Umfrage: Welche stationäre Fachabteilung ist die aufwendigste?

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von Tinefee89, 27.04.2016.

?

Welche stationäre Fachabteilung ist eurer Meinung nach am stressigsten?

  1. Neurologie/Neurochirurgie

    8 Stimme(n)
    29,6%
  2. Pneumologie/ Thoraxchirurgie

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. Innere Medizin

    16 Stimme(n)
    59,3%
  4. Dermatologie

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. Nephrologie/ Urologie

    2 Stimme(n)
    7,4%
  6. Gynäkologie

    0 Stimme(n)
    0,0%
  7. Allgemein und Viszeralchirugie

    3 Stimme(n)
    11,1%
  8. Unfallchirurgir/ Orthopädie

    3 Stimme(n)
    11,1%
  9. Psychiatrie

    1 Stimme(n)
    3,7%
  10. andere

    5 Stimme(n)
    18,5%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Tinefee89

    Tinefee89 Newbie

    Registriert seit:
    23.12.2010
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Servus liebe Kollegen,

    Mit meinen Team wir gerade heiß diskutiert, welche Fachabteilung denn den meisten Aufwand macht. ;) ( Ausgenommen sind ITS, OP und Funktionsabteilungen)

    Pauschal kann man das sowieso nicht festlegen. Aber jeder von uns hat in seiner Berufserfahrung oder vom Hören-Sagen erlebt, welche Bereiche ein "Traum" sind während andere die "Hölle". Ich habe die Antwortmöglichkeiten stark verallgemeinern müssen, weil ich nicht soviele in die Umfrage mit einpacken konnte. Ihr könnt natürlich auch noch eure eigene Meinung dazu schreiben. :-)

    Bin gespannt auf das Ergebnis der Umfrage. :-)
     
  2. Resigniert

    Resigniert Stammgast

    Registriert seit:
    27.12.2012
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin
    Es ist immer die Abteilung, auf der man gerade arbeitet :cheerlead:
     
    Lillebrit, Tryit, xXLISAXx und 4 anderen gefällt das.
  3. Zodac19

    Zodac19 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.06.2004
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Onkologie und Palliative Care
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemein-, Visceral- und Gefäßchirurgie
    Funktion:
    stellvertretende Stationsleitung, Praxisanleiter
    Habe bereits auf mehreren Abteilungen gearbeitet. Meiner Meinung nach die chirurgischen Stationen. Mittlerweile auch viel Pflegefälle, rund-um-die-Uhr-OP's, multiple Schnittstellen die was wollen, Angehörige die mehrmals nach der (hoffentlich) erfolgreichen OP nachfragen, am Tag mehrere Verlegungen von IMC und ITS (dafür Pat., die frisch aufgenommen, nach der OP auf IMC oder ITS gehen), dadurch multiple Um- und Verschiebungen auf der Peripher-Station (ich kann echt ein Lied von singen).

    Da waren die Zeiten auf der Hämato-Onkologie echt einfacher.
     
  4. Fast1engel

    Fast1engel Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    1
    Akt. Einsatzbereich:
    Entlassungsmanagement
    Funktion:
    Praxisanleiter, WTcert® DGfW
    Geriatrie würde ich meinen :-)
     
  5. WildeSchwester

    WildeSchwester Poweruser

    Registriert seit:
    16.01.2015
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    101
    Beruf:
    Krankenpflegeschülerin
    Ort:
    Hoher Norden
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    Meine Geri-Einsätze fand ich total tiefenentspannt.Klar,man hat mit Anleitung,Aktivierung etc.im Prinzip auch viel zu tun.Aber das finde ich bei Weitem nicht so an die Substanz gehend wie z.B. Internistisches Arbeiten.
     
  6. pflegekraft87

    pflegekraft87 Stammgast

    Registriert seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    innere medizin
    Ich finde Geriatrie körperlich sehr anstrengend, Innere durch die ständigen Zugänge psychisch sehr Kraftraubend.
     
  7. WildeSchwester

    WildeSchwester Poweruser

    Registriert seit:
    16.01.2015
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    101
    Beruf:
    Krankenpflegeschülerin
    Ort:
    Hoher Norden
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    Bei uns im Haus gibt es klare Richtlinien welches Klientel auf die geriatrische Station kommt.Das nennt sich dann "geriatrisches Potential". Da gehört z.B keine Immobilität zu bzw.Immobilität nur so weit dass eine Physiotherapeutische Versorgung möglich ist.Und das machen dann halt die Physios.Das nimmt schon viel von der körperlichen Arbeit weg.Essenstabletts schleppen fällt auch weg, da die Patienten gemeinsam in einem Tagesraum die Mahlzeiten einnehmen.
    Ja,die Permanenten Zugänge in der Inneren machen schon ordentlich was aus.Aber auch sonst:so viele Patienten die gelagert werden müssen, wo die Körperpflege komplett übernommen werden muss,PKMS...und dann noch das psychische dazu.
     
