Ultraschall Assistierte Wundbehandlung

Dieses Thema im Forum "Wundmanagement" wurde erstellt von Skuld, 07.09.2006.

  1. Skuld

    Skuld Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.08.2006
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzthelferin, Krankenpflegehelferin, Krankenschwester und Wundexperte ICW
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Elternzeit
    Hallo Ihr Lieben!

    Wir führen seit geraumer Zeit UAW durch, diese ersetzen das chirurgische Wunddepridement und können an das Pflegepersonal delegiert werden.
    Wer von euch hat Erfahrung damit, Fragen dazu, und wie befindet ihr die Schmerzen des Patienten im Vergleich zum Chirurgischen Depridement?

    Näheres unter Google Söring.

    MFG Skuld:mryellow:
     
  2. Trisha

    Trisha Poweruser

    Registriert seit:
    04.03.2004
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
    Ort:
    Göttingen
    Akt. Einsatzbereich:
    Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
    Hallo,

    meiner Erfahrung nach haben die Patienten nach (nicht während) der UAW heftigste Schmerzen.
    Ansonsten eine gute Sache.
    Das Gerät ist nicht gerade billig, die Anschaffung muß also rentabel sein (ist es z.B. für Wundambulanzen).
    Die Pflegefachkraft soll es fach- und patientengerecht einsetzen können (also nicht mal eben bei jeder debridementbedürftigen Wunde "drauf los").

    LG
    Trisha
     
  3. Skuld

    Skuld Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.08.2006
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzthelferin, Krankenpflegehelferin, Krankenschwester und Wundexperte ICW
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Elternzeit
    Hallo Trisha!

    Interessant, ich habe auch festgestellt dass die Patienten genauso starke Schmerzen angeben wie beim Chirurgischen Depridement.

    Was bei uns auffällt ist das die Patienten weniger Komplikationen nach dem Depridement bekommen (Erysipel entstand oft nach chirurgischem Depridement), aber unsere Ärzte sind ja auch nicht Hygienisch besonders bewandert...:kloppen:

    Depridiert wird bei uns eigentlich nur nach Anordnung des Arztes und nur von jemandem der eingewiesen ist.

    LG Skuld:rofl:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Ultraschall Assistierte Wundbehandlung Forum Datum
Ultraschallunterstützte Shuntpunktion bzw. ultraschallkontrollierte Shuntpunktion Dialyse 23.09.2010
Frage zu: CT, MRT, Szintigraphie, Ultraschall Fachliches zu Pflegetätigkeiten 08.05.2009
Ultraschall-Assisitierte-Wundbehandlung Wundmanagement 29.07.2005

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.