Unterschied DN1 und DN2 (bzw. DNI/DNII)...

Dieses Thema im Forum "Ansprechpartner / Institutionen und Erfahrungsberichte" wurde erstellt von venusnacht, 06.02.2011.

  1. venusnacht

    venusnacht Newbie

    Registriert seit:
    29.07.2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplomierte Pflegefachfrau
    Ort:
    Schweiz
    Akt. Einsatzbereich:
    stationäre Altenpflege
    Wer kann mir helfen? Ich bin aus Deutschland in die Schweiz gezogen und arbeite hier als Diplomierte Pflegefachfrau DN1 in einem Pflegeheim. Meine Leitung sagt, ich solle mir überlegen, ob ich nicht die Ausbildung zur DN2 machen möchte.

    Was ist der Unterschied zwischen DN1 und DN2? Wieviel müßte ich dazulernen?

    Vielen Dank für Eure Hilfe.
    venusnacht
     
  2. JessesGirl

    JessesGirl Stammgast

    Registriert seit:
    15.09.2010
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl. Pflegefachfrau
    Ort:
    Thun (Schweiz)
    Akt. Einsatzbereich:
    Orthopädie/Wirbelsäulenchirurgie/Traumatologie
    Ich hab dir das mal so aus einem Forum kopiert. Um DNII oder gleich HF Niveau zu erreichen, kannst du folgende Wege gehen:
    • 40 Tage Weiterbildung bei einer SRK-anerkannten Bildungsinstitution
    • Aufbaujahr DNI zu DNII, berufsbegleitend
    • Berufsprüfung am Inselspital Bern (mit vorherigem Aufarbeiten der "Lücken")
    • Absolvieren einer HöFa 1 (damit erwirbst du zeitgleich den Berufstitel HF)
    • 18 Monate Studium HF (Vollzeit, nur Praktikumslohn).

    Du hast also ganz unterschiedliche Wege, da heranzukommen. Im Endeffekt verdienst du damit dann einiges mehr, hast mehr Möglichkeiten was die Stellensuche betrifft und hast mehr Kompetenzen.

    Was hast du denn in Deutschland genau gelernt?
     
  3. venusnacht

    venusnacht Newbie

    Registriert seit:
    29.07.2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplomierte Pflegefachfrau
    Ort:
    Schweiz
    Akt. Einsatzbereich:
    stationäre Altenpflege
    Ersteinmal vielen Dank für Deine sehr hilfreiche Antwort.

    Zu Deiner Frage: ich habe eine Ausbildung zur staatlich examinierten Altenpflegerin, dann habe ich im Laufe der Jahre noch einige Funktionen ausgeübt, wie zum Beispiel Praxisanleiterin und Wohnbereichsleiterin.
     
  4. JessesGirl

    JessesGirl Stammgast

    Registriert seit:
    15.09.2010
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl. Pflegefachfrau
    Ort:
    Thun (Schweiz)
    Akt. Einsatzbereich:
    Orthopädie/Wirbelsäulenchirurgie/Traumatologie
    Aah okay... das haben wir halt hier so nicht, da verstehe ich, dass du "nur" als DNI eingestuft wurdest.

    Ich würde es auf jeden Fall noch machen wenn ich Du wäre, am besten gleich HF wenn dir das zusagt. Da stehen dir dann auch wieder alle Türen zu Fachweiterbildungen offen.
     
  5. venusnacht

    venusnacht Newbie

    Registriert seit:
    29.07.2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplomierte Pflegefachfrau
    Ort:
    Schweiz
    Akt. Einsatzbereich:
    stationäre Altenpflege
    Darf ich fragen, was jetzt HF ist? Tut mir leid, dass ich gestern nicht mehr geantwortet habe, aber ich musste zum Frühdienst heute...
     
  6. JessesGirl

    JessesGirl Stammgast

    Registriert seit:
    15.09.2010
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl. Pflegefachfrau
    Ort:
    Thun (Schweiz)
    Akt. Einsatzbereich:
    Orthopädie/Wirbelsäulenchirurgie/Traumatologie
    Kein Ding, wir haben ja Zeit. ;)

    HF ist die Höhere Fachschule. Bei uns kann die Ausbildung zur Pflegefachperson ausschliesslich auf Tertiärstufe gemacht werden, also wenn man entweder eine 3-jährige Ausbildung hat, Fachmittelschule oder das Gymnasium (bei euch Abi) gemacht hat. Das ist dann bei uns die Hauptausbildung, so wie in Deutschland die Krankenpfleger. Nur mit dem Unterschied, dass die Ausbildung bald auf dem Stand ist, dass sie als Bachelor gültig (vor allem nützlich für die Arbeit im Ausland) und auf einem höheren Standard ist.

    Die (komplette) Ausbildung besteht aus 3 Schulsemestern und 3 Praktikumssemestern, jeweils abwechselnd.
     
  7. Angus

    Angus Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.03.2006
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Pflegefachman HF We'g"
    Ort:
    Winterthur
    Akt. Einsatzbereich:
    Langzeitpflege Spezialstation für junge körperlich (+z.t. psychisch/sucht) Behinderte
    Funktion:
    Rai-Rug MDS-koordinator+Supervisor,
    Hi venusnacht,

    DN 1 = Krankenschwester/Pflegefachfrau Diplom Niveau 1 = 3-jährige Ausbildung (Langzeitpflege)

    DN 2 = Krankenschwester/Pflegefachfrau Diplom Niveau 2 = 4-jährige Ausbildung (Akut-Pflege / Psychiatrie).

