Unterschiede im Stationsalltag?

Dieses Thema im Forum "Tätigkeitsberichte" wurde erstellt von Clari23, 01.08.2015.

  1. Clari23

    Clari23 Newbie

    Registriert seit:
    01.08.2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    Altenpflege
    Funktion:
    Pflegefachkraft
    Hallo,
    ich würde gerne mal von euch wissen wie euer Stationsalltag (grob) aussieht, auf welcher Station ihr momentan arbeitet / gearbeitet habt und was euch auf den verschiedenen Stationen gefallen hat oder was auch nicht.

    Vielen Dank :cheerlead:
     
  2. Kalimera

    Kalimera Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2010
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Pflege
    Wenn Du Dich im Krankenhaus bewerben möchtest dann tue es, und mache einen Probearbeitstag.

    Es wird Dir nicht helfen, wenn Du hier viele verschiedene Tagesabläufe erfährst und/oder was dem Einzelnen gefällt oder nicht. Ob eine Arbeit gefällt oder nicht ist maßgeblich auch vom Team abhängig, und das kannst Du Dir, zumindest auszugsweise, am Hospitationstag ansehen.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deinem Schritt ins Krankenhaus zu gehen.
     
  3. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Es gibt aus meiner Erfahrung heraus Unterschiede zwischen der Inneren Medizin und der Chirurgie. Während im ersten Bereich die Ärzte meist vor Ort sind, sind im zweiten die Ärzte meist im OP. Das hat Auswirkungen auf das Selbstbewusstsein der Kollegen und auf die Arbeitsabläufe.

    Wer sich insgesamt eher unsicher fühlt, dem würde ich den Bereich Innere Medizin empfehlen. Erfahrungen aus dem Altenpflegebereich... warum nicht schauen, ob es gerontologische Abteilungen gibt. Das sind in der Regel interdisziplinäre Stationen. Ist gut für den Wissenserwerb.

    Mir persönlich hat es persönlich eigentlich überall gefallen. Egal ob Kinder oder Erwachsene, ob Basic oder Intensiv. Jedes Fachgebiet war interessant.

    Elisabeth
     
  4. WildeSchwester

    WildeSchwester Poweruser

    Registriert seit:
    16.01.2015
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    100
    Beruf:
    Krankenpflegeschülerin
    Ort:
    Hoher Norden
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    Ähm, die TE hat nichts davon geschrieben ins Krankenhaus wechseln zu wollen. Oder hab ich da was verpasst!?

    Zur Frage: Ganz grob lief es auf den Stationen wo ich bisher eingesetzt war so ab:

    Übergabe, Patienten wecken, Vitalzeichen + Anti-Thrombosespritzen verabreichen, Unterstützung/Übernahme Grundpflege, Frühstück verteilen, Infusionen bereiten und anhängen, Visite, Verbandsrunde (vor allem auf den chirurgischen Stationen), Arbeitsräume, etc. auf Vordermann bringen, Mittag, Dokumentation und dann Übergabe an den Spätdienst.

    Wie gesagt, das ist wirklich nur ein gaaaaaaanz grober Ablauf. Und es läuft auf jeder Station und in jedem Krankenhaus anders.

    Am besten hat es mir bisher auf der Internistischen mit Schwerpunkt Schlaganfälle gefallen. Aber Urologie war auch sehr gut. Momentan bin ich im Außeneinsatz in der Psychiatrie.
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wenn man sich das Profil der TE ansieht und weitere Beiträge, dann ergibt sich die Ausrichtung der Antworten.


    Elisabeth
     
  6. FLORA.BLEIBT

    FLORA.BLEIBT Poweruser

    Registriert seit:
    12.12.2014
    Beiträge:
    660
    Zustimmungen:
    262
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Funktion:
    Knecht für alles
    07.30 Dienstbeginn, Narkosegerät checken, Narkose und Patient vorbereiten
    08.00 Kaffee trinken und Frühstücken, OP läuft...
    08.30 Doc auslösen zum Kaffee
    09.00-12.00 OP-Punkte abarbeiten und Narkose machen, zwischendurch Kaffee trinken (im Wechsel mit meinem Doc der muss ja schließlich auch mal raus, bin ja kein Unmensch)
    12.00-12-30 Mittagessen (1. fester Fixpunkt)
    13.00 Espresso trinken, Bauch ist ganz schön voll vom Essen
    13.10 weiter im OP-Programm (ganz schön stressig..) - siehe oben
    15.00 Kuchen essen und Mittagskaffe einnehmen (2. fester Fixpunkt)
    15.30 OP-Programm hoffentlich bald fertig, also alles aufräumen und wieder aufrüsten
    15.50 nochmal n schneller Kaffee, ist ja bald Feierabend...
    16.00 Feierabend, endlich! War ganz schön stressig der Tag.

