Urlaubsabgeltung bei Teilzeit

Dieses Thema im Forum "Adressen, Vergütung, Sonstiges" wurde erstellt von ivana, 29.04.2010.

  1. ivana

    ivana Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie Privat Klinik
    Hallo, kennt sich bitte jemand hier aus, wie man Urlaubsabgeltung ausrechnen kann?
    Ich habe folgendes Problem.
    Ich habe als teilzeitkraft 50 % oder 19,5 St/ woche gearbeitet. Ich hatte noch 20,5 alten Urlaub- wegen Kündigung etc. war meine Arbeitgeberin verpflichtet mir den Urlaub abzugelten. Nur ich hatte durchnitlich 1340 Eur pro Monat, wie gesagt, laut Vetrag war mein Arbeitszeit 19,5 St/ Woche und ich habe jetzt für meine 20,5 Urlaubstage nur 1268 Eur brutto. Meine Arbeitgeberin hat diese Formel benutzt 1340 : 65 x3 x 20,5 , aber ich denke für mich- teilzeitkraft muss es auf meine 2-Tage-Woche umgerechnet werden , da ich ja dadurch auch viel weniger Arbeitsstage habe .
    Meine Arbeitgeberin meint, dass ich falsch rechne, und das sie recht hat.
    Kann mir jemand bitte helfen?
    DANKE
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.440
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Eine Teilzeitkraft hat entweder genau so viele Urlaubstage wie eine Vollzeitkraft mit weniger Stunden pro Tag oder weniger Urlaubstage mit der vollen Stundenzahl. Mit 20,5 Resturlaubstagen scheint der erste Fall auf Dich zuzutreffen (eine Vollzeitkraft mit mehr als 41 Urlaubstagen wäre mir neu).

    Ich verstehe Deine Formel nicht so recht, aber ich denke, Deine Auszahlung errechnet sich: Urlaubstag x 50% der Stunden einer Vollzeitkraft x Stundenlohn.
     
  3. ivana

    ivana Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie Privat Klinik
    Hallo,
    ich bin der zweite Fall - ich habe weniger Urlaubstage. Diese 20,5 Tage haben sich gesammelt,es war noch von Schwangerschaft, Beschäftigungsverbot, Muterschutz ,jetzt Arbeit etc. -hatte keine Möglichkeit den Urlaub zu nehmen .-deswegen 20,5 Tage.
    Du hast auch geschrieben 50 % der stunden einer Vollzeitkraft, ich verstehe nicht, wie so es meine Arbeitgeberin multiplizieren kann mit 100 % der Stunden einer Vollzeitkraft.
    Sie hat es so gerechnet
    Gesamtvedienst in der letzten 13 Woche : 65 Arbeitstage in der letzten 13 Wochen ( aber ich habe doch nicht 65 Arbeitstage aber nur 30 ) x urlaubstage . Ich hatte immer cca. 1340 Eur brutto pro Monat, und jetzt für Urlaunsabgeltung für 20,5 Tage ( ich habe immer cca. 10 tage im Monat gearbeitet-das sind für mich wie 2 Monate) und habe für die Abgeltung nur 1268 Eur brutto bekommen.
    Sie ist überzeugt, dass die Abrechnung stimmt ud möchte mit mir darüber nicht weiter sprechen.
    Ich bin wirklich verzweifelt.
     
  4. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    20,5 Tage gibt es net. Entweder 20/21 Tage oder 20 Stunden. Bei der Ausbezahlung der nicht genommenen Urlaubsatge aus dem vergangenen Jahr muss der AG eigentlich bis zum tarfilich verienbraten Stichtag (ist bei mir der 31.5.) den gesamten Urlaub abgelten, danach nur noch den gesetzlichen Grundurlaub. Der Mindesturlaub liegt bei 20 Tagen. Bekommst du Behindertenurlaub wird dieser dazugezählt.

    Sollten es tatsächlich Tage sein dann werden diese mit 19,5 : 5 Tage-Arbeitswoche = Stunden pro Arbeitstag berechnet. Du hättest also bei 20 Tagen einen Anspruch auf 78 Stunden.

