Unklare Krampfanfälle bei 3 Monate altem Säugling

ernie

Senior-Mitglied
Mitglied seit
26.06.2006
Beiträge
154
Hallo , ihr lieben,ich habe mal eine Frage an euch und brauch euren fachlichen Rat.Wenn ein ca drei Monate alter Säugling ohne Anzeichen für eine Infektion oder dergleichen krampft , was kann dahinter stecken?Er hat Medikamente ( welche leider unbekannt ) bekommen , darunter schien es sich zu stabilisieren und es blieb bei diesem einmaligen Anfall. Er ist momentan zum MRT und zur Lumbalpunktion im Krhs. Ergebnisse stehen noch aus... Hat heute wieder gekrampft , ob die Medis absichtlich abgesetzt wurden, ist mir nicht bekannt.Für Denkanstöße wäre ich euch sehr dankbar.LG Ernie
 
S

sigjun

Gast
Hallo , ihr lieben,ich habe mal eine Frage an euch und brauch euren fachlichen Rat.Wenn ein ca drei Monate alter Säugling ohne Anzeichen für eine Infektion oder dergleichen krampft , was kann dahinter stecken?Er hat Medikamente ( welche leider unbekannt ) bekommen , darunter schien es sich zu stabilisieren und es blieb bei diesem einmaligen Anfall. Er ist momentan zum MRT und zur Lumbalpunktion im Krhs. Ergebnisse stehen noch aus... Hat heute wieder gekrampft , ob die Medis absichtlich abgesetzt wurden, ist mir nicht bekannt.Für Denkanstöße wäre ich euch sehr dankbar.LG Ernie
Redest Du eigentlich auch mit dem behandelnden Arzt?
Welche Medis er bekommt (bekommen hat), ob sie absichtlich abgesetzt wurden und was sie bewirken sollen kann Dir nur der behandelnde Arzt erklären. Weiterhin auch wie die Ergebnisse der Usus sind und welche Idee er hat warum das Kind krampft.
 

Stupsi

Stammgast
Mitglied seit
02.10.2007
Beiträge
235
Ort
Bayern
Beruf
Kinderkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Intensiv
Guten Morgen!

Ist echt schwierig hier etwas zu sagen, wenn man nicht die genaueren Umstände kennt! Z.B. bezüglich der Medikamente, die das Kind bekommen hat; war es bereits auf Anfallsmedikamente eingestellt? Dann wird es wohl ein bekanntes Krampfleiden haben oder hat es irgendeinen Mangel z.B. Vitamin B6 .....? Krampfanfälle können vielerlei Ursachen haben, Raumforderung oder Meningitis/Enzephalitis ...........

Ich würd mich auch noch mal mit dem Arzt besprechen bezüglich der Einweisungsdiagnose bzw. Aufnahmebefunde und der Laborbefunde v.a. von Liquor und den Befund von MRT abwarten.
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Mitglied seit
29.05.2002
Beiträge
19.811
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
Es ist unmöglich ohne jegliche Diagnostik ein sinnhafte Antwort zu geben. Wozu brauchst du die Information?


Elisabeth
 

ernie

Senior-Mitglied
Mitglied seit
26.06.2006
Beiträge
154
Hallo , @ sigjun es ist nicht mein Kind , sondern das einer Bekannten und leider bin ich nur mit diesen spärlichen Infos versehen , sie konnte mir beim besten Willen keine näheren Angaben machen...Hat mich auch sehr gewundert....Ist mir schon klar , dass wir hier kein heiteres Krankheitsraten machen sollen , aber ich habe so gar keine Idee , warum so kleine Kinder außer beim Fieberkrampf einen Anfall erleiden könnten und hatte mir einfach ein paar Antworten erhofft , da ich auf dem Fachgebiet der Pädiatrie mich kaum auskenne.LG Ernie
@ Stupsi Danke für die Denkanstöße , werde mir so bald wie möglich die Untersuchungsergebnisse schildern lassen , Raumforderung etc ist mir auch in den Sinn gekommen...
 