    Diese beiden Ausbildungen existieren offiziell nicht mehr, guckst du hier:
    http://www.krankenschwester.de/foru...pflegeberufe-schweiz-berufsbezeichnungen.html

    http://www.odasante.ch/de/011_uebersicht-berufe/pdf/Bildungssystematik alle Berufe.jpg

    Hast du dich (bzw. dein Ausbildungsabschluss) beim SRK registrieren lassen?

    gruss Angus
     
  8. venusnacht

    venusnacht Newbie

    Registriert seit:
    29.07.2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplomierte Pflegefachfrau
    Ort:
    Schweiz
    Akt. Einsatzbereich:
    stationäre Altenpflege
    Danke für deine Antwort. Nein, ich wurde von der schnellen Bearbeitung meiner Bewerbung überrascht. Meine Leitung hat mich ohne Anerkennung genommen, meint aber, es wäre gut, mich noch vom SRK anerkennen zu lassen.
     
  9. Angus

    Angus Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.03.2006
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Pflegefachman HF We'g"
    Ort:
    Winterthur
    Akt. Einsatzbereich:
    Langzeitpflege Spezialstation für junge körperlich (+z.t. psychisch/sucht) Behinderte
    Funktion:
    Rai-Rug MDS-koordinator+Supervisor,
    Eine Anerkennung wäre nicht nur gut. Die Anerkennung finde ich persönlich wichtig. :up:

    Erstens weißt du dann wo du stehst. Zweitens wir danach klarer welche Aus-/Weiterbildungsmöglichkeiten offen/möglich sind.

    gruss Angus
     
  10. blubbblubb

    blubbblubb Gast

    Hallo venusnacht,

    Auf jeden Fall Deine Ausbildung vom SRK anerkennen lassen. Was Du hast, hast Du. Es wird eine Äquivalenzbescheinigung sein (DNI für Geriatrie und Gerontopsychiatrie). Sofern Du eine 3-jährige Ausbildung gemacht hast.

    Sei froh, dass Dein Arbeitgeber weiß, was er mit dem Beruf Altenpflegerin anfangen soll. Es gibt einige Altenpfleger, die als FaSrk eingestellt sind. Und das ist wirklich unter Wert. Zumindest mit einer dreijährigen Ausbildung!

    Es gibt den Weg übers Passerelleprogramm zur DNI. Das läuft aber aus. Alle Plätze besetzt, es gibt eine Warteliste. Direkt eine Weiterbildung zu DNII wird nicht funktionieren, da Du nur "eine halbe DNI" bist und somit nicht die Zugangsvoraussetzungen erfüllst. Außerdem gab es da auch eine Warteliste.

    Wie es nun endgültig von DNI nach DNII geregelt sein wird, ist noch nicht ganz raus. Das BBT hat die Ausbildungen vom SRK übernommen. Respektive von "halb DNI" zu DNI/ DNII...?

    Der Weg über Module wird auch nicht klappen, da Du erst den Weg über vollwertiges DNI gehen musst. Einzig direkte Anmeldung zur Prüfung DNI.

    Vergiss nicht, hier läuft es etwas anders. Auch wenn sie (fast) dieselbe Sprache sprechen.

    Eine DNI hat i.d.R. alle Kompetenzen einer DNII (Behandlungspflege, Medikamente, BTM, Pflegeprozess). Durch das Wirrwarr an erneuerten Bildungsverordnungen wird eine DNI mittlerweile so eingestuft: voraussehbare Entwicklungen/ kontinuierlicher Verlauf, erworbene Kompetenzen direkt anwenden.

    Eine DNII so: rasche Veränderungen, nicht eindeutig voraussehbare Situationen, Komplexität.

    Um da den Wald vor lauter Bäumen zu sehen, muss man sich ein bisschen mit der Ausbildungsgeschichte auseinandersetzen.

    Und ja, ich versteh auch nicht alles. Und nein, ich muss es auch nicht verstehen. Und nein, es bringt nichts, dagegen zu rebellieren. Und nein, es bringt nichts, die Ausbildungsinhalte gegenüberzustellen. Da ärgert man sich nur.
     
  11. venusnacht

    venusnacht Newbie

    Registriert seit:
    29.07.2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplomierte Pflegefachfrau
    Ort:
    Schweiz
    Akt. Einsatzbereich:
    stationäre Altenpflege
    Danke, jetzt habe ich einen Überblick und weiss, was ich zu tun habe. Anerkennung beim SRK, dann Weiterbildung!
    Ich liiiebe die Schweiz!!!:lovelove:
     
  12. tomhey77

    tomhey77 Newbie

    Registriert seit:
    15.03.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Forensik
    Ich bin seit 2002 in der Schweiz, habe mein Examen von Deutschland hier registrieren lassen und bekam den Titel AKP (Allgemein-Krankenpfleger), habe hier nun die HöFa1 abgeschlossen sowie einen NDK (Nachdiplom-Kurs) als Team- und Abteilungsleiter erfolgreich beendet.

    Nun meine Frage, ich bin als Dipl. Pflegefachmann HF angestellt, habe die HöFa 1-Ausbildung, würde es gerne in einen Bachelor-Titel umändern, weiss jemand eine Weg?
     
  13. kaiowas

    kaiowas Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.02.2004
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Medizincontroller
    Ort:
    Berner Oberland
    Akt. Einsatzbereich:
    Finanzabteilung
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Unterschied (bzw DNII) Forum Datum
Glomerulonephritis: Unterschiede zwischen den Formen?! Pflegebereich Innere Medizin 23.04.2016
Unterschiede internistische / chirurgische Intensivstation Intensiv- und Anästhesiepflege 11.04.2016
Unterschiede Palliativ Fort- & Weiterbildung Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 16.12.2015
Unterschiedliche Qualifikationsanforderungen an eine Lehrkraft im Fachbereich Pflege Studium Pflegepädagogik 04.09.2015
Unterschiede im Stationsalltag? Tätigkeitsberichte 01.08.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.