Übungsaufgabe in Chirurgie

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von Kan5shi, 10.04.2011.

  1. Kan5shi

    Kan5shi Newbie

    Registriert seit:
    10.04.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege
    Ort:
    Ludwigshafen
    Akt. Einsatzbereich:
    Augen
    Hallöchen erstmal an alle!

    Ich habe eine Frage zu einer Aufgabe die unser Chirugie Lehrer uns gestellt hat. (Falls es ihrgendwo einen besseren Ort zum reinschreiben gibt, verzeit mir, bin erst neu hier ^^")

    Die Aufgabe war aufzuschreiben was wir in verschieden Fällen, allein auf der Sation machen würden bzw. was der Arzt macht wenn er dann kommt.

    Mein Fall war der, das eine 80 jährige Frau, 23 Uhr in die Notaufname geliefert wird. Zuhause sollte sie auf den Hund ihres Sohnes aufpassen der ihr die linke Gesichtshälfte abgebissen hat (bzw. sie hängt noch so ihrgendwie an Kinn/Wange). Augen sind unbeschädigt, Gebiss liegt frei.
    Außerdem hat sie eine Bisswunde am linken Unterarm.
    Die ist Diabetikerin (BZ 20) und nicht ansprechbar.

    Das mit der Bisswunde am Arm könnte ich versorgen, aber das Gesicht macht mir zu schaffen.
    Habt ihr irgendweche Vorschläge? Würde mich sehr darüber freuen.

    Viele liebe Grüße,
    Kan5shi
     
  2. monaluna

    monaluna Poweruser

    Registriert seit:
    02.10.2006
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Krankenschwester RN
    Sie hat ein ganz anderes primaeres Problem,
    von der abgebissene Gesichtshaelfte stirbt sie nicht sofort und von ihrem Arm auch nicht.

    Was wuerdest du als erstes machen, wenn sie in deinem ER kommt? Denk daran erst die lebenswichtigen Systeme, was kann ihr am schnellsten zum Verhaengniss werden!?
     
  3. Kan5shi

    Kan5shi Newbie

    Registriert seit:
    10.04.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege
    Ort:
    Ludwigshafen
    Akt. Einsatzbereich:
    Augen
    ^^'

    Ja, das mit dem BZ ist mir klar. Er ist zu niedrig, aber was ich dagegen tun kann nicht ^^. (Tschuldige für meine Unwissenheit) Ne Infusion kann ich nicht und oral ist in ihrem Zustand auch nicht möglich.
    Hmm.. Bewustlos ist sie durch den Blutverlusst? oder doch den Unterzucker.
     
  4. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Du bist der Arzt. Was kannst Du?
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Und was bedeutet BZ 20? Sind das mg/dl? Dann ist es wirklich arg wenig. Oder handelt es sich hier um mmol/l. dann ist es ein "bischen" sehr viel. Biede machen Bewusstseinsprobleme. Therapierst nur völlig unterschiedlich.

    Elisabeth

    PS Es geht net um die konkrete Therapie des Arztes sondern um die Vorbereitungen, die du treffen sollst für die ärztl Handlungen.
     
  6. Kan5shi

    Kan5shi Newbie

    Registriert seit:
    10.04.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege
    Ort:
    Ludwigshafen
    Akt. Einsatzbereich:
    Augen
    Ich nehme an mmol/l, da er nix direktes dazu gesagt hat und es bei uns üblich ist.

    Erst soll ich aus meiner sich schreiben (allein auf der station) und dann wie der Arzt vorgehen würde. Habe aber so noch keine größe Ahnung von Vorbereitung. (1. Jahr) ^^

    LG,
    Shi
     
  7. Resiii

    Resiii Newbie

    Registriert seit:
    10.04.2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Halloooo, also ich hab auch so eine ähnliche Aufgabe in Chirurgie bekommen...

