Unterschied zwischen Krankenschwester und Krankenpflegerin?

windelwinni86

Newbie
Mitglied seit
08.01.2003
Beiträge
8
wie ihr alle habe auch ich fragen zum thema berufes einer krankenschwester :nurse:

gibt es einen unterschied zwischen krankenschwester und krankenpflegerin ??? :?:

ich besuche momentan auf grund meines alters eine berufsfachschule für sozialpflege - Frage
wir dies anerkannt = kürzere lehre bzw. wird es in den berufsjahren mit anerkannt :wavey:

könnt ihr mal bitte ne direkte aussage zur frage geben warum wollen sie diesen beruf ( krankenschwester ) erlernen

ich würde antworten =
er ist abwechslungreich
ich möchte im medizinischen und sozialen bereich arbeiten
möchte im team arbeiten
mit menschen arbeiten
etwas für die gesundheit und gesunderhaltung der menschen tun
schätzen an diesen beruf tu ich das man viele und verschiedene persönlichkeiten kennenlernt
man hat in diesen beruf jeden tag eine neue herausforderung
man kann seine erfolge sehen


jedoch finde ich das es zu wenig ist und ichg weiß auch nicht ob das gerade das ist was die sich als antworten vorstellen

was kann ich auf die frage was ist mein ziel wärend der ausbildung und nach der ausbildung antworten

ich würde sagen das es mein ziel ist eine gute krankenschwester zu werden und das es mein ziel ist das die patienten und kollegen mit mir zu frieden sind

BITTE HELFT MIR BEIM BEANTWORTEN DER FRAGEN

hat jemand seine ausbilduntg in einem diakoniewerk gemacht und hat hat evt noch lernmaterial über was man ihn evt abkaufen kann ??????

vielen dank das ihr euch zeit für mich genommen habt




danke euch jetzt schon mal :beten:
 

ibod

Newbie
Mitglied seit
29.12.2002
Beiträge
13
Du hast bestimmt schon einige Zeit über die Fragen nachgedacht und ich fand deine Antworten ganz gut. Ich glaube in einer Bewerbung oder bei einem Vorstellungsgespräch ist es ganz wichtig, dass du ehrlich über deine Vorstellungen und vielleicht auch schon gesammelten Erfahrungen (während Praktikas) berichtest und nicht nur Dinge sagst, die andere gerne hören möchten.
Ich glaube, Krankenpflegerin ist eine allgemeine Bezeichnung für Personen, die auf Station arbeiten, aber keine Ausbildung als Krankenschwester haben. Es gibt den Beruf der Krankenschwester und der Krankenpflegehelferin. Die Ausbildung zur Krankenpflegehelferin dauert ein Jahr. Am Ende der Ausbildung findet eine mündliche und praktische Prüfung statt. In ihren Aufgabenbereich gehört Patienten zu versorgen (bei der Körperpflege behilflich zu sein, Essen zu reichen...), Puls und Blutdruck zu messen, sie zu Untersuchungen zu begleiten, aber auch auf Station für Sauberkeit zu sorgen und einfache ärztliche Anweisungen auszuführen.
Die Ausbildung zur Krankenschwester dauert 3 Jahre, an deren Ende ein schriftliche praktische und mündliche Ausbildung erfolgt. Die Ausbildung ist viel umfangreicher so gilt es auch neben zum Beispiel Ernährungslehre, spezieller Krankheitslehre (Chirurgie, Innere, Gynäkologie, Neurologie/ Psychiatrie) und Anatomie auch Berufskunde zu büffeln. Ein Krankenschwester hilft bei Untersuchungen mit, führt selbstständig ärztliche Anordnungen aus (Verbände wechseln, Medikamente reichen) kümmert sich um Patienten, schreibt Pflegeberichte und sorgt dafür, dass auf Station alles gut läuft. Als Krankenschwester hat man viel mehr Verantwortung zu tragen als die Krankenpflegehelferin.
Manchmal kommt es mir aber auch so vor, dass man als Krankenschwester viel weniger Zeit für den Patienten hat, da man recht viel organisieren muss und jede Menge Schreibarbeit zu erledigen hat.
Doch egal wofür du dich entscheiden magst, es sind beides Berufe, die sehr wichtig sind und Spaß machen.
Ich hoffe ich konnte Dir einwenig weiterhelfen, ansonsten kannst du auch dich auch gerne in einer e-mail an mich wenden.

