Umgang mit anonymen Anschuldigungen

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von Morningstar, 03.12.2007.

  1. Morningstar

    Morningstar Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.11.2003
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    1
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Hi ihr,

    mir ist heut ein krasses Ding passiert. In meiner Einrichtung kam ein zwei Seiten langer Brief an voll mit absolut unverständlichen Anschuldigungen gegen mich...natürlich anonym und angeblich von einem Patienten.

    Das verrückte ist, dass ich mich nie mit Patienten in den Haaren hatte, nicht mal andeutungsweise. Habe also keinen Schimmer, wer sowas verfasst haben könnte und warum er nicht mit mir redet, sondern sich an die Krankenkasse/ Pflegekasse wenden will!!!

    Wie geht man mit sowas um? meine Chefin meint...erstmal abwarten... aber es macht mich wahnsinnig...

    traurige Grüße, Morningstar:wut:
     
  2. valentina-a

    valentina-a Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.05.2007
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    TQM-Auditorin
    Hallo Morningstar,
    ich kann dich gut verstehen - anonyme oder auch völlig überzogene/unwahre Anschuldigungen fallen m.E. unter die Kategorie "zur falschen Zeit auf den falschen Menschen getroffen".
    Ist mir im Laufe meines Berufslebens auch schon passiert. Man weiß leider nie, was die ganze Angelegenheit nach sich ziehen wird - beispielsweise ob die Kranken- und Pflegekassen die Anschuldigung zum Anlass nehmen, eine MDK-Prüfung anzusetzen.
    Am schlimmsten ist immer die Ungewissheit und das Warten, aber wenn deine Chefin hinter dir steht, kannst du dich doch etwas beruhigen. Ich würde, wenn ich mich beruhigt hätte, eine Stellungnahme verfassen und beide Schreiben abheften.
    Vielleicht verwechselt dich der angebliche Patient mit jemand anderem oder ein (im Streit) ausgeschiedener Mitarbeiter oder "die Konkurrenz" möchten dir Schwierigkeiten machen (ist leider alles schon vorgekommen). Vielleicht ist aber alles nur "heiße Luft".
    Glaubst du persönlich denn, dass die Anschuldigungen so schwerwiegend sind, dass die Kranken-/Pflegekassen (wenn sie sie glauben würden) eine anlassbezogene MDK-Prüfung anberaumen würden?
    Lass' dich nicht verrückt machen!
    Valentina
     
  3. Rucola

    Rucola Newbie

    Registriert seit:
    03.12.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Naja wenn Du dich nie mit Patienten ärger gehabt hast, dann sind die Anschuldigungen im Grunde unberechtigt. Möglich ist aber auch das ein Patient möglicherweise nur hinter deinem Rücken und anonym Kritik ausüben kann / will. Du solltest dir das nicht allzusehr zu Herzen nehmen, es aber nicht gleichgültig links liegen lassen. Vielleicht erkennst du ja, das es vielleicht hier oder da etwas gibt, dass Ausbaufähig an dir ist.
    Sollte aber jeglicher Kritikpunkt unberechtigt sein, frag doch ein paar Kollegen nach ihrer ehrlichen Meinung, man sieht sich ja häufig anders als man vielleicht ist / rüberkommt.
    Ansonsten: Steh' drüber, es gibt immer Menschen die was zu meckern haben und dann nicht mal die Courage besitzen sich persönlich bei Dir zu beschweren zeugt auch nicht von besonderer Reife. Solang du von dir behaupten kannst deine Arbeit gut und gewissenhaft zu machen, musst du dich nicht verrückt machen lassen.

    lg
     
  4. Morningstar

    Morningstar Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.11.2003
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    1
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Danke euch zwei...

    werde jetzt einfach mal abwarten uns sehen was kommt. Aber es klingt hart, wenn man vorgeworfen bekommt, das man den falschen Beruf hätte... gerade da, wo ich sooo gern Krankenschwester bin und das echt mit Herz mache...

    Ich sag euch dann, was rausgekommen ist, wenn sich was ergeben sollte... :boxen:

    Schönen Abend noch...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Umgang anonymen Anschuldigungen Forum Datum
Umgang mit Demenzerkrankten Pflegebereich Innere Medizin 28.09.2016
News Umgang mit Schmerz – pflegerische Experten beraten Pressebereich 06.06.2016
Umfrage: Umgangston im OP OP-Pflege 04.04.2016
Umgang mit Hepatitis C-Patienten Ausbildungsinhalte 19.10.2015
News Pflegeroboter: Experte rät zu vorsichtigem Umgang Pressebereich 11.09.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.