Unglücklich mit meinem Arbeitsplatz

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von Nachtkatze, 03.05.2007.

  1. Nachtkatze

    Nachtkatze Gast

    moin moin zusammen,
    bei der gelegenheit stelle ich mich erstmal vor

    Ich bin die Nachtkatze und komme aus Celle nähe Hannover, ich habe im Juli 05 meine pflegeexamen zu r Krankenschwester gemacht und habe nach kurzer arbeitslosigkeit in einem Altenpflegeheim im ambulanten dienst angefangen und bin da nun schon fast zwei Jahre
    die arbeit macht mir spaß, klar gibt es mal reibereien, und unstimmigkeiten,aber die gibt es in jedem Beruf...
    in Letzter zeit komme ich nur mehr und mehr zum grübeln, und denke wars das jetzt schon??
    Ich habe Krankenschwester gelernt und arbeite nun im altenheim,...
    mache ich das jetzt mein leben lang??
    zusätzlich habe ich mit meinen jungen jahren schon etwas probleme mit meinen bandscheiben, und kann diesen wohl beruf nicht die ganzen jahre machen...
    ich hatte schon überlegt eine weiterbildung zu machen, aber da hat man schon schlechte karten wenn man nicht im kh arbeitet...
    manchmal fühle ich mich auch ein wenig in meiner persönlichkeit eingeschränkt: kurze nägel, haare zusammen, etc..

    das hört sich jetzt alles sehr sehr negativ an, soll aber nicht heißen, das ich meinen beruf nicht mag, mir fehlt nur etwas, oder das geregelte leben, ohne starke einschränkungen...

    gibt es noch jemand dem es so geht, oder der diese erfahrung auch schon mal gemacht hat???
    kennt sich jemand mit weiterbildungen aus, die man nicht im kh machen muss, bzw. wo man nicht da gearbeitet haben muss??
     
  2. es

    es Stammgast

    Registriert seit:
    21.03.2002
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    südl. von München
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Privatstation
    warum bewirbst du dich denn nicht in krankenhäusern?
    hab ein dreivierteljahr im altenheim gearbeitet und dann ne stelle im kh gefunden... wenn du örtlich ned so arg gebunden ist und dich nicht grad zu der zeit bewirbst wenn examen ist (> dann kommt die antwort dass sie ihre eigenen schüler berücksichtigen müssen), müsste das schon irgendwann klappen.
    :-)

    aber kurze nägel und zusammengebundene haare brauchts da auch...

    was für eine weiterbildung interessiert dich denn eigentlich?
     
  3. Nachtkatze

    Nachtkatze Gast

    ja das mit den nägeln und so das stimmt schon :-)
    ich habe mich schon öfters beworben, aber nur absagen bekommen, mein freund hat nen festen vertrag in celle da ist es nen bissl schlecht nach hamburg oder so zu gehen... :(
    weiterbildung... also eigentlich fast alles was ich so machen könnte obwohl ich kein berufserfahrung im kh habe, da ich ja evtl mit meinem Rücken net in der pflege allgemein arbeiten kann bis ich rente bekomme... wundmanagement interessiert mich zb. aber dafür ist das kh wieder besser glaub ich...
     
  4. yobsoddoth

    yobsoddoth Newbie

    Registriert seit:
    12.10.2002
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Hallo, ich kenne deine Situation sehr gut, denn auch ich habe 05 mein examen gemaht, ich war dann mitlerweile bei 3 verschiedenen Arbeitgebern.

    Erst bei einem privaten ambulanten Dienst, dort bin ich wg Rationalisierungsgründen nach nem halbe Jahr gekündigt worden, dann ne private Klinik auch nach einem halben Jahr Rationalisierungsgründen.

    Mitlerweile arbeite ich für einer große Zeitarbeitsfirma, ich verdiene zwar schlecht, aber man kann dadurch super Erfahrungen sammeln und verschiedene Unternehmen kennenlernen. Ich habe auch dadurch Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern bekommen, denn so wie ich es kennengelernt habe holen Firmen und KH erstmal Leute von der Zeitarbeit und lassen sie "Probearbeiten", falls sie mit dem Arbeitnehmer zufrieden sind ist es dann bei uns möglich sie zu übernehmen.

    Ich habe dadurch nun nen genialen Job bekommen, ich ab dem 1.7 bin bei einem öffentlichen Träger und arbeite dann nur noch 7 Tage und habe dann 7 Tage Frei. Mein Gedanke ist nun auch ich möchte nicht mein Lebenlang die "einfache" (Nicht neg gewertet) Krankenschwester werden. Also habe ich mich lange mit dem Thema Weiterbildung/Studium auseinander gesetzt.

    Mein Enschluss ist nun gesetzt ich studiere ab Oktober Pflegewissenschaften auf Bachelor. Mit dem Studium kann ich mich entscheiden ob ich in die Forschung, oder ins Qualitäts- bzw auch ins Pflegemanagement gehen.

