Umgang und Verständigung mit ausländischen Patienten/innen

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von babsnoeske, 14.01.2009.

  1. babsnoeske

    babsnoeske Newbie

    Registriert seit:
    27.11.2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Wir Prasixanleiter wollen einen Workshop starten, ich habe mich für das Thema: Umgang und Verständigung mit ausländischen Patienten/innen.
    Wir haben einiges Zusammen getragen und sind auf einige Sachen gestoßen, die beachtet werden müssen. Z. Beispiel, das unser Hauseignen Dolmetscher der Krankenhaus Haftpflichtversicherung gemeldet werden müssen. In Deutschland wird nur zur Op-Vorbereitung ein Dolmetscher von der Krankenkasse bezahlt, ...
    Dieser Workshop ist für Schüler und Mitarbeiter und soll im Rahmen - kurze Einleitung und Diskussion - stattfinden.
    Wir in der Dialyse sind immer froh wenn Angehörige dolmetschen können, da dies dann auch Vertrauenspersonen des Patienten sind.
    Habt ihr dieses Thema schon bearbeitet und wie seid ihr es angegangen?
    Wir tun uns etwas schwer, vielleicht habt ihr eine andere Sichtweise.
    Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen.
    Barbara
     
  2. babsnoeske

    babsnoeske Newbie

    Registriert seit:
    27.11.2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Schade das niemand eine Meinung oder Idee dazu hat.
    Barbara:flowerpower:
     
  3. firewoman1402

    firewoman1402 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.09.2008
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    In unserer Klinik gibt es im Intranet eine Liste mit Mitarbeitern, die eine oder mehrere Fremdsprachen sprechen und die man bei Bedarf für Dolmetschertätigkeiten zur Verfügung stehen - natürlich nur, wenn die Person auch im Dienst ist. Dies ist eigentlich ne ganz gute Lösung.
     
  4. catweazle

    catweazle Poweruser

    Registriert seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Münster
    Wir haben auch eine Liste mit MitarbeiterInnen mit guten Fremdsprachenkenntnissen (zum großen Teil Muttersprachler). Früher hatten wir sogar einen Dolmetscher für Münsterländisches Platt- wurde tatsächlich gelegentlich gebraucht!:eek1:

    Aufklärungsbögen sind in den meisten Sprachen, die hier vorkommen, ausdruckbar.

    Und auf der Station haben wir ein Buch namens "Taschendolmetscher Pflege"

    Und oft genug gibt es auch Angehörige, die übersetzen können.
     
  5. Melisande

    Melisande Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.12.2008
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Baden-Württenberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Funktion:
    SL
    Wir haben ständig eine breit gefächerte aktuelle Dolmetscherliste von den Mitarbeitern des Hauses,die es dann für die Patienten kostenlos übersetzen.

    Die Formulare für Narkosefähigkeit gibt es in mehreren Sprachen.

    Wir habe auch in mehreren Sprachen eine Liste mit den wichtigsten Worten und Sätzen,die von Schmerzen über Übelkeit und Essen oder Toilette gehen.

    Für seltene Sprachen oder arabische Sprache kommen die bezahlten Dolmetscher.Die müssen öfters angerufen werden,da die Verständigung mit diesen Patienten nicht einfach ist.Man muß viel mit denen sprechen und aufklären.Vor allen Dingen weisen die immer unser Essen ab,weil sie es ganz schlimm finden.Die essen fast nichts,obwohl sie unter mehreren Sorten wählen können.Die lassen sich Essen von Angehörigen bringen,die es frisch gekocht haben.

    Wenn man z.B. unverhofft kathetern muß,wie könnte man das sonst formulieren ?Oder wenn etwas anderes dazwischen kommt,wie Blut abnehmen,oder die Entlassungsgespräche und die ganze Nachsorge mit Verbandswechsel und Medikamente klären.
     
  6. babsnoeske

    babsnoeske Newbie

    Registriert seit:
    27.11.2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hey,
    schön das sich doch noch Kolleginnen und Kollegen melden.
    Bei uns gibt es auch eine List von Kolegen/innen, die dolmetschen - Wir haben raus gefunden das, daß Haus für diese Kollegen eine Haftpflichtversicherung abschließen müßte. Sonst stehen sie schlecht da bei einem Rechtsstreit. ( will man ja nicht hoffen, aber)
    Und zur OP vorbereitung muß sogar die Kasse für einen Professionellen Dolmetscher aufkommen.
    Wir sind auch immer froh über Angehörige.
    Danke an alle Barbara:flowerpower:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Umgang Verständigung ausländischen Forum Datum
Umgang mit Demenzerkrankten Pflegebereich Innere Medizin 28.09.2016
News Umgang mit Schmerz – pflegerische Experten beraten Pressebereich 06.06.2016
Umfrage: Umgangston im OP OP-Pflege 04.04.2016
Umgang mit Hepatitis C-Patienten Ausbildungsinhalte 19.10.2015
News Pflegeroboter: Experte rät zu vorsichtigem Umgang Pressebereich 11.09.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.