Unterschied zwischen Bezugswissenschaft und Pflegewissenschaft?

Dieses Thema im Forum "Rund um die Abschlussprüfung (Examen)" wurde erstellt von Katja22, 05.01.2012.

  1. Katja22

    Katja22 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.03.2010
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege
    Ort:
    -
    Hallo Leute,

    kann mir bitte nochmals einer erklären was der unterschied ist zwischen Pflege und Bezugswissenschaft, komm kurz vorm examen ziemlich damit durch einander.

    danke im vorraus.
     
  2. MoonKid

    MoonKid Stammgast

    Registriert seit:
    21.02.2009
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pfegewissenschaftler B.Sc. und Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
    Ort:
    Guantanamo
    Akt. Einsatzbereich:
    häußliche Intensivpflege
    Zum tieferen Verständnis kannst du auch Wikipedia fragen.

    Kurz:
    Pflegewissenschaft bezieht sich wirklich im engeren Sinne nur auf die Pflege bzw. die Erkenntnisse dieser Wissenschaft stammen aus der Pflege selbst.

    Eine Bezugswissenschaft (Medizin, Sozialwissenschaft, Informatik, Robotik, Politikwissenchaft, ...) hat erstmal nichts mit Pflege zu tun. Allerdings lassen sich evtl. Erkenntnisse aus diesen Bezugswissenschaft auf die Pflege anwenden. Medizin dürfte klar sein. Kommunikations- und Verhaltensformen aus der Sozialwissenschaft. Interface-Design aus der Informatik. "Pflegerobotor" und (halb)automatische Assitenssysteme aus der Robotik (konkretes Beispiel: Paro). Naja und was ist politischer als Pflege? :D
     
  3. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Politikwissenschaften: Da hät ich jetzt aber gerne ein konkretes Beispiel bezüglich der Erklärung/Begründung einer Pflegemaßnahme am/mit dem Pat.Bew..

    Elisabeth
     
  4. MoonKid

    MoonKid Stammgast

    Registriert seit:
    21.02.2009
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pfegewissenschaftler B.Sc. und Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
    Ort:
    Guantanamo
    Akt. Einsatzbereich:
    häußliche Intensivpflege
    Es geht nicht immer nur um die Maßnahmen direkt am Patienten. Es geht auch darum die Arbeitsbedingungen der Pflegenden selbst zu verbessern. Pflegekammer ist hier ein Stichwort.
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Die Azubis brauchen die Bezugswissenschaften ja in der Regel um ihr konkretes Handeln am/mit Pat./Bew. zu begründen- deshalb meine Frage.

    Ansonsten gebe ich dir recht: es gibt keinen politikfreien Raum. Selbst die Hausfrau am Herd denkt politisch... auch wenn sie es net so wahrnimmt.

    Elisabeth
     
  6. Katja22

    Katja22 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.03.2010
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege
    Ort:
    -
    Wie könnte man den am Tag 1 im D-Teil mit Bezugswissenschaft begründen?
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    *neugierigbin* Was ist denn der Teil D?

    Elisabeth
     
  8. Katja22

    Katja22 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.03.2010
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege
    Ort:
    -
    Naja im D-Teil müssen wir mit einer Pflegewissenschaft und einer Bezugswissenschaft begründen.
     
  9. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ja aber was denn begründen? Gibt es da ein Fallbeispiel?

    Elisabeth
     
  10. Katja22

    Katja22 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.03.2010
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege
    Ort:
    -