    Also ich bin zufrieden, gibt schlechtere Jobs. ;)
     
  7. Elfriede

    Elfriede Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2014
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    40
    Beruf:
    KrSr
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante
    Tjäääää...

    Der Eingangsbeitrag ist nicht besonders informativ...
    Wenn man allerdings kein Interesse an "Alltag" hat,
    sollte man sich die ambulante Pflege anschauen.
     
  8. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
  9. HellBunny

    HellBunny Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.05.2011
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    GuK, RbP
    Akt. Einsatzbereich:
    Funktionsbereich.
    Dienstbeginn - Übergabe - Monitore & Alarmpiepser kontrollieren - 1. Durchgang (VZ, GP, etc.) - Visite - Zugänge holen - 2. Durchgang (VZ, Bilanzierungen, etc.) - "grosse" Dokumentation - Übergabe.

    Hört sich wenig an. Ist aber jemand (vital) instabil wird's schnell eng. Oder man legt zwischendurch 'ne TD. Zur Not fällt auch mal eine OP im Zimmer an (sehr, sehr selten). Tjaha. So ist das in einem pflegerischen Fachbereich der sich zwischen Internie & Chirurgie bewegt.

    Pause ist übrigens flexibel. Wird aber immer eingehalten. Fast. :-)
     
  10. JessesGirl

    JessesGirl Stammgast

    Registriert seit:
    15.09.2010
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl. Pflegefachfrau
    Ort:
    Thun (Schweiz)
    Akt. Einsatzbereich:
    Orthopädie/Wirbelsäulenchirurgie/Traumatologie
    @FLORA.BLEIBT
    Unsere Anästhesisten können die Kaffeezeiten sogar noch übertreffen, die wechseln sich im 15-Minuten Takt ab...

    Mal schauen, ob ich es hinkriege für die Chirurgie/Orthopädie (Frühdienst), Pflegefachfrau:

    07:00: Einlesen der Patienten inkl. Medikamente kontrollieren
    07:20: Essen kontrollieren, je nachdem verteilen und dabei Patienten begrüssen
    Vitalzeichen kontrollieren, Vorbesprechen mit Schülern/Studierenden
    ca. 08:15 Frühstücken
    ab 08:30:
    Pflegen von 1-2 Patienten, Austrittsunterlagen erklären und abgeben, Verbandswechsel, Arztvisite
    11:00: Medikamentenkontrolle
    11:20: Essen kontrollieren und evtl. verteilen
    11:30: Mittagessen
    12:00: Patienten der zweiten Pausengruppe übernehmen, Dokumentationen
    13:00: Kurzer Zwischenrapport, um zu schauen wer noch Unterstützung benötigt, um pünktlich fertig zu werden.
    13:10: Dokumentationen, Austrittsunterlagen vorbereiten, Organisation Ambulanter Pflege/Transport in Rehas etc.)
    14:00: Pflegevisite am Bett mit Spätdienst
    14:30: Austrittsgespräche, Dokumentation
    16:00: Feierabend

    Das sind die ungefähren Fixpunkte. Dazu kommt das abholen von Notfällen, Patienten im AWR holen, Eintrittsgespräche, Postop-Überwachung, i.v.-Medikamente verabreichen etc.

    Wenn die Station voll ist, haben wir im Tagdienst 7 Patienten pro Pflegefachperson, darunter dann jeweils mehrere Schüler die Patienten teilweise komplett übernehmen. Oder Pflegehilfen, die die Körperpflegen machen.
     
  11. FLORA.BLEIBT

    FLORA.BLEIBT Poweruser

    Registriert seit:
    12.12.2014
    Beiträge:
    660
    Zustimmungen:
    262
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Funktion:
    Knecht für alles
    @anästhesieschwester
    Nein, nein, im Süden von Deutschland... gallisches Dorf, ähhh Klinik. ;)

    Und ja ich gebs zu: uns geht es wirklich gut in unserer Abteilung und dass trotz einer Hausgröße von > 1000 Betten.

