Unterschied zwischen Berufsverband/Gewerkschaft/Pflegekammer?

Dieses Thema im Forum "Rund um die Abschlussprüfung (Examen)" wurde erstellt von Zemer89, 20.03.2012.

  1. Zemer89

    Zemer89 Newbie

    Registriert seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo..Hilfe...bald examen..ich verstehe etwas nicht kann man mir helfen please?
    Also was tut Ein BERUFSVERBAND und eine GEWERKSCHAFT..wo ist der unterschied??
    Was tut (will tun ) eine PFLEGEKAMMER pro/Kontra?? Und wo sind wir pflegenden momentan also in welcher Kammer..wer bestimmt momentan über uns,wen wir noch keine PFLEGEKAMMER haben:??
    Danke dankeee hoffe auf schnelle und hilfreiche Antworten..bin für alles dankbar!!
     
  2. Dolce_Vita

    Dolce_Vita Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.02.2010
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ein Berufsverband ist z.B. die verdi und ''unserer'' Berufsverband, also der für Pflegeberufe ist der DbfK.
     
  3. Zemer89

    Zemer89 Newbie

    Registriert seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke dir..und noch ne kurze Frage...auss er beoi der Dbfk wo sind wir drinne?? Also zb wenn Ärzte Ärztekammer sind und handwerker in Handwerkskammer...WO sind wir drinnen momentan?? (da es noch keine PFLEGEKAMMER gibt)?? Danke
     
  4. ZNA-Öse

    ZNA-Öse Poweruser

    Registriert seit:
    28.03.2011
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KS / SL ZNA
    Akt. Einsatzbereich:
    ZNA
    Funktion:
    Stationsschwester
    Sorry,Dolce,aber ver.di ist ne Gewerkschaft,während der Berufsverband der DbFK ist.
    Eine Pflegekammer existiert noch nicht,sind alles noch ungelegte Eier und viel zu theoretisch,um beim Examen Thema zu sein. Was Gewerkschaften und Berufsverbände angeht,einfach mal im Forum stöbern,da findest Du genug,ohne daß wir alles nochmal schreiben müssen.
    Auch google und Pflegewiki geben gerne Auskunft,also recherchiere doch bitte erstmal selbst,denn solche Sachen halte ich,zumindest in unserem Beruf,für Allgemeinbildung. Also Eigeninitiative bitte :besserwisser::up: !
     
  5. Zemer89

    Zemer89 Newbie

    Registriert seit:
    20.03.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke danke
     
  6. littlesun

    littlesun Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    06.05.2010
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Praxisanleiterin
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurochirurgie und Neuro-Onkologie, Neurochirurgische Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Auch auf der Homepage der Verdi (die wie gesagt, eine GEWERKSCHAFT ist) gibt es eine gute Broschüre zum Thema pro und contra Pflegekammer. Wobei dabei berücksichtigt werden muss, dass die Verdi da im eigenen Interesse schon seeeeehr contra ist ;)
     
  7. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    "Wir" als Berufsgruppe haben keine "automatische" Interessenvertretung...das Individuum entscheidet sich für den Beitritt zu einer Gewerkschaft oder einem Berufsverband.
    Zur "Zwangsverkammerung" ist hier im Forum ausführlich diskutiert worden.
     
  8. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wenn man sich für die Pflegekammer interessiert, dann sollte man nun net unbedingt bei den Gegnern dieser Entwicklung nachschauen. Der Anlaufpunkt schlechthin ist und bleibt für dieses Thema: Nationale Konferenz zur Errichtung von Pflegekammern in Deutschland . Dorrt findet man alle Aspekte... und nebenbei kein Urteil über die Sinnhaftigkeit von verdi.

    Komba hat sich übrigens für eine Verkammerung ausgesprochen. Verdi ist nämlich net die einzigste Gewerkschaft, die sich für Pflegekräfte einsetzt. Die berufseigene Gewerkschaft analog zum MB ist übrigens am Mitgliedermangel eingegangen. Das lässt tief blicken, wenn man überlegt, dass in verdi als der größten Gewerkschaft auch net mal 10% von 1,2 Mill. Pflegekräften organisiert sind.

    Es gibt auch net nur den DBfK als Berufsverband. Alle Berufsverbände sind unter dem Dach des DPR vereinigt: Deutscher Pflegerat - Home

    Wenn ich mir überlege, dass man bis zum Examen hin es net geschafft hat, sich für Berufspolitik zu interessieren, dann wundert mich ehrlich gesagt gar nix mehr. *grmpf* Wer vermittelt denn solche Themen? Kommen da keine Vertreter der entsprechenden Gruppierungen in die Schule? Wenn net- warum ist das verboten?

