Unterschiede (finanzielle) zwischen Pflegehelferin und Altenpflegehelferin

Dieses Thema im Forum "Der Alltag in der Altenpflege" wurde erstellt von shelbora, 09.06.2012.

  1. shelbora

    shelbora Newbie

    Registriert seit:
    09.06.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schieder-Schwalenber
    Hallo zusammen,

    ich grüße Euch erstmal alle zusammen und bedanke für die Möglichkeit die es hier gibt über meine berufliche unklarheiten informiert zu werden.

    Ich habe einen ein Jährige Ausbildung zur staatl anerk. Altenpflegehelferin abgeschlossen
    Ich bin seit 4 Jahren als Haushaltshelferin tätig. Habe immer noch kein unbefristeten Arbeitsvertrag. Meine Arbeitstätigkeiten sind zur 100 % in Pflegedienst. Heißt das die mich weniger zahlen wollen oder...?

    Ich arbeite bei eine Altenpflegeheim der unter AVR Caritas die Leute zahlt.

    Vor kurzem nach meine Anfrage haben meine Namenschild auch geändert zum Pflegehelferin (nicht Alteplegehelferin).

    Am Dienstag habe ich einen geschprächstermin diesbezüglich und werde sehr dankbar wenn ihr mir dazu ein paar Tipps geben würdet.

    LG Shelbora
     
  2. pflegekraft87

    pflegekraft87 Stammgast

    Registriert seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    innere medizin
    Welche tipps brauchst du genau? Um was gehts in dem Gespräch? Willst du wissen ob eine pflegehelferin mehr verdient als eine altenpflegehelferin?
     
  3. shelbora

    shelbora Newbie

    Registriert seit:
    09.06.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schieder-Schwalenber
    Hallo pflegekraft87,

    in dem Gespräch geht es um prozentualle runtersetzung von 75% auf 50%. Die wollen mir etwas mehr stundenlohnmäßig geben (weiss noch nicht wievil).
    Die Verdienstunterschiede zwischen pflegehelferin und altenpflegehelferin würden auch nicht schaden.

    Könnte man ein Schadenersatz für die vergangene Jahre, das die mich unter Haushaltshelferin Tarife von AVR-Caritas bezahlt haben verlangen, oder mindestens das die sich schuldich fühlen und mir dann die Lohnerhöhung anbieten, die bestehende prozente dabei erhalten und das unbefristen Arbeitsvertrag auch anbieten.
     
  4. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Einen Schadensersatz kannst du nicht verlangen. Wenn du als Haushaltshilfe eingestellt bist und die Aufgaben einer Pflegehelferin übernimmst, dann ist das dein Problem.

    Hast du einen begründet befristeten Vertrag? Wenn nein, wie oft wurde dieser schon verlängert?
     
  5. shelbora

    shelbora Newbie

    Registriert seit:
    09.06.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schieder-Schwalenber
    Hallo Narde 2003,

    Ja ich habe ein begründeten befristeten Arbeitsvertrag, als Krankheitsvetretung, seit vier Jahren.
     
  6. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Dann ist das zwar für dich blöd, aber dennoch zulässig. Der bezieht sich nehme ich an auf die Hauswirtschaft, oder?

    Dein neuer Vertrag sollte aber dann unbefristet sein.
     
  7. shelbora

    shelbora Newbie

    Registriert seit:
    09.06.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schieder-Schwalenber
    Ja genau, der bezieht sich auf das Hauswirtschafthelferin. Der neue Arbeitsvertrag, den ich nähmlich am Dienstag aushandele soll unbefristet sein aber die versuchen mich auf 50 % runter zu stufen, und dazu haben mir versprochen den Stundenlohn zu erhöhen.

    Was für einen Stundenlohn sollte ich ca. akzeptieren?

    Soll ich darauf bestehen, das die mich nicht als Pflegehelferin sondern als Altenpflegehelferin einstellen?

    Ich fühle mich sehr erleichtert das ich mit dir kommunizieren kann.

    Lg. Shelbora
     
  8. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Wenn du als Altenpflegehelferin eine mindestens 1 jährige Ausbildung hast, wäre es KR 2
    Die Pflegehelferin bekommt die KR 1
     
  9. shelbora

    shelbora Newbie

    Registriert seit:
    09.06.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schieder-Schwalenber
    wo finde ich die Tarife KR 2 und KR 1 ?

    LG. Shelbora
     
  10. shelbora

    shelbora Newbie

    Registriert seit:
    09.06.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schieder-Schwalenber
    Ich habe Altenpflegehelferin mit 1 jährige Ausbildung, haben mich aber destotrotz als Hauswirtschaftshelferin eingestellt, da die mich nicht so viel zahlen mussten, nehme ich an. Nur der Gescheftsführung ist geändert worden, und die neu will mich jetzt richtig einstellen aber dafür wenig stunden anbieten.

