei insbesondere die Frage ob Eltern, deren Kinder inzwischen 16, 17,18 Jahre alt sind weiterhin darauf bestehen können, dürfen, sollen?
    Wie sieht es hier aus?
    Wie weit geht da "sozial Verträglich"?Und welche Argumente gibt es?
    Ich betrachte nur mit sehr gemischten Gefühlen den Streit der diesbezüglich entbrannt ist und gehöre selbst zu den Eltern, deren Kinder bereits mit 15 Jahren den Urlaub im Sommer mit Jugendgruppen vorzogen.Es fällt mir deshalb auch etwas schwer zu glauben, dass Jugendliche in diesem Alter noch mit ihren Eltern fahren bzw. einen erhöhten Betreuungsbedarf haben. Unabhängig davon geht es hierbei um Teilzeitkräfte, die in der Regel so geplant sind, dass sie auch ohne Urlaub mal ne Woche bis 10 Tage frei haben.
    Was meint ihr dazu?
    LG
    joe64
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.438
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ein einklagbares Recht gibt es nicht. Inwiefern es sozial verträglich ist, muss, denke ich, im Einzelfall entschieden werden. Insbesondere wenn mehrere Kollegen schulpflichtige Kinder haben, muss man sich einfach irgendwie einigen.

    Möglicherweise fahren Teenies nicht mehr mit den Eltern in Urlaub, allerdings möchten wahrscheinlich die Partner gemeinsam Urlaub machen. Würdest Du 15jährige ohne Aufsicht eine bis zwei Wochen allein zu Hause lassen? Na, ich weiß nicht.

    Außerdem kann ich meinen Kollegen schlecht Vorschriften machen, wie sie ihre Kinder zu behandeln haben; das geht mich nichts an.
     
  3. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Sie haben nur Vorrang, vor den MA ohne schulpfl. Kinder/auf die Ferien angewiesene Partner/oÄ.

    Alles Weitere ist Absprache.
    Und Ferien gibt es nicht nur im Sommer...

    Btw bin ich mit 16 und 17 auch noch mit meinen Eltern in den Sommerurlaub. Was gibts besseres? Alles "umsonst" :-)
     
  4. Ich hatte eine Kollegin, die in den Sommerferien Urlaub wollte und behauptete, darauf Anspruch zu haben, weil ihre Tochter noch zur Schule ging.
    Und in den Osterferien und den Herbstferien und möglichst in den Weihnachtsferien wollte sie auch Urlaub, weil ihre Tochter ja noch zur Schule ging.
    Jemand mit Kindern, die zur Schule gehen, selbst, wenn sie nicht mehr schulpflichtig sind, hat Anspruch auf Urlaub in den Ferien. Und es gibt einen Mindesturlaubsanspruch gem. Bundesurlaubsgesetz, der am Stück zu gewähren ist. (Ich bin nicht mehr sicher, ob es zwölf oder vierzehn Werktage sind.) Und auf dieser Basis muß man sich einigen. Gibt es viele Kollegen mit Kindern im entsprechenden Alter, wird die Zeit knapp, aber hinbekommen muß man´s irgendwie.
    Wer allerdings nur in den Ferien Urlaub möchte, wird früher oder später auflaufen.
     
  5. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.438
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Deine Kollegin dürfte Schwierigkeiten haben, weil ihre Tochter mehr Ferientage als sie Urlaubstage hat. Und weil wahrscheinlich noch weitere Kollegen Töchter oder Söhne haben.
     
  6. joe64

    joe64 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.06.2010
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester, Studentin PM HFH
    Hallo zusammen,

    naja die Partner wären für mich nicht so der Grund, die können (es sei denn der Partner ist Lehrer) ja außerhalb der Ferien gemeinsam Urlaub machen, wenn größere Kinder da sind und die alleine bleiben können.(Würde ich sogar vorziehen, da durch die Schule der Tagesablauf geregelt ist:zunge: )
    Die Station kommt auf 18 Mütter mit Kindern. wie teilt man da die Sommerferien, wenn maximal 3,5 VK gehen dürfen?
    Ich denke, das wird schwierig für die SPL.
    Wie auch immer , danke für die Antworten.
    LG
    joe64
     
  7. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Es gibt auch Firmen die in den Ferien Betriebsferien haben, da ist der Partner auch an diese Zeiten gebunden.
     