  8. HellBunny

    HellBunny Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.05.2011
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    GuK, RbP
    Akt. Einsatzbereich:
    Funktionsbereich.
    Blöde Frage, aber warum sind Funktionsabteilungen ausgenommen?!

    "Mein" Funktionsbereich wird in aller Munde hochgelobt - wohlgemerkt von den Leuten die nie dort gearbeitet haben. Kein Mensch bedenkt dass es (körperlich) ziemlich anstrengend ist bzw. sein kann stundenlang in Röntgenkleidung dazustehen, kein Mensch bedenkt dass wir die Ersten sind wenn es um das Mitkriegen von "Schicksalen" geht, kein Mensch bedenkt dass wir auch mal bis Ultimo (sprich bis weit über den normalen Feierbabend hinaus) am Tisch stehen MÜSSEN weil es die Situation erfordert, kein Mensch bedenkt dass Patienten wie am Fließband durchgeschleust werden, etc., etc., etc.

    In meinen Augen dürfen deswegen in dieser Diskussion die genannten Bereiche NICHT ausgenommen werden.

    P.s.: Ich liebe meinen Arbeitsbereich.
     
    #8 HellBunny, 31.05.2016
    Zuletzt bearbeitet: 31.05.2016
  9. Dragstarblack

    Dragstarblack Newbie

    Registriert seit:
    25.03.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Akt. Einsatzbereich:
    Pflegedienst
    Funktion:
    Krankenschwester
    Hängt viel vom Team ab..der Fisch stinkt am Kopf....
     
    Bachstelze gefällt das.
  10. lanilani

    lanilani Newbie

    Registriert seit:
    05.02.2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    Geriatrie
    also Geri ist auch nicht ohne...vor allem mit dem Rehaschwerpunkt
     
  11. FLORA.BLEIBT

    FLORA.BLEIBT Poweruser

    Registriert seit:
    12.12.2014
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    268
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
    Ort:
    Süddeutschland
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Funktion:
    Knecht für alles
    also ganz klar anästhesie... stress pur ey, ich komm manchmal erst um 9 zu meinem kaffee. und 12 uhr pünktlich zum mittagessen klappt auch nur noch seltenst, manchmal wirds sogar 13.00!!! stellt euch das mal vor, da verschiebt sich dann der ganze mittag und der tag is echt gelaufen.

    mein respekt gehört allen die unermüdlich auf den peripherstationen im einsatz sind!! ohne witz, ich sags euch ehrlich, ich würds nich packen, ist mir echt zu hart da... kein witz jetzt echt. normalstation egal welcher bereich, für mich die hölle und der hardest place to work ever. hätten die alle n tubus wärs okay... aber sonst???? puuuhhhh neeeeeeee pack ich nich, zu hart, definitiv. und das mein ich echt ernst.
     
    -Ben-, Kittel, Bachstelze und 2 anderen gefällt das.
  12. pepita-sheep

    pepita-sheep Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.07.2016
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    33
    Beruf:
    staatl. anerk. Altenpflegerin
    Ort:
    Essen
    Akt. Einsatzbereich:
    Altenpflege
    Funktion:
    Altenpflegerin
    Gibt es einen Bereich, wo jemand sich ausruht? Arbeiten auf Low Level? Wenn ja, dann wo?

    Ganz im Ernst, jeder Bereich hat doch seine Anforderungen, seinen speziellen Bereich.

    In jedem Bereich, ist die geistige Fähigkeit, einer Fachkraft gefordert. Wie hoch die Anforderung ist, hängt mit der Tätigkeit, im Arbeitsbereich zusammen.

    Ok. Die körperliche Anforderung, ist natürlich in jedem Bereich anders gelagert.
     
  13. Kittel

    Kittel Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hessen
    Habe für Innere abgestimmt... 2 wahl ist die Neuro.
     
  14. Bl4cky

    Bl4cky Newbie

    Registriert seit:
    10.11.2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    GuK
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie + Gastro
    Ich arbeite interdisziplinär auf einer Gastroenterologie/Endokrinologie und Viszeralchirugie.
    Ich finde Innere stressiger.
     
  15. BellaSwan2012

    BellaSwan2012 Stammgast

    Registriert seit:
    17.06.2012
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Guk
    Akt. Einsatzbereich:
    Akutpsychiatrie
    Ich finde Pflege insgesamt anstrengend. Somatik wäre auf gar keinen Fall etwas für mich aus Gründen wie oben schon erwähnt..Multimorbidität, ständige Zugänge, Rumgeschiebe, Lagern...ne ne so etwas könnte ich nie. Mein allergrößtes Respekt für euch alle die ihr das macht.