    Wo finde ich bitte die Tarife KR 2 und KR 1?
    Macht das unterschied, da ich jetzt schon 4 Jahre in das Betrieb bin, bekommt man mehr?

    LG. Shelbora
     
  11. BettyBoo

    BettyBoo Poweruser

    Registriert seit:
    20.11.2007
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
  12. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Google wäre hier dein Freund: Öffentlicher-Dienst.Info - Caritas AVR - Anlage 31

    Ich bin kein Spezialist für den AVR im TVÖD würdest du jedenfalls bei gleicher Arbeitszeit nicht weniger verdienen, bzw. mehr bekommen.
     
  13. shelbora

    shelbora Newbie

    Registriert seit:
    09.06.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schieder-Schwalenber
    Hallo BettyBoo,
    danke für den Hinweis, kann aber nicht zu recht finden.

    Frage: Wenn ich zu Altenpflegehelferin neuen Vertrag bekommen würde, was würde man mit 75% genau bekommen? und

    Das gleiche als Pflegehelferin?

    Danke im Voraus.

    Shelbora
     
  14. BettyBoo

    BettyBoo Poweruser

    Registriert seit:
    20.11.2007
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Das hängt doch von verschiedenen Faktoren ab, was du schlußendlich verdienst. In solchen Fällen rufe ich da direkt im Personalbüro an und lasse mir das ausrechnen.
     
  15. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Die Pflegehelferin verdient ca. 400 Euro brutto (vor Abzug der Steuern und Versicherungen) weniger als die Altenpflegehelferin.
    Schau dir die Gehaltstabelle an die ich dir eingestellt habe.

    Das Gehalt ist auf Vollzeit gerechnet.
     
  16. shelbora

    shelbora Newbie

    Registriert seit:
    09.06.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schieder-Schwalenber
    Hallo Narde,

    danke für die Hilfe, werde mich an die Seite ein bisschen vertiefen, obwohl ich mich nicht soviel damit aus kenne.

    Lg. Shelbora
     
  17. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Es geht um dein Geld, also so schwer ist es nicht die Tabellen und den Tarifvertrag zu lesen.
    Je besser du informiert bist, desto besser kannst du auch verhandeln, du musst deine Rechte kennen.
     
  18. shelbora

    shelbora Newbie

    Registriert seit:
    09.06.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schieder-Schwalenber
    Anhand Tabelle die du mir eingestellt hast ist etwas mit Entgeldgruppe 15Ü

    Soll ich da meine Daten eingeben. Z.B. Steuerklasse 5, ohne Kinder, Entgeldstufe 1 ?

    Die haben mich bislang Stundenweise mit zur letzt 9,62 € vergütet, mit 75% kam ich Brutto ca. 1223,00 € raus. Ist das in Ordnung?

    Danke nochmal.
    Shelbora
     
  19. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Von 15Ü darfst du nachts träumen :verwirrt:
    Deine Eingruppierung ist entweder als Pflegehelferin E1 oder als Altenpflegehelferin E2.
    Es sollte dir mindestens Stufe 2 zustehen.

    Du findest auch einen Gehaltsrechner auf der Seite.
    Den fütterst mit deinen Angaben und stellst dann fest, dass du als APH bei 50% ca. 618 Euro im Monat auf die Hand bekommst.
    Als PH wären es ca. 500 Euro
     
  20. shelbora

    shelbora Newbie

    Registriert seit:
    09.06.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schieder-Schwalenber
    Hallo Narde,

    danke vielmals. Jetzt habe ich verstanden warum die mir unbedingt, trotz meine 1 jährigen Ausbildung zur Altenpflegehelferin und meine 4 jährige Erfahrungen unter Pflegehelferin bringen wollen.
    Erstmal haben mich voll unterm Tisch eingehauen mit anderen einstufung in das Beruf, nähmlich als Hauswortschaftshelferin, und jetzt versuchen mich wieder anzuhauen, anstatt das die zugeben, das die in Vergangenheit Fehler begangen haben.
    Kann man die, für das Unterzahlung vierjahe lang und für das Berufsbegrifmäßig unterstufung vor Arbeitsgericht beklagen?
    Oder zu mindest kann man damit irgedwie denen bekannt geben das ich das weis, was die mit mir begannen haben um eine neue, bessere Ergebnis zu erzielen?

    Danke vielmals nochmal. Ihr seid Heldenretter.

    Lg. Shelbora
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Unterschiede (finanzielle) zwischen Forum Datum
Glomerulonephritis: Unterschiede zwischen den Formen?! Pflegebereich Innere Medizin 23.04.2016
Unterschiede internistische / chirurgische Intensivstation Intensiv- und Anästhesiepflege 11.04.2016
Unterschiede Palliativ Fort- & Weiterbildung Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 16.12.2015
Unterschiede im Stationsalltag? Tätigkeitsberichte 01.08.2015
So dermassen grosse Unterschiede zwischen Schweiz und Deutschland in der Pflege? Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege 25.08.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.