    Ich hoffe auch wenn ich viel drumherum geschrieben habe kannst du dir für dich Infos rausziehem

    :lol1: Gruß
     
  5. Taschina

    Taschina Newbie

    Registriert seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Saarland
    Halli Hallo Nachtkatze,

    ich habe 2005 im September mein Examen gemacht und war direkt danach 6 Monate arbeitslos. Da war ich schon ziemlich depri, hatte über ne neue Ausbildung nachgedacht und all sowas, aber da wollte mir nichts gescheites einfallen denn eigentlich wollte ich Krankenschwester werden solange ich denken kann. Nun, dann habe ich bei einem Privaten Pflegedienst angefangen und ich muß sagen ich fühle mich dort sau wohl :lol1: ! Wurde relativ schnell auf Fortbildungen geschickt und mache momentan ne Weiterbildung zur Praxisanleiterin und das mit meiner knappen Berufserfahrung. Nun ja worauf ich hinaus will ich das das schon ne schöne Herausforderung ist mit neuen Mitarbeitern, Schülern od. Praktikanten zu arbeiten. Wobei es in unserem Betrieb auch vorrangig darum geht Angehörige und Patienten adäquat anzuleiten. Informiere dich doch mal bei deinem Arbeitgeber was du überhaupt für Möglichkeiten hast. Ich denke Wundmanagment ist in der Ambulanten Pflege nicht fehl am Platz. Wenn es bei euch allerdings keine Möglichkeiten zur Weiterentwicklung gibt würde ich mich schon noch umsehen nach etwas was dich wirklich interessiert. Lass den Kopf nicht hängen, es gibt immer eine Möglichkeit!!!!!


    Liebe Grüße Taschina
     
  6. Nachtkatze

    Nachtkatze Gast

    daran hatte ich auch schon gedacht, aber so genau weiß ich darüber auch nicht bescheid, obs nebenberuflich läuft, studiengeld, etc. hast du da evtl nen link für??? :-)
     
  7. Nachtkatze

    Nachtkatze Gast


    praxisanleitung ist bestimmt schön... kann auch stressig sein, aber ich denke es macht scho spass... :-) Weißt du im moment ist das bei mir so nen zwiespalt, ich mag eigentlich meinen job, bis auf die mankel die ich euch erzählt habe, für mich selber brauche ich ne veränderung, aber das ist ertsmal von der infosammlung gar net so leicht, da auch viel schrott im inet geschrieben wird, und außerdem ne weiterbildung die ich nicht neben meinem beruf machen kann geht schonmal nicht, habe ne eigene Wohnung und nen auto abzuzahlen, irgendwo muss ja das geld herkommen, und bei dem arbeitsmarkt bin ich froh das ich nen festvertrag hab,....
    ich hoffe ihr verstaht das so wie ich das meine, ist nen bissl wirr geworden *lach*
     
  8. Intensivschnuckel

    Registriert seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester I/A
    Hallo Nachtkatze,
    wie wär es denn als Dialyseschwester. Da kannst du eine Fachweiterbildung machen, und in einer Dialysepraxis arbeiten, oder im Krankenhaus, und kannst ein geregeltes Leben führen, und du kannst da auch deine Persönlichkeit ausleben. Ich bin zwar keine Dialyseschwester, aber eine Freundin von mir, und die führt ein schönes Leben. Und noch ein Pro: Dein Rücken bleibt heile. Kannst dich ja mal informieren.

    Schöne Grüsse
    Intensivschnuckel:lol1:
     
  9. yobsoddoth

    yobsoddoth Newbie

    Registriert seit:
    12.10.2002
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
  10. äffchen

    äffchen Newbie

    Registriert seit:
    05.05.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Rhein-Main
    hallöchen nachtkatze,
    ich glaube dein problem kennt jede krankenschwester auf dem planeten... ich habe 97 ausgelernt und frage mich heute noch manchmal wie ich auf diese idee gekommen bin - aber mir fällt es auch regelmäßig wieder ein. ich habe auch ein paar fachabteilungen durch bevor ich "meine" gefunden habe. mir fällt es dann immer wieder ein, wenn ich ein erfolgserlebniss mit einem patienten habe, bei dem wir uns alle sowas von reingekniet haben, dann siehst du ihn ein jahr später wieder und es geht ihm einfach gut... ich habe wirklich kein helfersyndrom aber in diesen momenten vergisst man eben einfach alle widrigen umstände... wenn du studieren willst - mach es. in krankenhäusern bewerben ist doch z.z. auch ganz gut. geregeltes leben? wo gibt es denn das heute noch? ich kenne kaum jemanden, der ein wirklich geregeltes leben führt...
    liebe grüße vom äffchen ;_)
     
  11. Nachtkatze

    Nachtkatze Gast

    danke für den tipp intensiveschnuckel... :-)

    und danke für den link yobsoddoth.... :-)
    ich werde mal gucken was ich sorausfinde...
     
  12. Nachtkatze

    Nachtkatze Gast


    ich weiß man fragt soetwas nicht, aber weißt du ungefähr wieviel stunden sie arbeitet, und wieviel si verdient??? *ganzkleinfrag*
     
  13. Nachtkatze

    Nachtkatze Gast

    ja ich weiß nenbissl was du meinst, aber das hast du im altenheim nicht wirklich....
    studieren wie gesagt geht nur neben der ausbildung, und mit nem geregelten leben meine ich geregelte arbeitszeiten.... (schichtdienst, feiertagsdienst, etc....)
     
