Unerklärtes Geld vom Klinikum auf meinem Konto: wie lange darf ich warten?

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von monika13, 09.01.2008.

  1. monika13

    monika13 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.07.2007
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Halo Ihr Lieben...

    ich hohhe, jemand kann mir weiter helfen...

    Ich bin zur Zeit seit März 2007 in Elternzeit und habe seitdem nicht gearbeitet.
    Trotzdem bekamm ich schon in November ein Gehalt von 2400 Euro von meinem Arbeitgeber überwiesen bekommen und in Dezember wieder...diesmal nur 560 Euro...

    Ich habe die Frau, von der Personalabteilung angeschrieben, dass Sie es bitte prüfen soll..ob das Geld mir zusteht( WARUM ABER???) oder nicht...

    Sie schrieb mir so zurück:

    Zum Einen ist hier im Augenblick zu viel zu tun, da wir durch den Wechsel der Betriebsabrechnungssysteme im Rückstand sind, außerdem können ein paar Dinge bedingt durch den erst Mitte Dezember abgeschlossenen Zukunftssicherungsvertrag des Klinikum erst nach und nach noch geregelt werden und sind auch z.Zt. noch nicht abschließend geregelt. Dies betrifft u.a. auch die Berechnung Ihres Mutterschaftsgeldes für das Jahr 2007. Sobald die noch offenen Fragen geklärt sind, werde ich mich bei Ihnen melden. Wenn Sie möchten, rufen Sie mich an, besser noch - teilen Sie mir doch vielleicht Ihre Telefonnummer mit, dann können wir ggf. telefonisch schon einige Ihrer Fragen klären


    Ich gab Ihr narürlich meine Nummer, aber bis heute meldet sich keiner mehr...
    Wie lange soll ich wartenbis es geklärt ist???
    Mich nervt das ganz schön mit dem Geld auf dem Konto, weil ich immer aufpassen muss, dass ich das nicht ausgebe...

    Was würdet Ihr denn machen..
    Danke Moni
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Kannst nichts machen.

    Hier (oder war es woanders?!) war letztens doch ein Thread in dem jemand zu viel Weihnachtsgeld bekommen hatte und das zurückzahlen sollte. Hatte es aber ausgegeben --> geändert hat das nichts.

    Ob es da eine Frist gibt wqeiß ich zwar nicht, aber die wird bestimmt etwas länger betragen ;)
     
  3. behid

    behid Gast

    Ich könnte mir vorstellen, dass dies die Jahressonderzahlung, landläufig auch Weihnachtsgeld genannt, ist! Und im Dezember deinen Anteil an der Auszahlung der "leistungsgerechten Vergütung, den die Kliniken prozentual im Dezember ausschüüten müssen.

    Wurdest/wirst du nach TVöD bezahlt?

    Warum rufst du die Dame nicht einfach an und erkundigst dich? Du könnstest auch beim Betriebsrat anrufen und dich erkundigen was die Auszahlung zu bedeuten hat? Dort kann man dir bestimmt auch darüber Auskunft geben, wie du dich jetzt weiter verhalten musst und ob dir das Geld zusteht!!

    Gruß
    Behid
     
  4. Hauttacker

    Hauttacker Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.06.2007
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OP-Fachschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentral-OP
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Ja das liebe Geld.
    Ich habe selber ganz tolle Erfahrungen damit gemacht.
    Es gibt eine rechtliche Aussage die besagt, das wenn Du Zuschläge erhalten hast wie zum Beispiel Schichtzulage und Du hast zuviel Geld bekommen und der Arbeitgeber merkt das nach einem Jahr kann er von Dir nur die letzten 6. Monate zurück fordern. Die anderen 6. Monate kannst Du behalten. Wenn er nach 7. Monaten das bemerkt zahlst Du nur 1. Monat zurück.
    Umgekehrt ist es das gleiche, also wenn der Arbeitgeber Dir 1. Jahr keine Schichtzulage gezahlt hat, dann hast Du nur Anspruch auf 6. Monate.
    Bei 2. Jahren auch immer nur die lezten 6. Monate.
    Anders ist es bei Sozialabgaben die vom Gesetzgeber vorgeschrieben sind. Die sind erst nach 25 oder 30. Jahren Frist abgelaufen(Rente, Krankenkasse, Pflegeversicherung).
    Ja und sonst wende Dich an Verdi oder dem Betriebsrat oder sitze es aus.
    Vielleicht hast Du ja Glück !
     
