Unterstützung bei Studienprojektarbeit "IT-Lösung ambulante Pflege"

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von chrissi525, 23.05.2006.

  1. chrissi525

    chrissi525 Newbie

    Registriert seit:
    22.01.2003
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Hallo,

    ich schreibe zur Zeit an einer Projektarbeit die sich mit den eingesetzten IT-Lösungen in Pflegediensten befasst.
    Ich habe für eine Erhebung massgeblicher Daten eine Online-Umfrage generiert. Nur haben die angeschriebenen Pflegedienste bedenken, daß der Link gefährlich ist oder so und der rücklauf war entsprechend gering.

    Eine große Bitte also an alle Pflegedienstbesitzer, füllt meine Online-Umfrage unter

    www.sean-it.de/umfrage

    aus.

    Vielen Vielen Dank im voraus!

    Viele Grüße

    Chrissi
     
  2. Trisha

    Trisha Poweruser

    Registriert seit:
    04.03.2004
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
    Ort:
    Göttingen
    Akt. Einsatzbereich:
    Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
    Hallo,

    ich habe zwar keinen PD, aber ich hätte auch meine Bedenken, denn es geht direkt los mit "Name des Pflegedienstes". Die Frage ist, ob das überhaupt wichtig ist, oder Du besser nur unterscheiden solltest zwischen privat, kirchlich oder städtisch.
    Wie wurden denn die PD-Besitzer auf diese Umfrage von Dir aufmerksam gemacht? Begründest Du um was es Dir geht? Umfragen werden auch mit "aushorchen" gleich gestellt.

    Die beste Resonanz wirst Du erzielen, wenn Du Pflegediensten einen solchen Bogen zum ausfüllen zuschickst mit frankiertem Rückumschlag. Die Möglichkeit, anonym zu bleiben sollte gegeben sein. Das kostet zwar Geld und Zeit, aber vielleicht fragst Du diesbezüglich mal den Projektleiter bzw. den Auftraggeber. Falls Du dieser nicht selbst bist :wink: .

    LG
    Trisha
     
  3. chrissi525

    chrissi525 Newbie

    Registriert seit:
    22.01.2003
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Hi Trisha,

    vielen Dank für Deine Antwort. Ich habe am Anfang alle Pflegedienste per E-Mail angeschrieben, dort auch alles erläutert und darum gebeten den Namen nur anzugeben, damit ich leichter die versch. Pflegedienste auseinander halten kann. Für die Auswertung sind die Namen nicht relevant.
    Die meisten Pflegedienste die ich angerufen habe, waren erst gar nicht bereit Fragen zu beantworten oder haben keine Zeit für sowas.
    Die bisherigen Begründungen fand ich ziemlich "flach". Es istwirklich schade, daß ich so wenig Antworten bekommen habe.

    Deine Idee, die Dienste direkt mit frankiertem Rückumschlag anzuschreiben wäre für eine verhältnismässig kleine Projektarbeit zu teuer und aufwändig. Leider habe ich auch keine Zeit mehr, da bald Abgabetermin ansteht.

    Vieleicht findet sich hier im Forum noch der eine oder andere Pflegedienstbesitzer der mich unterstützen möchte.

    Vielen Dank noch mal und viele Grüße

    Chrissi
     
  4. Massi

    Massi Newbie

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Kfm.
    Ort:
    NRW - Ruhrgebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    Verwaltung
    Funktion:
    kaufm. Leitung
    auch die aufteilung bei der frage nach der groeße des pd. 10 bis > 40 auswählbar. ich wuerd fasst behaupten das kleine pd mit der größe 10 bis <40 gar keine software benoetigen. der Aufwand fuer die einfuehrung sowie die kosten werden glaube ich bei einer so geringen patientenzahl nich kompensiert. ab 40patienten wäre glaube ich nen softwareeinsatz sinnvoll. dementsprechend sollte man die größe in der umfrage auch anpassen. Sind denn die meisten PD so klein ? ich kenn so viele in unsere umgebung wo wir von 80, 100, 150, bis zu 350 patienten sprechen. und das diese PD ohne software nicht mehr auskommen und diese auch effektiv einsetzen kann ich verstehen. Der aufwand für einen so kleinen PD mit GPRS-Übertragungen, Handscanner usw. wird da absolut nicht lohnen. Ich wuerde also zum ersten den Fragebogen anonymisieren, und in ein paar Fragen noch anpassen.

    Gruss Massi
     
  5. chrissi525

    chrissi525 Newbie

    Registriert seit:
    22.01.2003
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Hallo Massi,

    vielen Dank für Deine Antwort. Ich habe bisher die Erfahrung gemacht, dass es durchaus nicht unbedingt mehr Patienten sind die der Dienst durchschnittlich im Monat fest versorgt. Aber selbst wenn "große" Pflegedienste teilgenommen hätten, wäre >40 auch schon eine Aussage gewesen.
    Was die rentabilität einer Softwareinfürhung angeht...so ist ja nicht die supermoderne Hightechlösung eine "IT-Lösung" sondern auch ein selbstgemachtes Excel-Sheet nicht zu verachten. Natürlich braucht man ab einer bestimmten größe eine ordentliche und verlässliche Lösung. Ohne Frage!

    Der Fragebogen wird anonymisiert ausgewertet, ich wollte mit der "Angabe" des Namens nur verhindern, dass ich mehrmals den selben Pflegedienst aus versehen anschreibe. Wer den Namen nicht ausfüllen möchte, der lässt ihn halt weg...kein Problem. Aus dem Grund habe ich auch keine Pflichtfelder eingefügt.

    Naja...es ist jetzt sowieso so gut wie vorbei ab 1.Juni wird der Bogen wieder offline gehen.

    Viele Grüße

    Chrisssi
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Unterstützung Studienprojektarbeit Lösung Forum Datum
Schulzeugnis, finanzielle Unterstützung, Chance auf Ausbildung ohne Pflegepraktikum? Ausbildungsvoraussetzungen 27.10.2015
Job-Angebot Unterstützung in Wuppertal gesucht Stellenangebote 29.09.2015
News Altenpflegeschüler bekommen sozialpädagogische Unterstützung Pressebereich 18.08.2015
Pflegemanagement studieren: Unterstützung des Arbeitgebers? Studium Pflegemanagement 31.07.2015
News Unterstützung für Altenpflege-Schüler Pressebereich 08.07.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.