Umschulung zur Krankenschwester - Feststellungsmaßnahme?

Engelchen2277

Newbie
Mitglied seit
09.12.2002
Beiträge
1
Hallo,

ich bin 25 Jahre jung, verheiratet und habe zwi Kindr (4 und 8 Jahre). Ich habe Arzthelferin gelernt, möchte aber nun eine Umschulung zur Krankenschwester machen. Arbeitsamt wir auc bezahlen. Haben nun nur noch paar Fragen: Wer hat schon einmal an eine Feststellungsmaßnahme teilgenommen? Wie läuft das ab? Wer hat schon eine Umschulung zur Krankenschwester gemacht, ist noch dabei oder fängt nächstes Jahr an und ist aus Leipzig oder Umgebung?

Lieben Gruß
Engelchen :roll:
 

Express

Junior-Mitglied
Mitglied seit
26.08.2002
Beiträge
35
Wenn das Arbeitsamt schon zugestimmt hat würde ich mich an Deiner Stelle jetzt an einer Krankenpflegeschule bewerben. Im Falle einer Zusage kannst Du dann ja über das Arbeitsamt alles in die Wege leiten. Von unseren Schülern weiß ich, dass Arbeitsämter unterschiedlich vorgehen. Aber es wird sicherlich gut sein, wenn Du Eigeninitiaive ergreifst und einen potentiellen Ausbildungsplatz vorlegen kannst.
 

Sabine

Junior-Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
90
Hallo,
auf meiner Station ist ein Kollege, der hat die Ausbildung auch als "Umschulung" gemacht. Der einzige Unterschied zu den anderen Schülern war, das er vom Aerbeitsamt bezahlt wurde. Im Krankenhaus ansich macht das keinen Unterschied.

Viele Grüße,
Sabine
 

Ähnliche Threads


Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!