Umsetzung TRBA250 und RKI-Richtlinien

Dieses Thema im Forum "Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten" wurde erstellt von matras, 01.12.2010.

?

Wie wird das Verbot zum Tragen von Uhren, Schmuck und Ringen bei Euch umgesetzt?

  1. Alle halten die Vorgaben ein

    3 Stimme(n)
    11,1%
  2. Das interessiert bei uns niemand

    3 Stimme(n)
    11,1%
  3. Es gibt Unterschiede zwischen den Berufgruppen (Ärzte/Pflege)

    8 Stimme(n)
    29,6%
  4. Mir war das bis heute nicht bekannt

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. teilweise erfüllt

    17 Stimme(n)
    63,0%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Liebe KollegInnen & Kollegen,

    heute würde ich gerne eine Umfrage starten, weil es mich brennend interessiert wie an anderen Häusern die Umsetzung obengenannter Vorschriften und Leitlinien durchgesetzt wird. In der TRBA 250 der Berufsgenossenschaft ist unter 4.1.2.6 zu lesen:Bei Tätigkeiten, die eine hygienische Händedesinfektion erfordern, dürfen an Händen und Unterarmen keine Schmuckstücke, Uhren und Eheringe getragen werden.
    Derartige Gegenstände können die Wirksamkeit der Händedesinfektion vermindern.
    Siehe auch Mitteilung der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention am Robert Koch-Institut „Händehygiene“, Bundesgesundheitsblatt Heft 3, 2000, S. 230-233.
    Gleichlautenes ist in der Richtlinie des Robert Koch-Institut zu lesen.
    Wir das in Eurer Klinik umgesetzt oder rennt da jeder mit Uhr, Ring usw. rum? Wie sieht die Einhaltung dieser Vorgaben bei einzelnen Berufsgruppen aus?
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Hi!

    Magst du noch ein "teilweise" rein bringen?

    Also abteilungsabhängig. Der eine achtet darauf, dass es läuft, der andere nicht.
     
  3. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    So, der Vorschalg war gut, daher wurde der Threat um ein fünftes Kästchen erweitert!

    Matras
     
  4. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Hallo Leute,

    das ist doch nicht so uninteressant, ein paar mehr Teilnehmer hätte ich schon noch gerne!
    :wink1:

    Matras
     
  5. aquarius2

    aquarius2 Poweruser

    Registriert seit:
    15.09.2006
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensiv Studentin (Psychologie)
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Gerätebeauftragte
    Also ich halte mich daran, trage während der Arbeit keine Ringe, Armbänder, Uhren ebenso keine Kunstnägel oder Nagellack.
    Auf unserer Abteilung ist es so, dass jeder das macht, was er/sie für richtig hält, außer die Chirurgen, da motzt der Chefarzt, wenn er was entdeckt.:motzen:
    Unsere Abteilungsleitung rügt dieses Fehlverhalten selten, obwohl sie und ihr Stellvertreter und alle Schichtleitungen sich dran halten.
     
  6. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    OK, dann ich mal etwas ausführlicher:

    Bei uns halten sich die meisten leitungen dran, aber nicht alle. In letzterem Bereich gibt es also auch deutlich mehr PK, die sich ebenfalls nicht daran halten.

    Auf den anderen Stationen ist es gemischt. Es ist meist irgendwo jemand dazwischen, den anscheinend niemand was dazu sagt, oder der es halt ignoriert. Keine Ahnung.

    Wobei es mit Schmuck viel besser klappt, als mit Fingernägeln. Das hinkt noch am stärksten...
     
  7. Paula Puschel

    Paula Puschel Poweruser

    Registriert seit:
    30.03.2007
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Gesundheits- u. Krankenpflegerin, Medizinstudentin
    Ort:
    Bonn
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Ich persönlich halte mich daran, ich lackier mir auch nicht die Fingernägel und halte diese kurz, was auch viele Pflegekräfte nicht tun.
    Gerade viele Ärzte sehe ich immer wieder mit Ehering, auch viele Pflegekräfte tragen diesen bei der Arbeit. Uhren sind weit verbreitet, anderer Schmuck wird eigentlich abgelegt.
    Zusammengefasst: es ist eigtl von Person zu Person unterschiedlich, ob sich dran gehalten wird.
     
  8. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Hochschieb....

    Matras
     
  9. PePaMel

    PePaMel Gast

    Hi,

    also bei uns gibt es einen großen Unterschied zwischen Ärzten und Pflegepersonal.

    Beim Pflegepersonal halten sich nahezu alle an die Vorgaben, da gibts vereinzelt ein paar Pfleger die manchmal ihren Ehering tragen aber sonst sind alle wirklich vorbildlich!