Helen

Senior-Mitglied
Mitglied seit
17.04.2005
Beiträge
169
Hallo Ernie,

ich habe auf der Internetseite Kinderarzt Dr. Peter Voitl folgende Ursachen gefunden:
  • Fieberkrampf (Alter: sechs Monate bis fünf Jahre)
  • Infektionen des Zentralen Nervensystems (Hirnhautentzündung, Gehirnentzündung)
  • Vergiftungen
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • Stoffwechselerkrankungen, z.B. Unterzuckerung
  • Sonstiges.
MfG,
Helen:-)
 

ernie

Senior-Mitglied
Mitglied seit
26.06.2006
Beiträge
154
Vielen lieben Dank Helen , das bringt mich schon mal ein ganzes Stück weiter.LG Ernie
 

Touhy

Stammgast
Mitglied seit
23.10.2006
Beiträge
305
Beruf
Bürokauffrau
Funktion
Buchhaltung
Ich denke, für eine Diagnosestellung und Sicherung ist ein Arzt zuständig und
Vermutungen bringen uns hier nicht weiter, wenn keine konkreten
Informationen gegeben werden können. Und Krampfanfälle können tausend
Ursachen haben.
 

inna s

Newbie
Mitglied seit
08.04.2010
Beiträge
2
Meine Kleine ist jetzt 4M alt. Beim ersten Anfall hat sie die Augen nach hinten verdreht. Die Arme zuckten dabei rhythmisch. Hat ca. 1-2 min gedauert.
Der zweite Anfall kam eine Woche später. Die Augen waren starr aufgerissen, Beine und Arme zuckten rhythmisch. Dauerte 3-4 min. Außerdem hat sie geschrien(aber nur beim zweiten Mal).
Waren beide Male im Krankenhaus. Wurde EEK; Ultraschall des Köpfchen, des Bauches und des Rückens gemacht; Blut, Urin und Stuhl untersucht. Kam nichts dabei raus. Jetzt hat man Blutproben nach Heidenheim (glaube ich) geschickt. Es wird auf mögliche Stoffwechselerkrankungen untersucht.
Die Maus kriegt jetzt täglich 30mg Luminal.
Es wurde uns gesagt, dass es "einfache" Säuglignskrampfe sein können.
Und es ist ebenfals nicht eindeutig woher diese kommen.
Wenn es Epelepsie wäre, dann hätten die Ärtzte es doch dierekt beim ersten Krankenhausaufenthalt rausgekriegt. ODER?
Ist die Dosierung hoch?

An ernie
Was ich noch fragen wollte:
Jetzt ist es zwei Jahre her, wie geht es dem Kleinen?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

angie85

Stammgast
Mitglied seit
21.03.2006
Beiträge
346
Beruf
Kinderkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Neonatologie
liebe inna!

du sollstest dich mit deinen fragen an deinen kinderarzt oder die behandelnden ärzte deiner tochter wenden. wir können dir nicht sagen ob dein kind epilepsie hat oder irgendwas anderes oder gar nichts.
auch ob die luminaldosis hoch ist oder nicht können dir nur die ärzte sagen, da das vom körpergewicht deiner tochter abhängt.

warte einfach mal die blutbefunde ab. und wenn du dir unsicher bist dann sprich mit den ärzten. sie kennen deine tochter. wir leider nicht.

lg und alles gute für dich und deine kleine!

ps: ernie war zuletzt im november 2009 hier online, sei also nicht enttäuscht wenn er/sie dir nicht antwortet.
 

Kleiner_knuff

Junior-Mitglied
Mitglied seit
19.12.2009
Beiträge
75
Ort
Ostalbkreis
@ Inna S :
Meinst du vll. Heidelberg und nicht Heidenheim...
Heidenheim hat kein so großes Labor für solche dinge.

Grüßle Kleiner_knuff
 

aquarius2

Poweruser
Mitglied seit
15.09.2006
Beiträge
898
Ort
München
Beruf
Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensiv
Akt. Einsatzbereich
Interdisziplinäre Intensivstation
Funktion
Gerätebeauftragte
Kein Forum dieser Art ersetzt einen Arztbesuch und eine gründliche Diagnostik....
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!