Unterschied zwischen Ausbildung zur GuKP und Bachelor of Nursing

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von nichen, 18.02.2009.

  1. nichen

    nichen Newbie

    Registriert seit:
    14.02.2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Huhu,

    weiss Jemand wo der Unterschied zwischen Ausbildung und dieser Studium liegt?

    kann man mit Bachelor besser Job finden? oder verdient man dann mehr?

    würde mich mal interessiert

    LG
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Die Ausbildung dauert drei Jahre, ist eine schulische Ausbildung nach dem Krankenpflegegesetz und schließt ab mit dem Krankenpflegeexamen. Du erhältst eine Ausbildungsvergütung.

    Der Bachelor of Nursing ist der Abschluss eines Krankenpflegestudiums. In den meisten Ländern der Welt ist das der Weg zur Krankenschwester, eine Ausbildung nach der mittleren Reife gibt es dort nicht. Du bist Studentin und erhältst dementsprechend keine Ausbildungsvergütung, sondern zahlst meist noch Studiengebühren.

    In Deutschland gibt es inzwischen einige Schulen, die in Kooperation mit einer Uni oder FH einen dualen Studiengang anbieten. Da hast Du nach drei Jahren das Examen und nach weiteren anderthalb Jahren den Bachelor. Bachelor of Nursing ohne vorherige Ausbildung gibt es in Deutschland (noch) nicht.

    Mit dem Bachelor hast Du bereits den ersten Studienabschluss und kannst später noch den Mastertitel draufsetzen. Wer die akademische Laufbahn in der Pflege einschlagen will, also z.B. Pflegepädagoge oder Pflegedienstleitung werden möchte, spart mit der dualen Ausbildung Zeit und Geld.

    Ob Dir allein der Bachelor bessere Jobchancen verschafft, glaube ich nicht. Mehr Geld gibt es nicht unbedingt: zwar empfiehlt z.B. der TVÖD höhere Gehaltsstufen für Bachelor und Master - aber an Empfehlungen muss sich kein Arbeitgeber halten.
     
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    viele Stellenangebote werden im mittleren Management der Kliniken schon für "Studierte" ausgeschrieben, allerdings ist meist noch dabei mehrjährige Berufserfahrung in der Pflege, bzw. eine Fachweiterbildung.

    Das erfüllst du dann so nicht.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  4. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,
    trotzdem ist der Bachelor im Hinblick auf die zukünftige Entwicklung eher dei richtige Wahl. In Kooperation mit einer FH bekommst Du auch die Berufszulassung....also den Titel GuKP.
    Wenn Du danach dann 2 oder 3 Jahre arbeitest, dann hast Du gute Chancen auf eine höhere Position.
     
  5. Leann

    Leann Stammgast

    Registriert seit:
    24.03.2006
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    examinierte Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Forensik (MRV)
    Wie jetzt man bekommt dann automatisch den Titel GuKP ohne die Ausbildung direkt gemacht zu haben?:gruebel: Oder hab ich jetzt den Text falsch "gelesen":gruebel:
     
  6. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Leann,

    das hast du nun falsch verstanden. Die Teilnehmer durchlaufen die Krankenpflegeausbildung und sind Blockweise an der Hochschule, in den letzten 1,5 Jahren sind sie dann nur an der Hochschule und erhalten auch keine Ausbildungsvergütung mehr. Insegesamt dauert es dann 4,5 Jahre bis zum Abschluss des Bachelor.
    http://www.sw.fh-muenchen.de/?site=studium_bp_studienziel.html
    Sonnigste Grüsse
    Narde
     
  7. Leann

    Leann Stammgast

    Registriert seit:
    24.03.2006
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    examinierte Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Forensik (MRV)

    Ah Danke für die Erklärung:-)
     
  8. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,
    eine andere Variante bietet die FH Fulda an...da studierst Du zuerst 3 Jahre in Vollzeit auf Bachelor und gehst danach nochmal für 1 Jahr an eine KPS.
     
  9. Caro1688

    Caro1688 Newbie

    Registriert seit:
    26.10.2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-& Kinderkrankenpflegerin
    Ort:
    Bodensee
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    hallo...ich mache grade die Ausbildung zur GuKkp
    Wäre es denn Sinnvoll, das Studium hinten dran zu hängen? unsere Schule plant eine Zusammenarbeit mit einer Hochschule aber da gibts noch keine konkreten Infos!

    Ich find bin bei Studiumsache irgendwie etwas skeptisch, ich hatte vor Ausbildungsbeginn überlegt, in Holland Pflege zu studieren aber mir fehlte dort definitiv die Praxiserfahrung!
    Ich find selbst bei uns in der Ausbildung kommt die Praxis noch zu kurz.
    Weiß einer wie die das dann hier in Deutschland planen?

    Liebe Grüße
    Caro
     
  10. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ich weiß zwar nicht, wie's in Deutschland aussieht, aber in den meisten anderen Ländern hast Du selbstverständlich auch Praxisstunden während des Studiums. Du sitzt nicht nur im Hörsaal.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Unterschied zwischen Ausbildung Forum Datum
Unterschiede in der Krankenpflegeausbildung zwischen den Ländern Ausbildungsinhalte 23.09.2009
Glomerulonephritis: Unterschiede zwischen den Formen?! Pflegebereich Innere Medizin 23.04.2016
So dermassen grosse Unterschiede zwischen Schweiz und Deutschland in der Pflege? Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege 25.08.2014
Gehalt - Unterschied zwischen Altenheim und Krankenhaus? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 01.12.2013
Desinfektionsmittelliste: Unterschied zwischen RKI & VAH? Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 05.10.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.