Unterschiede der Pflegetheorien

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von Julia94, 06.09.2012.

  1. Julia94

    Julia94 Newbie

    Registriert seit:
    19.03.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    z.Zt. Jahrespraktikantin, ab 1.8. Azubi Krankenschwester
    Ort:
    Mülheim a. d. Ruhr
    Akt. Einsatzbereich:
    Jahrespraktikantin Kreißsaal Wedauklinik
    Hallo,

    kann mir jemand in kurzen einfachen Sätzen die wichtigsten Unterschiede der Pflegetheorien von Henderson, Roper, Krohwinkel und Orem erläutern?
    Wäre super lieb....DANKE!
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Was hast du denn bisher schon dazu gefunden?

    Elisabeth
     
  3. Morbus Bahlsen

    Morbus Bahlsen Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Uelzen
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychosomatik/Akutstation für essgestörte Jugendliche
    Funktion:
    Krankenpfleger
  4. pericardinchen

    pericardinchen Poweruser

    Registriert seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    ex. KS, FKS A+ I, RbP, Studentin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    7. Semester Pflegepädagogik
    Zu Orem fällt mir aktuell ein: Orem - Netzwerk.

    Schau mal bei Uniklinik Ulm und München Schwabing vorbei bzw. schreibe diese Kliniken an: Die sind nach wie vor Orem - Fan!
     
  5. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Ist es schlimm nach Orem zu pflegen?
     
  6. pericardinchen

    pericardinchen Poweruser

    Registriert seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    ex. KS, FKS A+ I, RbP, Studentin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    7. Semester Pflegepädagogik
    Wer sagt das ?
     
  7. HHS

    HHS Poweruser

    Registriert seit:
    25.01.2006
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuKrPfl; cand. B. A. Pflegepädagogik
    Akt. Einsatzbereich:
    Hochschule, Pflegeheim
    Dein folgender Satz implizierte das:
    Jede Klinik entscheidet ja für sich, nach welcher Theorie sie pflegen bzw. welche eher zu Ihrem Konzept passt. Gibt ja noch eine ganze Reihe von weiteren Pflegetheorien. Und manchmal sind die Unterschiede nur marginal
     
  8. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Das klang für mich als ob die gute Dorotea so out ist wie Eisen und Fönen...
     
  9. pericardinchen

    pericardinchen Poweruser

    Registriert seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    ex. KS, FKS A+ I, RbP, Studentin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    7. Semester Pflegepädagogik
    Es ist überhaupt nicht schlimm nach Orem weiterhin zu verfahren und wenn ich es schlimm finden würde, ja dann hätte ich dies genauso offen und direkt hier geäussert. Ich habe meinen Satz nur so betont: " Die sind nach wie vor Orem- Fan!", da genau diese zwei Kliniken von unserer Professorin (Pflegewissenschaftlerin) erwähnt wurden. Das Netzwerk Orem wurde ebenso erwähnt.

    Mir ist es mehr bekannt als Selbstpflegedefizit- Modell und weniger als "Pflege nach Orem".

    Dieses Modell ist ein wichtiger Bestandteil der professionellen Pflege. In meinen Augen eben nur ein Bestandteil und nicht das Umfassende jeglicher pflegerischer Tätigkeiten. Deswegen wird heute eher nach einer Mischung aus verschiedenen Modellen gepflegt. Es gibt kein Modell, was sich wirklich mit Allem befasst. Ansatzweise könnte man dies allerdings im Adaptionsmodell nach Roy vermuten, wenn man sich näher damit beschäftigt. Aber dies ist dann eben leider auch nicht umfassend. Zudem Roy ihr Modell eher aus einer Psychologie - Vorlesung in den 60ern entwickelte Das sich dieses Modell in Amerika leichter durchsetzte, als bei uns- liegt ein Stück weit auf der Hand.

    Ich vermute stark, dass es für Viele in Deutschland zu umfangreich und nicht ganz leicht umsetzbar bzw. verständlich empfunden wurde. Dennoch findet man es in Deutschland heutzutage immer wieder vor. Laut Roy ist die Pflege kein Beruf - sondern eine Kunst!
     
  10. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Das ist richtig, wir pflegen nach Selbstpflegedfiziten und Dependencepflege.

    Rooper ist für die Schüler leichter verständlich als Orem, ist so meine Erfahrung.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Unterschiede Pflegetheorien Forum Datum
Glomerulonephritis: Unterschiede zwischen den Formen?! Pflegebereich Innere Medizin 23.04.2016
Unterschiede internistische / chirurgische Intensivstation Intensiv- und Anästhesiepflege 11.04.2016
Unterschiede Palliativ Fort- & Weiterbildung Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 16.12.2015
Unterschiede im Stationsalltag? Tätigkeitsberichte 01.08.2015
So dermassen grosse Unterschiede zwischen Schweiz und Deutschland in der Pflege? Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege 25.08.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.