    Hier ein Fallbeispiel Tag 1

    Frau S ist 29 Jahre alt und wurde heute Vormittag nach einem Verkehrsunfall mit dem Rettungshubschrauber in die chirurgische Klinik geflogen. Ihr 5 jähriger Sohn Paul der im Kindersitz gesichert war ebenfalls im Auto saß, wurde mit dem Rettungswagen in die Kinderklinik gebracht.
    Die Erstversorgung von Frau S erfolgte im Schockraum. Dort wurden eine Beckenringfraktur, eine Weichteilverletzung am linken Oberarm, ein Schleudertrauma und diverse Schnittverletzungen im Gesichtsbereich durch die beim Unfall zerbrochene Brille diagnostiziert. Die Verletzung am Oberarm wurde in der Notaufnahme genäht und eine Redondrainage eingelegt. Die Schnittverletzungen wurden gereinigt und mit Klammerpflaster versehen.
    Über eine periphere Venenverweilkanüle erhält Frau S eine Elektrolytlösung. Sie hat zusätzlich einen Perfusor zur Patienten kontrollierten Analgesie (PCA). Frau S soll aufgrund der Beckenringfraktur Bettruhe einhalten.
    Frau S wird am frühen Nachmittag auf die chirurgische Station übernommen. Sie ist schmerzfrei und ansprechbar und fragt sofort nach ihrem Sohn. Die betreuende PP nimmt Kontakt mit den Pflegenden der Kinderklinik auf und bringt in Erfahrung, dass Paul außer Hämatomen im Thoraxbereich keine weiteren Verletzungen erlitten hat. Er soll zunächst 24 Stunden zur Beobachtung in der Kinderklinik bleiben.
    Frau S möchte ihren Sohn gerne sehen. Sie macht sich große Sorgen, da sie allein erziehend ist ,keine Angehörigen in der Nähe wohnen hat und Paul nicht versorgt werden kann.


    D-Teil

    Begründen Sie das Vorgehen der Pflegeperson in der Situation mit
    a) pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen einer Theorie bzw eines Konzeptes
    b) pflegerelevanten Erkenntnissen einer Bezugswissenschaft.
     
  11. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Welche konkreten Pflegemaßnahmen hast du denn geplant?

    Elisabeth
     
  12. kräuterfrau

    kräuterfrau Poweruser

    Registriert seit:
    03.10.2008
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    GuK,IBCLC Stillberaterin i.A.
    Ort:
    Waldstadt, Karlsruhe
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin, Gastroenterologie
    Funktion:
    Gerätebeaufragte
    Na wie ED es schon gesagt hat musst du erstmal die Maßnahmen planen. Dann würde ich anhand dessen was du im Teil C geschrieben hast eine geeignete Erklärung suchen. Hier könnte man zB das WHO Stufenschema als Erkenntnis aus Bezugswissenschaft nehmen, oder Frakturenlehre oder Pathophysiologie Schädel-Hirn-Trauma.
     
  13. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Kann es sein, dass die Zusammenhänge net erkannt werden? Man müsste doch den Pflegeprozess beherrschen. Oder liegt das Problem bereits hier.

    Elisabeth
     
  14. kräuterfrau

    kräuterfrau Poweruser

    Registriert seit:
    03.10.2008
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    GuK,IBCLC Stillberaterin i.A.
    Ort:
    Waldstadt, Karlsruhe
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin, Gastroenterologie
    Funktion:
    Gerätebeaufragte
    @ED: Nein, die Zusammenhänge werden schon erkannt. Nur die Menge an Stoff, den man dazu beherrschen sollte ist imenz. Und deswegen versuchen die meisten ein Schema zu finden nach dem es zu bewältigen ist. Und Pflegeprozess ist ein Bestandteil der Prüfung. Analyse und Planung sind in den Teilen A und B enthalten, Durchführung im Teil C. Das was meine Schule erwartet ist eben, dass die Begründung im Teil D einen Zusammenhang mit den restlichen Teilen aufweist. Es mangelt an Übung und klaren Erklärungen. Oft wird die Ausarbeitung den Azubis überlassen
     
  15. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Das kann ich mir gut vorstellen. Azubis sind heutzutage net zu beneiden.

    Elisabeth
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Unterschied zwischen Bezugswissenschaft Forum Datum
Glomerulonephritis: Unterschiede zwischen den Formen?! Pflegebereich Innere Medizin 23.04.2016
So dermassen grosse Unterschiede zwischen Schweiz und Deutschland in der Pflege? Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege 25.08.2014
Gehalt - Unterschied zwischen Altenheim und Krankenhaus? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 01.12.2013
Desinfektionsmittelliste: Unterschied zwischen RKI & VAH? Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 05.10.2013
Unterschied zwischen steril und sterilisiert? Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 21.09.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.