  14. Intensivschnuckel

    Registriert seit:
    02.05.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester I/A
    :wavey: :wavey: Ich bins Intensivschnuckel,
    also wenn du als Dialyseschwester in einer Praxis arbeitest, gibt es die normalen Praxisarbeitszeiten, und ich glaube einmal einen Samstag im Monat für 5 Stunden oder so. In Krankenhäusern den normalen Schichtdienst ohne Nachtwache. Und du kannst direkt als Dialyseschwester arbeiten auch ohne Fachweiterbildung, die kann man irgentwann mal machen. So hat das meine Freundin nämlich auch gemacht. Ist ein lockerer Job ohne Stress und Rückenschohnend. Mit dem Gehalt ist es so in etwa das normale Schwester Gehalt in den Krankenhäusern, in den Praxen ist es vielleicht etwas weniger, aber nicht viel, da man dort ja kein Schichtdienst macht.
    Lieben Gruß
    Intensivschnuckel
     
  15. SophB

    SophB Newbie

    Registriert seit:
    29.04.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Leipzig
    Hallo ihr lieben, wollte keinen neuen thread eröffnen daher stell ich hier jetzt mein frage da es zum Thema ganz gut passt.

    Bin z.Z auch total unglücklich mit meiner neuen arbeitsstelle. Hab zum 1.4. meinen job in hannover gekündigt um aus familiären grunden nach leipzig zu ziehen.
    So und hier ist das große problem.
    Arbeite in Teilzeit, was ja ohnehin schonmal s.... ist, allerdings habe ich in meiner gesamten tour ständig pausen und muss besonders abends fast bei jedem Kunden eine halbe Stunde vor der tür warten. Leider kann man daran aber nicht wirklich was andern da ich abends lediglich 4 patienten zu versorgen hab und einen davon 2 mal anfahren muss aufgrund medigabe (Parkinson) welche im 4 stündigen Rythmus erfolgen muss.
    Nun zu mein eigentliches Problem, hab in meiner früh Tour auch einen Dialyse-Pat. den ich um 4.45 anfahre (das allerdings nur di, do, sa) bin abends immer bis 20 uhr unterwegs, meine frage ist ob es arbeitsrechtlich okay ist das ich nur eine Ruhezeit von 8Stunden und 45 minuten hab oder nicht, es gibt da ja auch so eine tolle ausnahmeregelung in bezug auf dialyse-pat aber greift die auch in meine ruhezeit mit ein????
     
  16. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo nachtkatze,
    ich kann Dein Anliegen gut verstehen......trotzdem denke ich, dass Du "dass Pferd von der falschen Seite aufzäumst".
    Nur irgendwas machen um "weg vom Bett zu kommen" wird auf Dauer nicht zu einer guten Lösung führen.

    Mach Dir eine Liste, auf welcher Du festhälst, was Dir genau wichtig ist, wo Deine Interessen und Stärken liegen, was Du auf gar keinen Fall tun möchtest, wie eine Fort - oder Weiterbildung "beschaffen" sein muss ( Ort, Zeitlicher und FInazieller Aufwand) damit Du sie machen kannst......

    Versuch , für Dich zu Differenzieren ob Dir die Pflege vielleicht doch Spass macht, das Problem aber lediglich darin bestehet, dass Du körperlich nicht mehr lange "heben und tragen " kannst.......?
    Dann ändere daran was und lass es einfach sein! Besuche Fortbildungen zu Kinaesthetics ( GK, AK , ........) und schau, ob Du Dir den Arbeitsalltag erleichtern kannst.
    Vielleicht interessiert es Dich so sehr, dass Du Dich darin weiter bildest, Trainerin wirst, deine Stelle reduzierst und nebenher Dein Geld mit Kursen verdienst! Für diesen Werdegang kannst Du auch in den ambulanten AP bleiben und musst den Arbeitsplatz nicht wechseln.





    Lille
     
  17. haebia

    haebia Newbie

    Registriert seit:
    29.06.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Hallo,

    kommt mir gerade sehr bekannt vor. Habe KS gelernt, war 2 J. im KH, dann Kind bekommen, dann in amb. Pflege und Altenheim - zum Glück nur ND.

    Die amb. Pfl gefällt mir aber ganz gut, ist halt doch etwas mehr Kranken- als Altenpflege, finde ich.

    Was würde dir denn gefallen? Nur Mut, gib nicht auf!

    Grüße
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Unglücklich meinem Arbeitsplatz Forum Datum
Unglückliche Situation - Rat? Talk, Talk, Talk 13.05.2015
Ausbildung zur Krankenschwester und unglücklich Tätigkeitsberichte 26.11.2014
Unglücklich mit der Ausbildung: Beenden? Adressen, Vergütung, Sonstiges 20.09.2012
Unglücklich nach Stationswechsel Talk, Talk, Talk 08.01.2012
Ich bin absolut unglücklich Fachliches zu Pflegetätigkeiten 22.11.2011

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.