ibod
 

windelwinni86

Newbie
Mitglied seit
08.01.2003
Beiträge
8
danke für deine antwort und sorry das ich jetzt erst antworte
naja habe mal nachgefragt was der unterschied zwischen krankenschwester und krankenpfleger ist man antwortete mir es sei das selbe zwei begiffe die das selbe ausdrücken
und wie lange bist du schon in dieser branche tätig
bereust du diesen schritt
 

ibod

Newbie
Mitglied seit
29.12.2002
Beiträge
13
hi chripi86,

ich bin seit sechs Jahren dabei und mein Beruf macht mir richtig Spaß.
Nein, ich habe es noch nie richtig bereut. Nur manchmal nach neun Frühdiensten (um viertel fünf Aufstehen) würde ich ganz gern im Bett liegen bleiben und nicht so zeitig auf Arbeit gehen wollen. Sicher es gibt auch Tage, an denen es schwer oder traurig ist. Doch es gibt so viele kleine Momente, die dies wieder aufwiegen. Das Schönste sind die kleinen Fortschritte, welche man nicht erwartet hat oder wenn man sieht, dass ein Patient für ein paar Augenblicke einwenig entspannter ist oder sogar mal lächelt.

Liebe Grüsse
ibod
 

Mellimaus

Poweruser
Mitglied seit
13.07.2002
Beiträge
708
Alter
38
Standort
NRW
Beruf
Krankenschwester, BA Anleitung und Mentoring
Akt. Einsatzbereich
Kardiologie
Ich bin zwar noch nicht so lange dabei aber irgendwie hänge ich doch sehr an dem Job. Einerseits habe ich manchmal Tage an denen ich mich frage was ich hier eigentlich mahe und ob das alles richtig ist das ich hier bin und dann habe ich Tage da gibt es mir so viel die Pat lachen zu sehen und zu sehen wie es ihnen gut geht.......
 
Mitglied seit
29.12.2002
Beiträge
22
Krankenpflegerin kommt von der männlichen Bezeichnung und ist so über nommen

Krankenschwester/ Krankenpfleger ist die übliche Bezeichnung

Aber es ist ja auch so das die Ausbildung an einer Krankenpflegeschule stattfindet und nicht an einer Krankenschwesterschule.


Es gibt nur einen Unterschied wenn du schon mal etwas von Krankenpflegehelfer/in gehört hast den die Ausbildung dauert nur 1 Jahr.

MfG kleine 8O :roll: s Biest 82
 

ManuWupp

Newbie
Mitglied seit
28.04.2005
Beiträge
1
hallo. Krankenschwester und Krankenpflegerin hat dieselbe Bedeutung. Seit November 2004 werden die Azubis, die zu diesem Zeitpunkt ihre Ausbildung begonnen haben sie als Gesundheits- und Krankenpfleger/in abschließen. Alle, die davor ihre Ausbildung begonnen haben steht es frei, ob sie sich dann Krankenschwester/-pfleger oder Gesundheits-und Krankenpfleger/in nennen. Der einzige Unterschied darin besteht, dass die Theoriestunden jetzt mehr sind als die die vor der in Kraft getretenden Verordnung.


Ich habe den Beruf nie erlernt, finde ihn dennoch sehr interessant. Gern würde ich eine Ausbildung in diesem Bereich machen, doch ich denke mir, dass ich zu alt (24) bin und auch anderen den Vortritt lassen möchte. Mein Exfreund befindet sich gerade in Ausbildung zum Krankenpfleger (jetzt Gesundheits- und Krankenpfleger), daher weiß ich über die Bedeutung sehr gut bescheid. Er hat mich auch auf den Geschmack gebracht in dieser Richtung tätig zu sein.

Kann man eigentlich auch umschulen?? Was für Voraussetzungen muss man mitbringen und wie lange läuft die Umschulung?? Ich bin gelernte Bürokauffrau
 

Evy

Senior-Mitglied
Mitglied seit
09.11.2006
Beiträge
106
Alter
33
Standort
Darmstadt
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Gefäß- und Abdominalchirugie
Du bist doch mit 24 nicht zu alt!!!!!
Ich bin 20 und fange nächstes Jahr meine Ausbildung mit 21 an.

Und dort wo ich meine Ausbildung mache, ist zur Zeit die Älteste Auszubildende 36Jahre.

Also Bewerbung fertig machen und los gehts =)
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!