  8. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Es gibt ja nicht nur die Sommerferien, sondern auch noch Weihnachten, Ostern und Pfingsten.
    Somit wird bei uns gerecht verteilt.
     
  9. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Wo steht das denn? Es gibt keinen Anspruch darauf!

    Und es gibt einen Mindesturlaubsanspruch gem. Bundesurlaubsgesetz, der am Stück zu gewähren ist. (Ich bin nicht mehr sicher, ob es zwölf oder vierzehn Werktage sind.) [/quote]
    2 Wochen, aber es steht nicht drin, dass dies in den Schulferien zu geben ist.
    Um so mehr Kollegen mit schulpflichtigen Kindern im Team sind, um so mehr muss man jonglieren und da muss halt auch mal jemand außerhalb der Ferien nehmen.
    Wie schon geschrieben, es gibt ja auch Paare ohne schulpflichtige Kinder, die gemeinsam Urlaub haben wollen, der Partner aber in einer Firma ist die Betriebsferien hat, in der Ferienzeit, was ist mit denen? Fallen die dann hinten runter, nur weil sie keine Kinder haben??
     
  10. joe64

    joe64 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.06.2010
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester, Studentin PM HFH
    Hallo Jörg,
    diese Situation haben wir zum Glück nicht, also Betriebsferien des Partners oder Lehrer, würde die Sache noch mehr erschweren.:-?
    @narde, es gibt so´ne Art Absprache Ostern oder Herbstferien, Winter oder Weihnachtsferien und der Sommer kann ja nicht gegen irgendetwas getauscht werden.Pfingstferien haben wir nicht.Die meißten Kinder sind zwischen 11 und 18, nur eins ist jünger.
    Bin gespannt wie sich das regelt.
    Danke für die Antworten.
    joe
     
  11. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Bei uns gilt, wenn eine Station viele Mütter hat, dass es eben nur einmalig in den Ferien Urlaub gibt.

    Beispiel: Mutter A bekommt 3 Wochen in den Sommerferien Urlaub, somit hat sie ihren bevorzugten Anspruch auf Urlaub während der Ferienzeit "aufgebraucht". Die restlichen 3 Wochen werden dann eben ausserhalb der Ferien genommen.

    Ist noch Urlaub in den Ferien "übrig" und alle Mütter haben ihren Ferienanspruchsurlaub durch und kein anderer MA hat Wünsche kann Mutter A den restlichen Urlaub eben in den Osterferien oder was auch immer nehmen.

    Bei 18 Vollzeit-Müttern bei 3,5 erlaubten im Urlaub bekommen eben entweder 7 Mütter in den Sommerferien jeweils 3 Wochen Urlaub oder 10 jeweils 2 Wochen.
    Dann können die restlichen Wünsche auf Ostern und Pfingsten, bzw. Ostern und Herbst verteilt werden.
     
  12. joe64

    joe64 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.06.2010
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester, Studentin PM HFH
    Hallo narde,

    das ist ne prima Auflösung....Ich werde sie der Stationspflegeleitung vorschlagen, da inzwischen mit dem BR "gedroht" wird....leider....
    Wobei ich es auch spannend fände zu sehen, wie mit Hilfe des BR dann das Thema aufgelöst wird....
    LG
    joe
     
  13. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Habt ihr nur "Vollzeitmütter"? Weil bei Teilzeitkräften wäre es möglich, dass alle Mütter einen Teil des Urlaubs in den Sommerferien nehmen.
     