    Bei den Ärzten dagegen.... na, da macht jeder was er will. Über Armbanduhren, langen Ärmeln unter dem Kittel, Ringe und Armkettchen ist alles drin. Es wird auch schon mal in grüner OP-Bereichskleidung über Intensiv geschlappt. Die HFK wird nur belächelt und eine wirkliche "Macht" scheint sie auch nicht zu haben. Was soll man da noch sagen? Die machen was sie wollen und keiner scheint ihnen Einhalt gebieten zu können!

    Mel
     
  10. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK

    Eine HFK ist in den allermeisten Fällen auch "nur" beratend tätig. Wie hygienerelevante Themen durchgesetzt werden, steht und fällt mit der Durchsetzungsfähigkeit und Einsicht des ärztlichen Direktors!

    Matras
     
  11. angiemaus0511

    angiemaus0511 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.10.2010
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Funktionsdiagnostik HKL/EKG
    Funktion:
    Abt.-Leitung Herzkatheterlabor,kardiologische Fachassistentin
    ich kann das so übernehmen...bei uns in der Abteilung ist es genauso, wir halten uns alle dran, dafür sorge ich als Leitung (ich nehme das sehr ernst!), aber der ärztliche Dienst macht was er will !!!
    Ich kommuniziere sehr oft mit dem Chef, aber er wird nicht für voll genommen, sehr traurig finde ich das !!!

    LG Angiemaus0511
     
  12. PePaMel

    PePaMel Gast

    Klar ist sie auch nicht meine direkte Vorgesetzte aber wenn ich ein "Hygienevergehen" begehe bekomme ich mit meiner Chefin Ärger die unsere HFK und ihre Ratschläge sehr ernst nimmt.

    Aber das den (Chef-) Ärzten alles so ******* egal ist und sie nicht auf die Empfehlungen der HFK hören zeigt mal wieder deutlich den Charakter dieser Berufsgruppe!

    Mel
     
    #12 PePaMel, 04.12.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 04.12.2010
  13. Bernie68

    Bernie68 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.09.2009
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    FKP A+I / Praxisanleiter
    Ort:
    Langenberg in OWL
    Akt. Einsatzbereich:
    OP/Int/Anästhesie/ZSVA
    Funktion:
    Leitung
    Hallo,

    bei uns werden die TRBA250 und die RKI-Richtlinien umgesetzt. Den ein oder anderen Ausreisser (hauptsächlich ärztl. Dienst) spreche ich direkt auf das Fehlverhalten an (gelegentlich jeden morgen wenn es sein muss).

    Ich habe definitiv den längeren Atem. :besserwisser:

    LG aus OWL

    Bernd
     
  14. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Warum machst du das eigentlich ständig?

    Warum musst du irgendwelche subjektiven Eindrücke grundsätzlich auf die Allgemeinheit beziehen?

    Das ist galueb ich das 3. Mal dass mir sdas bei dir auffällt: Letztens hast du auf alle Pflegekräfte negativ verallgemeinert, jetzt ist gleich eine ganze Branche charakterlich ungeeignet.

    Findest du das nicht ein wenig ... naiv??
     
  15. PePaMel

    PePaMel Gast

    Naiv finde ich es wenn man die Wahrheit nicht sieht!

    Das mit den Pflegekräften war überspitzt oder meinetwegen auch ironisch gemeint. (Obwohl manchmal sind sehr viele ziemlich naiv, aber sicher nicht alle...). Die Ärzteschaft allerdings sehe ich genauso wie oben beschrieben, hab ich auch schon in anderen Threads anklingen lassen. Dabei bleibe ich auch!

    Sorry für OT, Mel
     
  16. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Elisabeth
     
  17. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Die Studien des RKI sind mir bekannt. Es geht mir aber darum wie das Phänomen unter den Pflegenden wahrgenommen wird. Noch sind es mir zuwenig Hits.

    Matras
     
  18. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Hochschieb ;)


    Matras
     
  19. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
  20. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Wenn hier schon wieder das leidige Tackerthema seit Tagen drin steht, dann kann ich die Umfrage mal weider hochschieben! Bitte mitmachen....

    ;)

    Matras
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Umsetzung TRBA250 Richtlinien Forum Datum
News Umfrage zum Stand der Umsetzung in den Heimen Pressebereich 27.10.2016
News Kabinett beschließt Umsetzung der EU-Richtlinie zur Berufsanerkennung Pressebereich 15.10.2015
Umsetzung der Expertenstandards Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 12.05.2015
Umsetzung S3-Richtlinie in der Endoskopie: Propofol spritzen (NAPS) Intensiv- und Anästhesiepflege 15.03.2013
Warum scheitert die Umsetzung von QM-Systemen nachhaltig? Pflegestandards und Qualitätsmanagement 10.01.2010

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.