    Sollte es sich um Stunden handeln wäre es nur eine Woche mehr an Entgelt.

    Bei den Urlaubsstunden fallen diverse Zuschläge weg: Nachtdienst, Wochenende usw.. Das kann bei 20 Tagen schon relevant sein.

    Die Berechnungsart kann ich zwar auch nicht nachvollziehen- scheint aber im Rahmen zu liegen.

    Elisabeth
     
  5. ivana

    ivana Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie Privat Klinik
    Hallo, und weiß jemand von euch, ob man für die Urlaubsabgeltung mehr steuer bezahlen soll?
    Wie gesagt, habe für die Urlaubsabgeltung 1268 Eur brutto bekommen und davon nur 482 Eur netto.
    Bei meinem Gehalt 1340 , habe ich immer cca. 800 netto bekommen ( steuerklasse V, Bayern). Und jetzt nur die Hälfte von netto. Nur lohnsteuer habe ich 512 Eur bezahlt. normaleweise bezahle ich cca. 220 eur.
    Danke
     
  6. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
  7. ivana

    ivana Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie Privat Klinik
    Hallo, ja das habe ich auch gemacht, und stimmt nicht, laut Rechner sollte ich cca. 600 eur netto bekommen und ich habe 482 Eur netto bekommen. Deswegen habe ich gefragt, ob man mehr Lohnsteuer und Abzüge hat ale normal. Ich habe probiert das Lohnbüro anzurufen, die Frau hat mich beschimpft, dass sie nicht meine Arbeitgeberin ist und dass ich das mit der Arbeitgeberin abklären soll. Und die AG sagt, das es alles im Lohnbüro ausgerechnet ist etc. Einfach Teufelkreis.
     
  8. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Hartnäckig bleiben. Nicht abweisen lassen. Ev. hingehen mit dem Lohnzettel- auf dem übrigens stehen muss, was du an Sozialabgaben und Steuer hattest?

    Das Lohnbüro ist dein Ansprechpartner, wenns um die Abzüge geht. Für die Stundenabrechnung ist dein AG zuständig.

    Ohne die Gehaltszettel gesehen zu haben, wird das hier nur ein Rumstochern im Heuhaufen auf der Suche nach der Nadel.
    Kann es z.B. sein, dass bestimmte Gratifikationen, wie das Weihnachtsgeld anteilig wieder abgezogen wurden? Obwohl, das erklärt nicht die hohen Abzüge. Es sieht eher so aus, als wenn das Komma nach rechts verrutscht ist.

    Nimm deinen Lohnzettel und sprech persönlich im Lohnbüro vor. Die können dir erklären, wie sie auf diese Abzüge kommen.

    Elisabeth
     
  9. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.440
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Bist Du inzwischen woanders eingestellt? Dann hast Du bei Deinem alten AG Lohnsteuerklasse 6. Vielleicht kommen die Abzüge daher.

    Ich weiß nicht, ob das bei Urlaubsabgeltung in Ordnung ist. Bei mir war es so mit den Zeitzuschlägen, die um zwei Monate versetzt ausgezahlt wurden.

    Wenn du übrigens der zweite Fall in meinem Beispiel bist, stimmt die Formel mit den Vollzeitstunden übrigens. Du hast dann halb so viel Urlaubstage wie eine Vollzeitkraft, aber ein Tag zählt eine komplette Schicht. Dass die Tage gesammelt wurden, ändert daran nichts.
     
  10. ivana

    ivana Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie Privat Klinik
    Hallo, ich habe und hatte immer Lohnsterklasse V.
    Bis 31.3 2010 in einem Altenheim Lohnsteurklasse V
    ab 1.4. 2010 Klinik -weiter Lohnsteuerklasse V.
     
  11. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.440
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Das meinte ich ja. Wenn Dir das Altenheim jetzt im April die Urlaubsbezüge ausgezahlt hat, gilt dafür Lohnsteuerklasse VI. Dahinein fällst Du automatisch, wenn von zwei oder mehr Arbeitgebern Bezüge beziehst. Natürlich nur für einen der AG, bei dem anderen hast Du die Klasse, die sonst für Dich gilt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.