    Gute Stimmung, gutes Team, gute Besetzung, gute Organisation, gute OP-Ausstattung und geboten wird alles was das Herz begehrt.
     
    Elisabeth Dinse gefällt das.
  12. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    *offtopic* Endlich mal einer, der nicht nur jammert.

    Elisabeth
     
  13. FLORA.BLEIBT

    FLORA.BLEIBT Poweruser

    Registriert seit:
    12.12.2014
    Beiträge:
    660
    Zustimmungen:
    262
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Funktion:
    Knecht für alles
    Bin mir aber durchaus bewusst, dass wir nicht die Regel sind, so wie es bei uns läuft und ist, da ist unsere Klinik bzw. Abteilung sicherlich ne Ausnahme und da haben wir auch ganz schön viel unserem ärztlichen Scheffe zu verdanken der sich ununterbrochen für uns stark macht (und dass mit Erfolg), er gibt glücklicherweise recht viel auf uns Pflegeeulen und fordert entsprechendes Personal was er dann auch bekommt, deswegen sind wir so gut besetzt (100% Fachpflegequote, ca. 55 Leute nur Anästhesie, IPS dito).

    Und wer weiß wann bei uns der Sparstift angesetzt wird... so ich geh jetzt Kaffee trinken, ähhh arbeiten. Man, ich kanns mir einfach nicht merken. Adios und ruhigen Mittag wer noch das Vergnügen heute hat.
     
  14. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    *offtopic* Niemand weiß, wie viele Einrichtungen so strukturiert sind wie deine. Tu Gutes und Sprich drüber- gilt leider in der Pflege nix. Da wird es oft als Nestbeschmutzung ausgelegt.

    *ontopic* Für die TE einfach als Hinweis. Passt es in der ersten Einrichtung nicht- weiter suchen. Die Abläufe auf den Stationen sind auch an dem Organisationstalent der Leitung orientiert. Viele alte Zöpfe, viel Streß.

    Elisabeth
     
  15. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Dass es bei einem Maximalversorger so entspannt zugeht, kann man sich eigentlich gar nicht vorstellen...
     
  16. novalgin

    novalgin Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.11.2013
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    VCH
    @JessesGirl
    Ist ja interessant, Orthopädie und keine Unterstützung bei der Körperpflege?
     
  17. novalgin

    novalgin Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.11.2013
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    VCH
    Ok, habs überlesen. Nun verstanden...

    Aber das sind ja luxuriöse Verhältnisse mit nur 7 Patienten ohne Grundpflege... Manmanman...
     
  18. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Orthopädie und Orthopädie muss net dasselbe sein. Von daher sind Beschreibungen des Tagesablaufes eher wenig sinnbringend.

    Elisabeth
     
  19. novalgin

    novalgin Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.11.2013
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    VCH
    Egal was für eine Normalstation, 7 Patienten pro Pflegekraft ist eine gute Quote und viele Hilfskräfte machens noch besser.
     
  20. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    Bei uns gibt es mehrere Bereiche mit Altenpflege, Haus ist groß. Gerontopsychiatrie, ein sog. Zentrum für Altersmedizin, auch auf den internistischen Stationen arbeiten seit einiger Zeit Altenpfleger, relativ neu ist eine multidisziplinäre Station für alte Menschen. Es kann weitere Stationen geben. Warum sollen die Chancen schlecht sein, wenn explizit eine Altenpflegerin gefordert ist? Wenn ich so überleg welche Veränderungen es die letzten Jahre gegeben hat & u.a. auch die Schwerpunkte in den Fortbildungen - da ist inzwischen sehr vieles/ immer mehr auf den älteren Patienten ausgerichtet. Dazulernen, auch fachspezifisch kannst dann auch noch, jetzt noch was zu kriegen wird eh zunehmend schwieriger. Nur Mut, nicht so pessimistisch.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Unterschiede Stationsalltag Forum Datum
Glomerulonephritis: Unterschiede zwischen den Formen?! Pflegebereich Innere Medizin 23.04.2016
Unterschiede internistische / chirurgische Intensivstation Intensiv- und Anästhesiepflege 11.04.2016
Unterschiede Palliativ Fort- & Weiterbildung Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 16.12.2015
So dermassen grosse Unterschiede zwischen Schweiz und Deutschland in der Pflege? Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege 25.08.2014
Unterschiede zwischen stationärer und ambulanter Pflege... Ausbildungsinhalte 12.04.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.