Umschulung zum Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger?

Dieses Thema im Forum "Adressen, Vergütung, Sonstiges" wurde erstellt von Jeckuza, 28.02.2013.

  1. Jeckuza

    Jeckuza Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.02.2013
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    U3 Gruppe
    Funktion:
    popliger Assistent
    Hallo erstmal.Bin neu hier im Forum :-)

    Gleich mal zu meinem "Problem". Ich habe vor 5 Jahren eine Ausbildung zum Kinderpfleger (KPF) gemacht. Ich arbeite seit 3 Jahren damit in einem privaten Kindergarten in Köln. So jetzt habe ich aber gemerkt,das diese Gruppenbetreuung doch nicht so zu 100% meins ist. AUch viele Kollegen haben mir empfohlen "geh doch in die Einzelbetreuung oder "Einzelpflege".
    Ja und ich würde dies gerne tun...Ich wollte ja vor der KPF Ausbildung schon lieber eine Ausbildung zum Gesundheits-und Kinderkrankenpfleger (GuKK) machen.Jedoch hatte ich mich zu spät beworben.
    Und genau in diese Richtung möchte ich. Am aller liebsten zu den Säuglingen.Die liebe ich am liebsten :-) SIeht man auch auf der aktuellen Arbeit das ich mit den gaaaanz kleinen am besten kann.

    Jetzt wollte ich fragen ob ich dafür die ganz normale Ausbildung zum GuKK machen muss oder gibt es da Umschulungsmöglichkeiten?
    Wie gesagt - mein Ziel ist die Arbeit der Säuglingsstation.

    Vielen Dank schon mal :-)
     
  2. engele

    engele Stammgast

    Registriert seit:
    31.03.2007
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam.Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Dermatologie
    Funktion:
    Mentor
    Ich denke der Weg geht über die Ausbildung zum GuKK!
    Kann mir aber im Einzelfall gut vorstellen, dass man die Ausbildung verkürzen könnte...musst du aber mit den jeweiligen Schulen absprechen.

    Kontaktiere doch mal Schulen die in Frage kommen und informiere dich...dann kannst du dich ja bewerben =)

    Grüße,
    Engele
     
  3. Jeckuza

    Jeckuza Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.02.2013
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    U3 Gruppe
    Funktion:
    popliger Assistent
    inwiefern kann man denn so eine ausbildung verkürzen?ich meine ich habe zwar die hauswirtschaftlichen,sozialpflegerischen und pädagogischen grundkenntnisse aus der ausbildung - aber die theorie stunden + praxisstunden habe ich ha nicht.das sind ja meist so um die 2000-2500....da kann ich ja mit meinen 80 std / jahr nicht viel erreichen.die waren ja "nur" in kindergärten.
     
  4. Lillii

    Lillii Poweruser

    Registriert seit:
    06.01.2013
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Rettungsassistentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Rettungsdienst
    die Ausbildung zur GUK kann man grundsätzlich kaum verkürzen.
     
  5. engele

    engele Stammgast

    Registriert seit:
    31.03.2007
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam.Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Dermatologie
    Funktion:
    Mentor
    Oh ok...ich dachte ihr habt mehr Theorie!
    Kann dir aber dazu keine Angaben machen, weil ich mich mit der Ausbildung zum Kinderpfleger nicht auskenne...

    Wahrscheinlich wirst du aber die Ausbildung komplett machen müssen.

    Schon Bewerbungen geschrieben?
    Immerhin gibt es nicht viele Ausbildungsplätze für GuKK!

    Grüße,
    engele
     
  6. Jeckuza

    Jeckuza Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.02.2013
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    U3 Gruppe
    Funktion:
    popliger Assistent
    also muss ich die gesamten 3 jahre machen....wie schaut es denn da mit finanzieller unterstützung aus?ich wohne ja immerhin alleine in köln.eltern etc wohnen 600km weit weg.gibt es da bafög oder hartz 4 o.Ä.?
     
  7. engele

    engele Stammgast

    Registriert seit:
    31.03.2007
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam.Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Dermatologie
    Funktion:
    Mentor
    Also prinzipiell gibt es schon Möglichkeiten zu verkürzen, aber deine werden wohl eher nicht ausreichen!

