Umgang mit Generika

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von maple, 08.06.2010.

  1. maple

    maple Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    ,Krankenschwester, Fachkraft für Palliativ Care
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Hallo!
    Wie ist bei euch der Umgang mit Generika geregelt?Gibt es eine Verfahrensanweisung?Was beinhaltet diese?
    Ich wäre euch für Antworten sehr dankbar.
    Gruß,Maple
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ist das nicht über die "out-idem-Regelung" bereist geklärt? Der Doc setzt bei seiner Verordnung ein entsprechendes Kreuzchen auf dem Rezept und damit ist geklärt, ob Original oder Generika.

    Pflege kann da meiner Meinung nach gar nix dran ändern. Ist reine Arztangelegenheit.

    Elisabeth
     
  3. maple

    maple Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    ,Krankenschwester, Fachkraft für Palliativ Care
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Hallo Elisabeth!
    Erst einmal ein herzliches Danke für deine schnelle Antwort.
    Ich meine damit,wie es im Betrieb sichergestellt ist,dass jeder Kollege weiß,dass der verordnete Wirkstoff im den Generika ist.Hier in NRW ist das ein Bestandteil der Transparenzkriterien und wird bei der MDK-Prüfung gefordert.
    Gruß,Maple
     
  4. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Waschzettel lesen ???
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Verstehe ich irgendwie nicht. Du arbeitest doch in einem ambulanten Pflegebereich, oder? Das Medikamnet wurde vom Doc verordnet, vom Apotheker ausgegeben und dann... . Wenn Pflegekraft dies nochmal nachkontrollieren muss, ob Arzt und Apotheker verantwortungsbewusst gehandelt haben.......... was will Pflege eigentlich noch alles übernehmen?

    Es dürfte schwierig werden für einen Kollegen außerhalb der Klinik. Wie soll er nachschauen, ob der Wirkstoff von Me.A identisch ist mit Wirkstoff in Med.B. Er hat nur Med.B da.
    *grübel*- dann musst ne Rote Liste anschaffen bzw. dir ein Doccheckpasswort für den Interentzugang besorgen.

    Wenn der MDK so flotte Ideen hat, müsste er doch auch eigentlich Umsetzungsmöglichkeiten anbieten können, oder?

    Elisabeth
     
  6. Paula Puschel

    Paula Puschel Poweruser

    Registriert seit:
    30.03.2007
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Gesundheits- u. Krankenpflegerin, Medizinstudentin
    Ort:
    Bonn
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Arzneimittel Pocket gibts auch noch, das ist etwas kleiner *fg* als die Rote Liste.
     
  7. Vicodin

    Vicodin Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.05.2009
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege
    komische frage. als wenn man alle originale kennen würde und nur die generikagabe eine verfahrensanweisung benötigen würde. ich finde es schlimm, dass viele pfleger nicht wissen was ihre patienten da bekommen. aber allein die generika sind sicher nicht das problem ;)
     
  8. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Könnt ihr nicht mit den Hausärzten reden, dass sie Euch nach und nach nur noch die Wirkstoffnamen anordnen? Dann können alle Kollegen die Wirkstoffe an der Schachtel ablesen und es ist egal, ob die erhaltenen Tabletten Original oder Generika sind.
     
  9. sr.c.b.

    sr.c.b. Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester Studentin Psychologie
    Ort:
    Niederrhein
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Bei uns ist es so:
    In der Patientenmappe unter dem Medikamentenblatt ist ein Formular, wo Medikamentenname, Wirkstoff und Austauschpräparate stehen.
    Neue Medikamente werden ja in aller Regel so rechtzeitig bestellt, dass die alten inklusive Beipackzettel dann noch da sind, so kann man problemlos nachsehen ob es der gleiche Wirkstoff ist, ansonsten rote Liste oder einfach mal in der Apotheke oder beim Arzt nachfragen.
     
  10. joe64

    joe64 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.06.2010
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester, Studentin PM HFH
    Hallo zusammen,

    die Medikation ist keine Spielwiese der Pflege, sondern Arztaufgabe.Wir können gern dafür Sorge tragen, dass das Medikament vorhanden ist bzw. bestellt wird, nicht aber dafür wie es nun wirklich heißt und ob da auch der geforderte Wirkstoff drin ist.
    Bei uns gibt es Medikamentenrichtlinien, darin ist es klar festgelegt, dass der Arzt entscheidet, gut lesbar schreiben muss, das entsprechende Medikament ggf. aus der roten Liste raussuchen und anordnen muss.Gibt es das nicht in der hauseigenen Apotheke, dann muss er weiter gucken und das entsprechende finden.
    Realität ist wie immer eine andere.Ich bin da sehr klar: Ist dies alles nicht erfüllt, lege ich dem Arzt die Kurve wieder vor und verweise ihn auf seinen Part, ansonsten bekommt der Patient seine Medikation vorerst nicht.
    Abgesehen von der rechtlich geregelten Vorgehensweise, die gerne von anderen Berrufsgruppen ignoriert werden, sollten wir uns genau deswegen nicht gleich wieder verantwortlich fühlen und dabei in Teufels Küche geraten können.Irgendwo reicht es dann ja auch mal:kloppen:
    LG
    Joe
     
  11. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Was immer gerne gesehen wird, ist wenn der Name des Orginalpräparates gut lesbar auf die Verpackung des Generikas geschrieben wird. Setzt natürlich vorraus, das der Patient die Verpackungen nicht wegwirft, oder die Medis im Büro verwaltet werden.

    lg
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Umgang Generika Forum Datum
Umgang mit Demenzerkrankten Pflegebereich Innere Medizin 28.09.2016
News Umgang mit Schmerz – pflegerische Experten beraten Pressebereich 06.06.2016
Umfrage: Umgangston im OP OP-Pflege 04.04.2016
Umgang mit Hepatitis C-Patienten Ausbildungsinhalte 19.10.2015
News Pflegeroboter: Experte rät zu vorsichtigem Umgang Pressebereich 11.09.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.