Urlaub bei der 6 Tage Woche

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von Emma123, 05.02.2010.

  1. Emma123

    Emma123 Newbie

    Registriert seit:
    05.02.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Liebe "Schwestern",
    habe mal ne Frage. Bei uns ist die 6 Tage Woche. Wenn ich von Montag bis Sonntag Urlaub nehme heißt das 6 Urlaubtage. Auf dem Dienstplan steht dann bei Sonn- und Feiertagen Frei und nich Urlaub. Es kam schon öfter vor, dass Kollegen Sonntags arbeiten bzw. eingesprungen sind an den Sonntagen während dem Urlaub weil ja da( Dienstplan) frei und nicht Urlaub steht. Auf dem Urlaubsschein steht aber Dienstantritt z.B Montag. Muss der Arbeitgeber dann den Samstag obwohl man da zwar nicht arbeiten war dafür aber Sonntags einen Urlaubstag geben oder hat man da einfach pech gehabt?
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.440
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ich verstehe Deine Frage nicht ganz. Wenn Du an Deinem freien Tag einspringst, erwirtschaftest Du Überstunden und musst dafür in einem bestimmten Ausgleichszeitraum - der müsste festgelegt sein - an einem anderen Tag frei bekommen, oder Du kannst Dir die Überstunden auszahlen lassen (wenn Dein AG das macht). Du bekommst aber keinen zusätzlichen Urlaubstag, denn an denen hat sich nichts geändert.

    Übrigens müsstest Du auch im Frei nicht einspringen, egal, ob das der Sonntag nach dem Urlaub oder ein ganz normaler freier Tag ist.
     
  3. canbe

    canbe Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.01.2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    HALLO!
    ich denke und nenne das persönliches pech wenn man urlaub hat und einspringt.
    anders ist es wenn man frei hat und aus teamgeist einspringt aber auch dafür muss man ausgleich bekommen

    MfG
     
  4. sigjun

    sigjun Gast

    Entweder steht dann Sa und So auch Urlaub, oder es steht frei da und dann hast Du nicht 6 sondern nur 4 Urlaubstage.

    Es kam schon öfter vor, dass Kollegen Sonntags arbeiten bzw. eingesprungen sind an den Sonntagen während dem Urlaub weil ja da( Dienstplan) frei und nicht Urlaub steht.
    Wie geht das denn? Ich komme doch nicht am WE während meines Urlaubes arbeiten, nur weil da kein U steht ist.

    Das verstehe ich jetzt nicht???
     
  5. Fearn

    Fearn Poweruser

    Registriert seit:
    13.04.2009
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester /PA
    Dann müßte jeder der 2 Wochen oder mehr Urlaub am Stück nimmt Sonntags nachhause fliegen, weil das ja ein Arbeitstag wäre?
    Na fein, dann laß die Kollegen schon man genügend Flüge buchen..
    liebe Grüße Fearn
     
  6. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Ich hatte mal eine Leitung die der Meinung war, wenn ich 3 Wochen Urlaub habe, wäre es reine nettigkeit von ihr, wenn sie mich an den mittleren WE's nicht zum Dienst einteilen würde. :wut::deal:
     
  7. Fearn

    Fearn Poweruser

    Registriert seit:
    13.04.2009
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester /PA
    Einer Kollegin, die nur am Wochende arbeitet wollten die bei uns erzählen, ihr stände kein Urlaub zu, weil man nur an Werktagen Urlaub eintragen könne, deshalb hätte sie von Montags bis Freitags, wo sie gar nicht eingesetzt war Urlaub und die Wochenenden müsse sie arbeiten kommen.
    Nun ist es so: Diese Vorgesetzten müssen ja irgendwas gelernt haben,und ich denke, daß sie auch verpflichtet sind sich zu informieren, welche Bestimmungen richtig sind. Es gibt soetwas wie eine Führsorgepflicht.
    Wer als Vorgesetzte solchen Unfug behauptet, der tut entweder seinen Job nicht und er gehört abgesetzt, oder aber er macht soetwas bösartig und fahrlässig.-
    Ich wundere mich, daß " Arbeitnehmer" ( auch in den gehobenen Positonen ) heutzutage sich noch trauen einen solchen Nonsens zu verbreiten und daß das keinerlei Konsequenzen hat.
    Wenn man hier liest für was man alles als einfacher Arbeitnehmer Probleme bekommen kann, wenn man Fehler in seinem Job macht, dann kringeln sich mir die Fußnägel, daß dieser " Betrug" ( und wenn ich jemanden um seine Arbeitstunden bringe, dann ist das Diebstahl, als würde ich dem Kollegen ins Portemonaie greifen.) vollkommen straffrei als Kavaliersdelikt angesehen wird.
    Eigentlich wäre ich für die " Prügelstrafe" bei solchen Vergehen. Das ist nichts anderes als Diebstahl.- Ich wundere mich, daß sich ein Arbeitnehmer dafür hergibt seine Kollegen zu bestehlen.- Pfui!
    Sorry,:verwirrt: Liebe Grüße Fearn
     
  8. sigjun

    sigjun Gast

    Leider ist es auch heute noch nicht unüblich, dass insbesondere STL eingesetzt werden ohne jegliche Weiterbildung. Sie schreiben DP so, wie sie es gewohnt waren (selbst immer eingesetzt wurden), weil sie glauben, dass es richtig war und ist. Ich verstehe weniger, dass sie scheinbar mit der Position der STL oftmals vergessen worüber sie sich aufgeregt haben und dann nicht hergehen und sich informieren um es anders/besser zu machen.
    Ich kenne wenige PDL, die die DP der STL auch wirklich korrigieren/nachsehen, insofern setzt sich oft auch Unrecht weiter fort. Die Delegation der Verantwortung für den DP finde ich völlig in Ordnung. Nicht in Ordnung finde ich, dass oft eben versäumt wird die entsprechenden STL auch weiter zu bilden und Ihnen somit das Wissen an Hand zu geben, diese Verantwortung sachgerecht ausführen können.
    Wo kein Kläger da kein Richter.
    Ich bin froh über das Internet und solche Boards, wo man nachfragen kann.
    Wir ändern solche Zustände allerdings nur, wenn wir uns wehren, nachfragen und am besten uns vor der Nachfrage selbst informiert haben. Einen Vorgesetzten absetzen wird am wenigsten möglich sein, sich zu wehren und Recht zu bekommen schon weitaus eher.

    Leider gibt es hiervon zu wenige AN. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass dieses Hinnehmen insbesondere unter Pflegepersonal weit verbreitet ist.

    Geben und Nehmen funktioniert nur, wenn es auf beiden Seiten praktiziert wird. (siehe das ewige Thema "einspringen)
    Allerdings darf das keine Bereiche berühren, wo es Unrecht wird.

    Jammern mag kurzfristig helfen, es ändert aber nichts.
    Eine Änderung tritt erst ein, wenn wir uns wehren mit Fakten, also lasst uns beginnen.

    Sorry für offtopic
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Urlaub Tage Woche Forum Datum
6-Tage-Woche und Urlaub im freien Wochenende Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege 29.11.2011
Zählt bei einer 6-Tagewoche der Samstag auch als Urlaubstag? Talk, Talk, Talk 05.08.2010
Urlaub bei einer 6-Tage Woche/ freier Samstag soll als Urlaub genommen werden! Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 09.12.2009
Urlaub bei 5,5 Tage Woche Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 25.01.2009
Urlaubstage ausrechnen bei 38,5 Tage-Woche... Talk, Talk, Talk 18.09.2008

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.