    Also das Gehalt in der Ausbildung ist nicht schlecht...kannste hier im Forum rausfinden und man kann Wohngeld beantragen!
     
  8. Jeckuza

    Jeckuza Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.02.2013
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    U3 Gruppe
    Funktion:
    popliger Assistent
    zur vergütung...was man so liest ist es mehr als schlecht.also von zB 150-300eur im monat kann ich nicht leben...auch wenn wohngeld (miete & NK etc) übernommen werden bzw bezahlt werden....
     
  9. engele

    engele Stammgast

    Registriert seit:
    31.03.2007
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam.Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Dermatologie
    Funktion:
    Mentor
    Im ersten Ausbildungsjahr in der Guk Ausbildung hatte ich 600 Euro und das steigt mit jedem Ausbildungsjahr...ich konnte ohne Wohngeld sehr gut davon leben und habe auch in meiner eigenen Wohnung gewohnt.

    Fast jedes Krankenhaus hat auch Wohnheime, da ist die Miete natürlich nochmal geringer...

    Generell wirst du dich auf Abstriche einstellen müssen!
     
  10. Jeckuza

    Jeckuza Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.02.2013
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    U3 Gruppe
    Funktion:
    popliger Assistent
    abstriche?ich leiste mir schon nix...das einzig "teure" in meinem haushalt sind meine 2 kaninchen :P

    also 600eur wären ja "okay"....aber weniger könnte ich eh nicht verkraften.

    aber ich habe eben auch gelesen...die bewerbungsfristen für april '13 sind abgeschlossen...und für oktober gibts noch keine infos.
     
  11. engele

    engele Stammgast

    Registriert seit:
    31.03.2007
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam.Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Dermatologie
    Funktion:
    Mentor
    Schreib einfach deine Bewerbungen los und informier dich vorher über das Gehalt, denn auch das ist variable zumindest minimal variabel...die 600 Euro im ersten Lehrjahr hatte ich und ist denke ich ein guter Durchschnitt ;)
    Wie gesagt Wohngeld kannst du beantragen und steht dir glaube ich auch zu...kannst du auch mal bei google eingeben, da gibt es einen Rechner!

    Wie gesat Bewerbungen einfach losschicken, manchmal springt noch jemand ab und sie nehmen kurzfristig noch jemanden (eher selten bei GuKK)...aber für Oktober kannste schonmal loslegen, lieber zu früh als zu spät, wie gesagt es ist nicht so easy eine Asbildungsstelle als GuKK zu ergattern!

    LG
    engele
     
  12. littlesun

    littlesun Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    06.05.2010
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Praxisanleiterin
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurochirurgie und Neuro-Onkologie, Neurochirurgische Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiterin
  13. Jeckuza

    Jeckuza Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.02.2013
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    U3 Gruppe
    Funktion:
    popliger Assistent
    ja na auf die verkürzung kann ich verzichten.das problem wird nur sein wieder 3 jahre die schulbank zu drücken :P und das finanzielle.
     
  14. engele

    engele Stammgast

    Registriert seit:
    31.03.2007
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam.Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Dermatologie
    Funktion:
    Mentor
    Überleg es dir gut...wird sicherlich nicht einfach und erfordert viel Aufmerksamkeit, aber wenn man das will klappt das sehr gut :-)
     
  15. Lillii

    Lillii Poweruser

    Registriert seit:
    06.01.2013
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Rettungsassistentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Rettungsdienst
    Selbst die Bewerbungsfristen für Oktober sollten schon rum sein.
    Aber probiers so schnell wie möglich..
     
