Unterschied der Nierenfunktion von Erwachsenen/Kindern

Dieses Thema im Forum "Fachliches zur Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Baba, 28.12.2007.

  1. Baba

    Baba Newbie

    Registriert seit:
    28.04.2003
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kikra und Heb.schü
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Geburtshilfe
    Funktion:
    Hebammenschülerin
    Ich habe da mal eine Frage: In meiner Ausbildung zur Kikra( Ex 1994) meine ich mich erinnern zu können, daß wir über den Unterschied in der Nierenfunktion und Nierenanatomie zwischen Erw. und Kindern( bes. Ngb.) gesprochen haben. Leider finde ich diese Aufzeichnungen nicht mehr. Kann mir da jemand weiterhelfen????Ich bräuchte das für ein Kurzreferat.
    Vielen Dank
    Baba
     
  2. schokofee

    schokofee Stammgast

    Registriert seit:
    22.10.2007
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Tja, irgendwie scheint keiner was zu wissen - ich leider auch nicht, sorry !

    Daß es anatomische Unterschiede geben soll, kommt mir aber komisch vor, bist Du sicher ?!
    Gefunden hab`ich nur, daß es bei Neugeborenen eine gewisse Unreife der Niere gibt,
    was zu einer verminderten Filtrationsrate führt ... hilft Dir das ?

    Solltest Du selber noch was herausfinden ( oder bereits herausgefunden haben ),
    lass`es uns bitte wissen ( jetzt interessiert`s mich schon ) !

    Gruß, Schokofee
     
  3. Baba

    Baba Newbie

    Registriert seit:
    28.04.2003
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kikra und Heb.schü
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Geburtshilfe
    Funktion:
    Hebammenschülerin
    Hi, also alles was ich bis jetzt rausgefunden habe ist, daß die Ausscheidungsfunktion wohl ganz gut ausgeprägt ist beim Ngb. ab der 3. LW,
    die Regulation des Natriumhaushaltes aber eingeschränkt ist.
    Außerdem ist der Wasserbedarf , gemessen an der Körperoberfläche, größer. Die Blasenkapazität und die Urinproduktion sind variieren logischerweise je nach Alter.
    Das wars aber leider auch schon.
    Ich dachte aber , daß z. B. die GFR anders ist und auch der z. B. glomeruläre Filtrarionsdruck müßte doch eigentlich ei geringerer sein?????
     
  4. schokofee

    schokofee Stammgast

    Registriert seit:
    22.10.2007
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Mir würde es einleuchten - aber wie gesagt, ich hab`nix gefunden und keine Ahnung ... :-(
     
  5. behid

    behid Gast

    Hallo,

    die glomuläre Funktionsrate ist geringer und passt sich erst langsam an. Die Tubulusfunktion ist ebenfalls geringer, besonders beim Frühgeborenen, was sich bei der Wasser und Natriumrückresorbtion zeigt.

    Für die Niere existiert wie für andere wichtige Organe (z.B.Hirn) eine Autoregulation der Perfusion. D.h. auch wenn der Blutdruck schwankt, bleibt die Nirendurchblutung innerhalb eines bestimmten Rahmens konstant. Erst wenn der RR in einen kritischen Bereich sinkt, fällt auch die GFR. Die Spanne des Bereichs in der das funktionert, ist bei Früh- und Neugeborenen wohl aber noch sehr klein.

    Mehr fällt mir so auf die Schnelle auch nicht ein....

    Behid
     
  6. Meggy

    Meggy Stammgast

    Registriert seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    freiberufliche Kinderkrankenschwester
    Ort:
    bei Trier
    Akt. Einsatzbereich:
    Familienberatung, Dozentin im Gesundheitswesen
    Hi,

    auch mir geht es da ähnlich.

    Anatomische Unterschiede ????

    Ich weiß nur aus der Ernährungsberatung, dass Kinder im ersten Lebensjahr noch nicht unbegrenzt Eiweiß und Salz verstoffwechseln können und das hat wohl mit der Niere zu tun.

    Ansonsten ist der Anhalt für die Mindesturinmenge bei Säuglingen vom Körpergewicht abhängig: 1ml/kg KG/Std.

    Mehr kann ich Dir auch nicht weiterhelfen.

    Frag doch mal Eure Ärzte.

    LG,
    Meggy
     
  7. behid

    behid Gast

    Das was mir noch eingefallen ist, ist dass die kindliche Niere auf das Körpergewicht bezogen deutlich größer ist, als die eines Erwachsenen. Habe aber auch dazu in meinen Büchern nichts weiterfinden können.

    Behid
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Unterschied Nierenfunktion Erwachsenen Forum Datum
Glomerulonephritis: Unterschiede zwischen den Formen?! Pflegebereich Innere Medizin 23.04.2016
Unterschiede internistische / chirurgische Intensivstation Intensiv- und Anästhesiepflege 11.04.2016
Unterschiede Palliativ Fort- & Weiterbildung Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 16.12.2015
Unterschiedliche Qualifikationsanforderungen an eine Lehrkraft im Fachbereich Pflege Studium Pflegepädagogik 04.09.2015
Unterschiede im Stationsalltag? Tätigkeitsberichte 01.08.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.