    Elisabeth
     
  9. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Wenn etwas nicht stattfindet, muss es ja nicht unbedingt verboten sein. Aber ich könnte mir vorstellen, dass die Gleichbehandlung der Sache einen Riegel vorschiebt. Ich darf nicht nur ver.di oder nur den DBfK einladen, weil das deren Konkurrenz benachteiligt. Ich kann aber kaum von jedem Pflegeverband einen Vertreter zu einer Unterrichtseinheit einladen - dann komm ich ja zu nichts anderem mehr.

    Jedes Krankenhaus und jede Krankenpflegeschule hat die Verpflichtung, aktuelle Literatur zur Verfügung zu stellen. Daher dürften sich in jeder Bibliothek mehrere Pflegezeitschriften finden. Die ganze Kammergeschichte wurde da in den letzten Monaten vielfach diskutiert. Wenn die Schüler da nicht reinschauen, sind sie meines Erachtens selbst schuld. Die Schule kann ihnen nicht den gesamten Stoff vorkauen. Dazu reicht die Zeit nicht.
     
  10. PfleSaCon

    PfleSaCon Newbie

    Registriert seit:
    21.03.2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Elisabeth,

    der DBfK Nordwest e.V. führt ein sogenanntes Schulbesuchsprojekt durch. Dazu wurden die Ausbildungsstellen im Einzug des Verbandes angeschrieben. Dieses Projekt wird durch ehrenamtliche Mitglieder geleistet. Im DBfK sind ca. 21000 Mitglieder und ist damit der größte Berufsverband in der Pflege. Über den Pflegerat, zeiehen die Verbände an einem Strang.
    Zu ver.di: Früher war ich auch in der Gewerkschaft. Erst in der DAG (Deutsche Angestellten Gewerkschaft, welche in ver.di aufgegangen ist) und später in derGewerkschaft Pflege (heißt heute BIG Berufe im Gesundheitswesen). Gewerkschaft wie Berufsverband haben verschiedene Ansätze. Falls wir eine Pflegekammer bekommen sollten und das ist aufgrund der föderalen Strucktur nur Bundeslandweise möglich, haben alle drei ihre eigene Aufgabe.

    Gruß
    PfleSaCon.
     
  11. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.732
    Zustimmungen:
    121
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Die heißt heute gar nicht mehr, weil die vor ein paar Jahren schon aufgelöst wurde.
     
  12. Niehus

    Niehus Newbie

    Registriert seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Kalletal
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege und Dozent
    Hallo, da geht ja einiges durcheinander, Ver.di ist kein Berufsverband, sondern eine Gewerkschaft. Gewerkschaften sind Tarifpartner. Also zuständig für Löhne, Urlaubsansprüche, also alles was im Tarifvertrag vorkommt. Nicht weniger, aber auch nicht mehr. Eigentlich vertreten sie die Interessen der Mitglieder. Dami nun nicht alle in eine Gewerkschaft gehen, zahlen die Arbeitgeber eben auch den nicht organisierten Mitarbeiten die mit den Gewerkschaften ausgehandelten Löhne. So einfach ist das.
    Berufsverbände sind eben Zusammenschlüsse von z.B. Pflegekräften , die sich zusammenschließen um ihre spezifischen Interssen besser vertreten zu können. Gemeinsam sind wir stärker. Aber ein Berufsverband kümmert sich eben auch nur um die im Berufsverband organisierten Mitglieder.
    Ein Pflegekammer= Selbstverwaltung hat vom Staat übertragene Aufgaben(Heiberufegesetz) weil eben der Berufsstand Dinge wegen Sachkenntnis besser regeln kann. Z.B. Berufsordnung erstellen, fachliche Inhalte für Aus-fort- und Weiterbildungen festlegen. Im Unterschied zur Handwerkskammer- dort ist der Betrieb bzw. der in der Handwerksrolle eingetragenen Meister- verkammert, sind in einer Pflegekammer die einzelnen Pflegefachkräfte als Person verkammert. Ähnlich wie Ärzte oder Rechtsanwälte.

    Grüße H.G.Niehus
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Unterschied zwischen Berufsverband Forum Datum
Glomerulonephritis: Unterschiede zwischen den Formen?! Pflegebereich Innere Medizin 23.04.2016
So dermassen grosse Unterschiede zwischen Schweiz und Deutschland in der Pflege? Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege 25.08.2014
Gehalt - Unterschied zwischen Altenheim und Krankenhaus? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 01.12.2013
Desinfektionsmittelliste: Unterschied zwischen RKI & VAH? Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 05.10.2013
Unterschied zwischen steril und sterilisiert? Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 21.09.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.