Ulcus cruris

Dieses Thema im Forum "Wundmanagement" wurde erstellt von petronilla, 09.02.2007.

  1. petronilla

    petronilla Newbie

    Registriert seit:
    09.02.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute!
    Ich arbeite in der ambulanten Pflege und habe eine Patientin mit Ulcus cruris am Sprunggelenk (ca 2X3 cm). Pat. war im Krankenhaus und wird nun 1 X tägl verbunden mit Trionic als Primärverband und Tielle Max als Sekundärverband. Unterschenkel ist leicht eingelagert und gerötet. Pat. bekommt einen leichten Kompressionsverband. Die Wundumgebung ist stark gerötet und mazeriert. Muss ich evtl. 2 X tägl. verbinden? Wie kann ich die Wundumgebung schützen?
    Wenn ich Cavilon Lollys verwende, muss ich diesen Hautschutzfilm wieder entfernen (und womit?) bevor ich die Lollys erneut auftrage?:gruebel:
    Wäre um jede Meldung dankbar.
    Gruß petronilla
     
  2. Trisha

    Trisha Poweruser

    Registriert seit:
    04.03.2004
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
    Ort:
    Göttingen
    Akt. Einsatzbereich:
    Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
    Hallo,

    wenn der Wundrand trotz diesem Hautschutz mazeriert ist, wäre eine andere Wundauflage angebracht. Und zwar eine Wundauflage, die verhindert, dass austretendes Wundexsudat Kontakt mit der Umgebungshaut bekommt (Superabsorber oder Wundauflage auf Wundgröße zuschneiden falls möglich).
    Den Hautschutz erneuert man etwa alle drei Tage, abgewaschen wird der nicht. Die Wunde + deren Umgebung muß ohnehin bei Verbandwechsel gespült/gereinigt werden.
    Was ist eigentlich ein "leichter" Kompressionsverband?
    Entweder man macht ihn korrekt oder man spart sich besser die Zeit des Wickelns.
    Wenn immer noch Ödeme und Rötungen vorhanden sind, spricht dies für eine nicht korrekt durchgeführte Kompressionstherapie, die aber bei einem Ulcus cruris venosum dringend erforderlich ist. Sonst sind auch die teuren Wundauflagen, die ihr für die Wunde habt, rausgeschmissenes Geld.
    Apropos "rausgeschmissenes Geld": 2 x verbinden? Erstens ist 1x tgl. schon eine Zumutung für eine Wunde (stört die Wundruhe bzw. Wunde kühlt aus) und zweitens ist auch in der Wundversorgung bei sehr teuren Materialien ein hohes Maß an Wirtschaftlichkeit gefragt.
    Wenn man 2x am Tag verbinden muss, weil der Verband verbraucht ist, würde ich wie oben beschrieben über eine andere Wundauflage nachdenken.

    LG
    Trisha
     
  3. petronilla

    petronilla Newbie

    Registriert seit:
    09.02.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Trisha!
    Den Hautschutz mit den Lollys habe ich noch nicht angewandt, möchte aber beim nächsten Verbandswechsel damit beginnen.
    Was für Wundauflagen (Superabsorber) meinst du? Ich weis, dass man hier keine Werbung machen darf, wäre aber trotzdem für einen Tip dankbar, da ich erst seit kurzem wieder arbeite, und sich die Wundversorgung in den letzten Jahren total verändert hat (der Hausarzt ist auch keine große Hilfe).
    Das Alginat belasse ich 2-3 Tage auf der Wunde, nur den Hydropolymerverband wechsle ich täglich.
    Wir machen einen leichten Kompressionsverband, da die Patientin sehr empfindlich ist, und bei einem stärker gewickeltem Verband ihn einfach abnimmt. Wäre ein Kompressionsstrumpf die bessere Alternative?
    Ciao
    Petronilla
     
  4. beatnik

    beatnik Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.01.2007
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Bayern
    von "leichter" kompressionstherapie halte ich nun auch wenig, entweder richtig oder gar nicht, hat trisha nun auch gesagt. welche binden nehmt ihr zum binden? langzug- oder kurzzug?
    ich würde auch zu einem VW raten, der die wunde so wenig wie möglich "stört". jeder VW stört die wunde, du wischt frische zellen weg, die wunde kühlt aus... habt ihr evtl. eine schwester mit wundmanagement weiterbildung im team? wenn du dir unsicher bist, würde ich die zu rate ziehen.
     
  5. Trisha

    Trisha Poweruser

    Registriert seit:
    04.03.2004
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
    Ort:
    Göttingen
    Akt. Einsatzbereich:
    Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
    Hallo,

    Superabsorber stellen die unterschiedlichsten Firmen her. Das bekannteste, laut Anwendern effektivste Produkt bei starker Exsudation ist Sorbion sachet®. Da kannst Dir aber von jeder Firma Produktübersichten in Form von Broschüren kostenlos anfordern. Die schicken Dir sowas gerne zu! In den Broschüren findest Du unterschiedliche Wundauflagen für jegliche Formen von Wunden und -stadien.
    Möglicherweise wäre ein Kompressionsstrumpf angebracht, aber einer den man über einen Ulcus tragen kann. Z.B. http://www.ot-forum.de/OT/split2001/ot2001.245-245.pdf bzw. http://www.aerztekammer-bw.de/25/10praxis/77vasomed/0402.pdf.