  5. adalbert

    adalbert Stammgast

    Registriert seit:
    01.03.2006
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger, Bachelor of Health Science in Nursing, Dipl.-Pflegewirt
    Ort:
    NRW
    Sorry aber diesen Absatz verstehe ich nicht...
    Was hast du denn sonst bekommen und was wurde wann, wie ausgezahlt???

    Hast du Abrechnungen erhalten??

    Der Satz ist sehr unverständlich...
     
  6. tochter46

    tochter46 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Marburg/L
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Kann mir auch denken, das es sich um das sog. " Weihnachtsgeld " handelt, denn du bist ja trotz Elternzeit dort angestellt.
    Du bekommst für die Zeit des Mutterschutzes die volle Zulage, und ab der Elternzeit, soweit ich weiß, dann anteilig.
    Ich denke aber, das müßte deine Sachbearbeiterin vom Lohnbüro sofort klären können.

    lg tochter46
     
  7. maroe

    maroe Newbie

    Registriert seit:
    11.01.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Rodgau
    Sorry ... ich hoffe ich störe nicht...

    aber ich habe auch ein ähnl. Problem nur mit dem Gehalt.
    Mein Arbeitgeber ist der Meinung, das er mir zuviel Gehalt gezahlt haben mag.
    Irgendwie Brutto im laufe des jahres... 600€ oder sowas...
    allerdings war das vor 1 Jahr oder länger und ich arbeite nun auch seid 6 Monaten nicht mehr dort...
    Wielange muss ich nun Angst haben, das er nun 600 Euro od. ähnl. von mir fordert ?

    Vielen Dank für die Hilfe im vorraus !
     
  8. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hallo zusammen!
    Gefunden bei: Tariflexikon
    Fazit: Schön das Geld aufheben bis zu Entscheidung (Tagesgeld,Sparbuch etc.), Zinsen darfst du auf alle fälle behalten!
     
  9. BettyBoo

    BettyBoo Poweruser

    Registriert seit:
    20.11.2007
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ich nehme auch an, dass es sich hierbei um das "Weihnachtsgeld" handelt, zumindest bei den 2400 Euro, und die darfst du auf jeden Fall behalten, steht dir in der Elternzeit zu.
     
  10. maroe

    maroe Newbie

    Registriert seit:
    11.01.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Rodgau
    weihnachtsgeld zahlter er nur einmal schwarz...
    danach nur zu schluss als ich weg war. komischer weise^^
    aber das auch nur auf dem lohnzettel...
    Alles sehr dubios bei meinem ehem. Boss.. Außerdem bezahlte er 11x von 46 mal das gehalt zu spät oder nicht die korrekte summe...
    Baum-electronics halt... Depp der Mann :angry:

    zumindest erfuhr ich von der angeblichen zuviel Zahlung erst nachdem ich wie oben beschrieben nicht mehr bereichert war ich habe das Geld natürlich im wahrsten sinne des Wortes verfressen. ^^
     
  11. RonjaR.

    RonjaR. Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester, Still- und Laktationsberaterin IBCLC
    Ort:
    Nähe Nürnberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    Hallo Monika, das ist sicherlich das Weihnachtsgeld, das steht Dir zu, weil Du ja 2007 erst in Erziehungsurlaub gegangen bist. Nächstes Jahr kriegst Dus dann aber leider nicht mehr. Das mit dem 2. Betrag weiß ich nicht so ganau, vielleicht sind das irgentwelche Nachzahlungen? :weissnix:

    Aber das mit dem Weihnachtsgeld, das kann ich sicher sagen, das war bei mir auch :D
     
  12. maroe

    maroe Newbie

    Registriert seit:
    11.01.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Rodgau
    Bewerbungsrecht / Arbeitsrecht

     
    #12 maroe, 15.01.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.01.2008
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Unerklärtes Geld Klinikum Forum Datum
News Pflege-Schulgeld: Debatte über Abschaffung erst nach Wahl Pressebereich 12.10.2016
News Seit 1. September gibt es in Berlin kein Schulgeld mehr Pressebereich 01.09.2016
News Altenpflege-Azubis: Thema "Schulgeldfreiheit" verschoben Pressebereich 30.06.2016
News Altenpflege-Ausbildung: Schulgeldfreiheit auf der Tagesordnung Pressebereich 28.06.2016
News Mehr Geld für Heimversorgung : Die neuen Abrechnungsziffern im Überblick Pressebereich 28.06.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.