Urinieren in Schwerelosigkeit

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von SmokinÁces, 26.02.2010.

  1. SmokinÁces

    SmokinÁces Newbie

    Registriert seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Altenpfleger
    Ort:
    Wendlingen/ NEckar
    Akt. Einsatzbereich:
    Pflegeheim
    Hallo
    Ich bin neu hier und habe ine Frage: Kann man in der Schwerelosigkeit pinkeln??
    Ich mein ich weis das Astronauten natürlich pinkeln, aber wie geht das organisch von statten?

    Gruß Michael
     
  2. catweazle

    catweazle Poweruser

    Registriert seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Münster
    Natürlicher Blasendruck. Die Blase ist schließlich ein Muskel. Den Rest erledigt dann ein Klo mit Saugvorrichtung.
     
  3. SmokinÁces

    SmokinÁces Newbie

    Registriert seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Altenpfleger
    Ort:
    Wendlingen/ NEckar
    Akt. Einsatzbereich:
    Pflegeheim
    Danke für die Antwort, Aber ich fürchte das die meinem Anatomie Lehrer nicht ausreicht.Der will genau wissen warum und wieso. der mündliche Test ist in 3 Tagen.
     
  4. Mantelmann

    Mantelmann Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.02.2010
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi zum Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Notaufnahme
  5. Sr. S.

    Sr. S. Poweruser

    Registriert seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Vielleicht mit Hilfe der Bauchpresse?!

    Probier doch mal im Selbstversuch Urin im Kopfstand zu lassen (in eine Windel) ;)
     
  6. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Das Pinkeln an sich geht genauso vonstatten wie auf der Erde auch, die Astronauten müssen evtl. etwas mehr Druck ausüben.

    Will dein Lehrer vielleicht darauf hinaus, dass die Astronauten in Schwerelosigkeit eine höhere Urinausscheidung haben ?

    In der Schwerelosigkeit fliesst nämlich mehr Blut und Lymphe als normal von den Beinen und Unterkörper zum Oberkörper und Kopf. Durch das fehlen des hydrostatischen Gegendrucks werden die Beingefässe praktisch nach oben hin "ausgequetscht".
    In den beiden Herzvorhöfen befinden sich Dehnungsrezeptoren, die den erhöhten Rückfluss als erhöhtes Blutvolumen interpretieren und indirekt über die Parasympathikus-Hypophysen-ADH-Achse die Urinproduktion ankurbeln.
    Zweitens steigern die atrialen Muskelzellen bei erhöhter Anspannung direkt durch die Ausscheidung Atrialen Natriuretischen Peptid die Urinproduktion der Niere.
    Dieser Mechanismus heisst Vorhof-Dehnungs-Reflex oder Gauer-Henry-Reflex.

    Gauer-Henry-Reflex ? Wikipedia
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Urin fließt nicht einfach so aus der Blase... es sei denn es gibt da entsprechende pathophysiologische Probleme mit dem "Blasenverschlusssystem".

    Die Funktion der Harnblase: **Hier stand ein Link... diese Verlinkung war defekt und wurde vorübergehend entfernt** ab S. 7

    Ich denke, dein Anatomielehrer will auf die Physiologie hinaus und unter welchen Umständen es zu einer Inkontinenz oder einem Harnverhalt kommen kann. Die Schwerelosigkeit ist da nur eine Hilfskrücke. Da würde ich mich nicht zu sehr drauf konzentieren.

    Elisabeth
     
  8. SmokinÁces

    SmokinÁces Newbie

    Registriert seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Altenpfleger
    Ort:
    Wendlingen/ NEckar
    Akt. Einsatzbereich:
    Pflegeheim
    Danke an alle die mir Antworten gesendet haben.
    Ich ahb hab mit nem Klassenkamerad gemailt, und der meinte, dass die Harnleiter und die Blase eine Perestaltik besitzen. (Nicht so sehr wie im Darm, aber immerhin so das sie den Harn vorantreiben können.

    Grüßle Michael
     
  9. SmokinÁces

    SmokinÁces Newbie

    Registriert seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Altenpfleger
    Ort:
    Wendlingen/ NEckar
    Akt. Einsatzbereich:
    Pflegeheim
    Aaah ja danke für den Tipp. Ich hätts jetz ohne Windel versucht:knabber:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Urinieren Schwerelosigkeit Forum Datum
Häufiges Urinieren! Nephrologie / Urologie 08.03.2009

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.