  16. Jeckuza

    Jeckuza Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.02.2013
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    U3 Gruppe
    Funktion:
    popliger Assistent
    versuchen kann man es trotzdem immer :-) wie schon oben erwähnt - es springen manchmal welche ab oder man wird bevorzugt aufgrund der schulbildung etc. :-)
     
  17. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    Umschulung - kann ich mir überhaupts nicht vorstellen, der Kinderpfleger wird gebraucht, wohl künftig noch mehr als bisher, aufgrund von Gesetzesänderungen. In der Tageszeitung - häufig Stellenangebote.
    Die 1 jährige Ausbildung zum Kinderpfleger - grober und vorwiegender Zielbereich - Kindergarten, Krippe - hat so gar nix von Akutversorgung von kranken Kindern im Krankenhaus. Bei uns in der Stadt gibt es auch die Ausbildung Kinderpflege, als Sprungbrett für viele GuK's und GuKK's - aber eher dahingehend, dass dadurch die Mindestvoraussetzungen erlangt werden, wenn's mit der Regelschulquali nicht gereicht hat.
    Die Ausbildung hat dadurch keiner verkürzt bekommen.
    Wennst örtlich nicht gebunden bist, tw. beginnt die Ausbildung zum GuKK auch im September oder Oktober - Chancen etwas höher, als zu hoffen, dass es mit April noch klappt. Gut vorstellbar ist, dass für dieses Jahr schon lange Wartelisten vorliegen; bei Bewerbungsbeginn bis zu 1 Jahr vorab.
    Dass beides nichts wird, ist auch nicht abwegig, somit solltest morgen loslegen. Du weißt ja jetzt was Du willst.
    KURSNET - Bildungsangebote einfach finden

    Was lässt Dich auf eine Bevorzugung hoffen?
     
  18. Jeckuza

    Jeckuza Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.02.2013
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    U3 Gruppe
    Funktion:
    popliger Assistent
    nur das der kinderpfleger(KPF) zukünftig mehr gebraucht wird ist auch nur ein mythos. klar sollen mehr U3 Plätze geschaffen werden (vorallem im Raum NRW) aber dafür werden auch wieder jegliche Sozialpädagogen,Heilpädagogen oder Erzieher genommen. Der KPF wird auch weiterhin nur eine Hilfe / Assistenz auf Minimalgehalt sein. Da wird sich auch nie was daran ändern. Es ist im Osten schon schlimm (Da ist man meist nur Putze - nicht viel mit Pädagogik) , aber hier in NRW wird es langsam genauso.
    Und genau aus diesem Grund will ich davon weg. Ich bin ja auch erst 25.Und ich weis das ich als KPF nicht alt werde (auch körperlich gesehen).Und da es schon immer mein Wunsch war lieber in die Einzel"betreuung" zu gehen (wohl eher einzelpflege) - werde ich es wohl auf diesem Weg machen.Nur dann müsste ich mich erst wieder damit abfinden Jahrelang die Schulbank zu drücken :D
     
  19. engele

    engele Stammgast

    Registriert seit:
    31.03.2007
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam.Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Dermatologie
    Funktion:
    Mentor
    Deine Argumente sind einleuchtend, aber inwiefern sollte dein Job später körperlich weniger anstrengend sein?
     
  20. Jeckuza

    Jeckuza Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.02.2013
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    U3 Gruppe
    Funktion:
    popliger Assistent
    ich finde es nur unter aller sau das gerade KPF nur für hauswirtschaftliche dinge genutzt werden. Sie haben eine super U3 AUsbildung.....stattdessen werden alte leute genommen,die nicht mal eine ausbildung (pädagogisch) haben.solche leute werden sogar bevorzugt aufgrund der lebenserfahrung.nur warum? die haben keinerlei FACHwissen.klar das bisschen was sievon eigenen kindern etc wissen.Aber das ist kein FACHLICHES wissen.
    klar wird auch der GuKK ein körperliche anstrengender beruf sein - jedoch finde ich besser für einen großen,dünnen körper als als KPF.Im Kindergarten bin ich nur am rumkrabbeln,sitze auf zu niedrigen stühlen etc....alles rücken- und beinlastig ^^
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Umschulung Gesundheits Kinderkrankenpfleger Forum Datum
Umschulung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin Adressen, Vergütung, Sonstiges 02.12.2015
Umschulung von PKA zur Gesundheits- und Krankenpflegerin Ausbildungsvoraussetzungen 02.08.2011
Förderung für Umschulung in Gesundheitsfachberufen gekürzt Adressen, Vergütung, Sonstiges 09.10.2004
Weiterbildung/Umschulung?? Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte 16.10.2016
News Laumanns Appell: "Umschulung weiter finanzieren" Pressebereich 05.01.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.