    Ich weiß, die Frage welche Fachabteilung am aufwendigsten ist, keine Ahnung - ich finde irgendwie alle somatische. Meine Arbeit in der Akut finde ich nur zeitweise anstrengend, meistens ist es Ok. Aber die pflegerisch am chilligsten sind wohl offen geführte Psych-Stationen. Ich muss alle halbe Jahre wechseln und arbeite abwechselnd in offenen und geschlossenen. Da freut man sich die ersten Paar Wochen, dass es so schön ruhig zugeht. Aber gegen Ende des Einsatz muss ich mich echt zusammenreißen und zur Arbeit zwingen, weil es so mega-langweilig ist und es echt Überwindung kostet sich den (vielen) Persönlichkeitsgestörten zu stellen.
     
  16. verenalgo6

    verenalgo6 Stammgast

    Registriert seit:
    02.03.2008
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    34
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin für Psychiatrie
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemeinpsychiatrische Akutstation / PIA
    Funktion:
    stv. PSL
    Sorry das ist jetzt nicht ganz das Thema aber ich muss den Konmentar los werden...
    Wenns dir so langweilig ist das du dich schon zur Arbeit zwingen musst solltest du dir vielleicht überlegen ob du etwas falsch machst bzw. ändern kannst. Vielleicht könntest Du die Zeit z.b auch nutzen um dich mit Fachliteratur o.ä auseinander zu setzen, denn auch Menschen mit einer Persönlichkeitsstörung haben einen wertschätzenden Umgang verdient. Manchmal erleichtert "Wissen" den Umgang mit "Persönlichkeitsgestörten" wie du die Betroffen nennst...
     
  17. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.737
    Zustimmungen:
    125
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Welche Station ist die aufwändigste?
    1. Die schlecht organisiert ist
    2. die Personalknappheit hat!
    3. auf Stationen mit hoher Personalfluktuation
    4. Auf der sich das Personal gegenseitig fertig macht.
    5. Auf der Station auf der man gegeneinander arbeitet.
    6. ständig einspringt, aber darüber nur schimpft
    7. einen Chefarzt, Oberarzt, Stationsarzt (in) die ihre Profilneurosen auf Kosten des Pflgpersonals ausleben.
    8. auf Stationen auf denen weder die PDL noch das Personal den Ar... in der Hose hat sich gegen solche Zustände zu wehren.

    und das ist unabhängig von der Fachrichtung!
     
    Ivanca, Lillebrit, amezaliwa und 2 anderen gefällt das.
  18. BellaSwan2012

    BellaSwan2012 Stammgast

    Registriert seit:
    17.06.2012
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Guk
    Akt. Einsatzbereich:
    Akutpsychiatrie
    Stimmt gehört nicht zum Thema, aber ich antworte trotzdem. Wer sagt denn, dass ich keine Fachliteratur lese und nicht ausreichend "Wissen" habe? Stellt dir vor, vielleicht habe ich sogar Training und Qualifikationen für Deeskalation, Kommunikation und SKT und leite Gruppen.
    Geht es dir nie auf die Nerven wenn Patienten mit dir wochenlang über die gleichen Beschwerden, Probleme und Macken reden und es scheint einfach nichts zu bewegen ?
     
    Ivanca gefällt das.
  19. verenalgo6

    verenalgo6 Stammgast

    Registriert seit:
    02.03.2008
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    34
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin für Psychiatrie
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemeinpsychiatrische Akutstation / PIA
    Funktion:
    stv. PSL
    Doch, aber das Gefühl das ich mich "zusammen reißen oder zur Arbeit zwingen" muss ist mir tatsächlich nicht gut bekannt.
     
  20. BellaSwan2012

    BellaSwan2012 Stammgast

    Registriert seit:
    17.06.2012
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Guk
    Akt. Einsatzbereich:
    Akutpsychiatrie
    Du glückliche :-)
    Ich bin vielleicht einfach ungeduldiger und auch schnell gelangweilt :cleanglasses:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Umfrage Welche stationäre Forum Datum
Werbung Umfrage - Welche Informationsquellen zu Medizinprodukten nutzen Anwender? Werbung und interessante Links 09.03.2016
Welcher Beruf nach Studium? Umfrage... Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte 16.03.2009
News Jetzt noch mitmachen: Online-Umfrage zum neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff Pressebereich 28.10.2016
News Umfrage zum Stand der Umsetzung in den Heimen Pressebereich 27.10.2016
Masterthesis: Umfrage zum Thema "Pflegefachkräftemarketing in stationären Dialysen" Dialyse 25.10.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.