    LG
    Trisha

     
  6. Reineris

    Reineris Newbie

    Registriert seit:
    19.03.2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    eine stark sezernierende Wunde hat immer einen Grund. Besteht vielleicht eine Infektion? Ist schon mal ein Abstrich vorgenommen worden?. Eine Mazeration in der Wundumgebung weist darauf hin, dass es sich eventuell um eine nicht Wundgerechte Therapie handelt. Die Therapie mit Trionic und Tielle Max bei 1 xtgl. VW finde ich nicht besonders Wirtschaftlich. Hier könnte eventuell auf Saugkompressen zurückgegriffen werden.
    Wenn eine Infektion besteht würde ich es eventuell mit einem Silberhaltigen Algina versuchen.
    Handelt es sich um einen venösen Ulcus cruris ist die Kompressionstherapie unumgänglich
     
  7. bremmse

    bremmse Newbie

    Registriert seit:
    16.08.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zu dem Ulcus du müsstest wissen welche probleme liegen beim Pat vor evtl selber manipulation z.b durch Juckreiz oder rauchen schlechte ernährung beeinflussen Medikamente evtl auch die Haut ?
    Ich arbeite auch in der ambulanten Pflege und finde den Cavilon Stift sehr gut zum Hautschutz stellst d,u aber nach kurzer zeit keine besserung fest wirkt er nicht oder evtl machen die wundauflagen allergische reaktionen,Kompressionswickel sind bei einem geschwollenen Bein und venöser insuff wirklich unumgänglich wir haben letztens ne interne fortbildung darüber bekommen war sehr hilfreich wir holen zum schutz auch vor den einschnürungen einen stülper rolta watte und dann pütterbinden gibt es als komplett sets die leute sind sehr zufrieden und wenn du wasserkissen beim Patient hast an den stellen sowieso ein bisschen fester wickeln und am Knöchel.
     
  8. pflegeschüler1988

    pflegeschüler1988 Poweruser

    Registriert seit:
    02.02.2006
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- Krankenpfleger, Rettungssanitäter, Student Pflegemanagement
    Ort:
    Nieder-Olm
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesieintensiv
    Hallo,

    super antworten!!!
    Ich habe auch noch ne Frage zum Ulcus crusis. Welche Probleme im Bereich der ATL hat der Patient?

    SG Martin
     
  9. manu9821

    manu9821 Newbie

    Registriert seit:
    22.08.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Du!
    Ich bin auch Krankenschwester in der Ambulanten Pflege, das beste aber bei manchen Hausärzten schwer durch zu bekomme material für solche Wunden( hatten bis jetzt immer sehr gute erfolge). Ist die Desinfektion mit Optisept, dann ein Hydrogel (z.B. Suprasorb G) und ein Hydrokolloid- Veband (selbsthaftend) und ein dreilagiges Kompressionssystem (pro guide) von smith& nephitus. Damit hast du die optimale Wundversorgung und Kompression und der Verband kann bis zu sieben Tagen ohne Verbandswechsel drauf bleiben.
    Um Deine Frage zu beantworten wie es am besten ab geht mit NACL oder Aqua!
    Wünsche viel erfolg:nurse:
     
  10. pflegeschüler1988

    pflegeschüler1988 Poweruser

    Registriert seit:
    02.02.2006
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- Krankenpfleger, Rettungssanitäter, Student Pflegemanagement
    Ort:
    Nieder-Olm
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesieintensiv
    Hallo,

    welche Hautpflegeprodukte kann man einem Pat empfehlen?


    SG Martin
     
  11. manu9821

    manu9821 Newbie

    Registriert seit:
    22.08.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hautprodukte für Ulcus cruris Patienten!
    Kommt immer darauf an wo der Ulcus ist wenn du ein beispiel bringen kannst, dann kann man dich bestimmt genauer Beraten
    Lg Manu:emba:
     
  12. mela76

    mela76 Newbie

    Registriert seit:
    09.09.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dialyseschwester
    Ort:
    Thüringen
    Akt. Einsatzbereich:
    privates Dialysezentrum
    Hallo zusammen,
    also wir haben bei einem Pat. mit Ulcus cruris angewendet:
    Octenisept zur Reinigung, Nu-Gel, Kollagen und Hydrokolloid drauf.
    Verband nur montags und freitags, sonst können die Sachen nicht richtig wirken und sind zu teuer für einen täglichen Wechsel (Wird auch vom Hersteller so vorgegeben).
    Und ganz wichtig: Kompression, sonst heilt das nie.
    Als Hautpflege empfehlen wir generell harnstoffhaltige Lotionen, da die Feuchtigkeit in der Haut speichern können. Aber nur max. 1 x tgl. einreiben, sonst quillt die Haut auf und schafft Eintrittspforten für Keime.

    Liebe Grüße und bleibt alle schön gesund!
     
  13. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Nu-Gel und Hydrokolloid ist laut Werner Sellmer (Wundmanager) kontraindiziert. Nu-Gel greift laut ihm die Matrix des Deckverbands an...

    Leider steht das nicht in den beiden Packunsgbeilagen, hab ich schonmal nachgeschaut...
     
  14. mela76

    mela76 Newbie

    Registriert seit:
    09.09.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dialyseschwester
    Ort:
    Thüringen
    Akt. Einsatzbereich:
    privates Dialysezentrum
    Nu-Gel unter Kollagen, dann erst Hydrokolloid. Laut Hersteller und dessen Weiterbildungen alles machbar. Nu-Gel berührt also den Deckverband garnicht.

    Grüße
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Ulcus cruris Forum Datum
Wie muss ein Ulcus cruris behandelt werden? Wundmanagement 11.08.2015
Ist ein ulcus cruris mixum wie eine septische Wunde zu behandeln? Wundmanagement 25.01.2014
Frage zu "Ulcus cruris"-Fallbeispiel Wundmanagement 20.06.2013
Basisdiagnostik bei Ulcus Cruris Wundmanagement 23.07.2012
Ratlos - PAVK oder Ulcus Cruris Ausbildungsinhalte 11.04.2011

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.