Unterbrechung der Ausbildung und Wiederaufnahme

wilmi

Junior-Mitglied
Mitglied seit
14.02.2006
Beiträge
36
Hallo,
ich habe eine Bekannte, die zwei Jahre Ausbildung in der Krankenpflege nach altem Recht absolviert hat. Nach Schwangerschaft und Erziehungsurlaub möchte sie nun ihre Ausbildung beenden. Aber nach der neuen KrPfAPrV ist der Stoff im dritten Jahr erheblich anders. Ist es daher sinnvoll, dass sie in das dritte Jahr einsteigt oder ist es besser, ein Jahr zu wiederholen, um den Stoff aufzuholen? Hat einer von euch entsprechende Erfahrungen oder kann ihr jemand Tipps geben, was sie nun machen soll?
Viele Grüße
wilmi
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.890
Ort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Hallo Wilmi,

am besten wendet sie sich an eine Krankenpflegeschule ihrer Wahl (evtl. ja an die, wo sie den ersten Teil der Ausbildung gemacht hat) und lässt sich individuell beraten. So aus der Ferne ist das schlecht beurteilbar.
Grundsätzlich müsste es aber eine (Teil-)Anerkennung der bereits absolvierten Ausbildung geben.
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!