  14. joe64

    joe64 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.06.2010
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester, Studentin PM HFH
    Hallo narde,
    es sind 3 "Vollzeitmütter":-), der Rest ist Teilzeit.....
    Was schlägst du vor?
    Jede nur eine Woche?Zwei werden gewünscht.Derzeit sind in drei Wochen jeweils um die 4 Vk (also alle Zeitformen zusammengezählt) und wie ich gestern auf dem ausgehängten Plan gesehen habe in zwei Wochen um die 5/6 VK(ebenso alle Zeitformen zusammengezählt)Da ich nicht betroffen bin, habe ich nicht ganz so genau geguckt.Es wäre nur gut, ein paar konstruktive Möglichkeiten zu finden, die besprochen und aufgezeigt werden können.
    Ich denke, es muss ja nicht so gestritten werden, wenn es mögliche Lösungen gibt, bin da aber selbst unbedarft. Du als SPL hast da sicher mehr Erfahrung.:-)
    LG
    joe
     
  15. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Joe,

    "die Lösung" wird es nicht geben. Bei uns ist es zum Beispiel so, dass Teilzeitkräfte auf dem Urlaubsplan auch nur anteilig zählen, also werden aus 2 Kräften zu jeweils 50% eine 100% Kraft.

    Wenn also 3,5 Planstellen gleichzeitig in Urlaub sein dürfen, wären das 7 Halbtagskräfte - zumindest so wie bei uns der Urlaubstag gerechnet wird. Da sollte doch einiges möglich sein, oder?
    Allerdings würde ich mir auch meine Kinderlosen-MA nicht vergraulen wollen und ggf. da auch dringende Wünsche erfüllen.

    lg
    Narde
     
  16. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Wieso siehst Du es als Drohung an, dass der BR mit dazugeholt wird? Und wieso auch das leider?
    Der BR ist bei der Urlaubsplanung (genau wie bei der Dienstplanung) in der Mitbestimmung! Meist kümmern sich die BR nicht darum, solange es keine Probleme gibt ist dies ja auch nicht nötig. Bei scheint es Probleme zu geben und ehe sich nach der Urlaubsplanung jemand beim BR beschwert und dieser dann im nachhinein sehen muss wie er die Wogen glättet, ist es doch sinnvoll den BR gleich mit ins Boot zu holen.
    Wie gesagt, der BR hat das Recht einen Urlaubsplan zu blockieren!
     
  17. joe64

    joe64 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.06.2010
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester, Studentin PM HFH
    Hallo Jörg,
    das "leider" bezieht sich darauf, dass ich es besser fände, wenn die Leute sich ohne "Hilfe" von außen einigen können.Ich begegne solchen Aktionen einzelner Leute eher zurückhaltend.
    Menschen ohne Kinder wollen ja gar nicht im Hochsommer, weil zu teuer, die "streiten" sich dann um Mai/Juni und September...im Grunde ein ähnliches Problem, da stehen auch vereinzelt 5VK drinne....:emba:Es geht insgesamt um 38 Mitarbeiterinnen.:gruebel:
    Deshalb frage ich ja auch hier nach möglichen Lösungen:-)
    @narde , ich habe mal gezählt, es gibt drei mit 100%, sieben mit 75% und 8 mit 50%.
    LG
    Joe
     
  18. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Na guck, da sind es ja schon nur noch 12,25 VK
    Alle auf 2 Wochen IN der Ferien reduzieren und dann weiter gucken.

    Wie das allerdsings WIRKLICH anzupassen ist, müsste man vor Ort gucken. Theoretisch sieht das zwar machbar aus, aber praktisch wissen wir hier nicht, ob tatsächlich für 3,5 VK 7 TZ-Kräfte in den Urlaub gehen können. Könnte irgendwo individuewll einen Haken haben...
    Geht eure Regelung eigentlich durch alle Schichten? Also auch inkl. ND-Mitarbeiter? (Oder habt ihr garkeine festen mehr?)
     
  19. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Wenn du mich meinst - wir haben keine festen Nachtdienstmitarbeiter.
     
  20. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Meinte zwar primär Joe, aber es ist nicht so, dass mich deine Regelung weniger interessieren würde... :-)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Urlaubsregelung Eltern Kinder Forum Datum
Stunden/Urlaubsregelung für TZ-Kräfte bei kündigung/krankheit Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 18.04.2014
Nach Elternzeit gleiche Stelle und Station möglich? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 01.07.2016
Würdet ihr eure Eltern pflegen? Talk, Talk, Talk 27.04.2016
Arbeitsbeginn nach der Elternzeit Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 28.12.2015
Rückkehr nach Elternzeit=Versetzung Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 01.10.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.