    Ein Pat. kommt um 23Uhr nachts auf die Chirurgische Ambulanz, alle Ärzte sind im OP nur ich bin dort. Der Pat. hat von einem anderen Mann eine kaputte Flasche durchs Gesicht gezogen bekommen. Und der Pat. möchte sich aber auch nicht behandeln lassen.

    was tu ich da am besten, und wie würde der artzt es behandeln, wenn der Pat. kooperativ ist??
     
  8. monaluna

    monaluna Poweruser

    Registriert seit:
    02.10.2006
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Krankenschwester RN
    Aus deiner Sicht, das wird einfach und kurz:-) diese Situation verlangt eine examinierte Kraft! die du sofort rufst und du laesst den Patienten nicht alleine. Vitalzeichenkontrolle , Pat. vorsichtig nach Absprache auf die Seite rollen, da bewusstlos und Aspirationsgefahr besteht, offenhalten der Atemwege, Wunden steril abdecken, evtl. wenn du irgendwo eine spritzende Blutung siehst abdruecken

    du koenntest falls es vorhanden ist, Traubenzuckerplaettchen in die Wangentaschen legen.

    Die examinierte Schwester wird evtl. noch einen Zugang legen, Volumen bereitstellen, Glukose spritzen Blutabnahme , Kreuzblut etc. richten oder selbst abnehmen, Impfstatus abklaeren und selbst verstaendlich den Arzt rufen.

    Der Arzt wird zu erst die Vitalfunktionen sicherstellen, den Blutzucker regulieren, und dann die Wundversorgung in Angriff nehmen.
     
  9. Kan5shi

    Kan5shi Newbie

    Registriert seit:
    10.04.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege
    Ort:
    Ludwigshafen
    Akt. Einsatzbereich:
    Augen
    Danke für eure Antworten,
    die haben mir sehr geholfen ^^
    Ich denke zu kompliziert....

    Was würde der Arzt mit der Wunde machen? Das dürfte ja ganz schön rumschmoddern.


    @Qendresa
    Du meinst unkooperativ oder?
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Du hast schon gelesen, dass es sich hier um mmol/l handelt?
    Normwerte: 6,1-7,8 mmol/l oder 110-140 mg/dl.

    Ich glaube kaum, dass du einem Pat. mit 20 mmol/l (360 mg/dl) noch Traubenzucker bzw. Glukose gibst.

    Elisabeth
     
  11. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
  12. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    *schäm*- doch glattweg falsch abgeschrieben. Hätte mal lieber die aus dem Kopf nehmen sollen. *gggg* Danke für die Korrektur.

    Nix desto trotz bleibts dabei: bei 20 mmol/l gibst keine Glucose.

    Elisabeth
     
  13. monaluna

    monaluna Poweruser

    Registriert seit:
    02.10.2006
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Krankenschwester RN
    nein ich bin von mg/dl ausgegangen, Denkfehler, sorry:beten::beten:
    nein bei 20 mmol/l gebe ich kein Traubenzucker/Glukose
     
  14. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich weiß das auch nur, weil wir nach der Wende auf einmal mit BZ-Meßgeräten konfrontiert wurden, die ein Umrechnen in mmol/l notwendig machten. Bis dahin gabs den BZ-Wert. Da hat niemand an eine zusätzliche Angabe gedacht.

    Elisabeth
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Übungsaufgabe Chirurgie Forum Datum
Suche Fallbeispiele oder Übungsaufgaben für die prophylaxen Ausbildungsinhalte 01.08.2013
Job-Angebot Uniklinik Freiburg sucht Stationsleiter/in Thoraxchirurgie Stellenangebote Heute um 17:46 Uhr
Job-Angebot Ein vielseitige Aufgabe als Pflegefachperson Pädiatrie und Kinderchirurgie in der Zentralschweiz Stellenangebote 01.10.2016
Job-Angebot Vielseitige Aufgabe als Pflegefachperson Chirurgie in der schönen Schweizer Bundeshauptstadt Bern Stellenangebote 01.10.2016
Werbung Plastische Chirurgie Instrumente / vubu-medical.de Werbung und interessante Links 14.09.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.