Übertragung von Keimen

Dieses Thema im Forum "Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten" wurde erstellt von Ute, 03.10.2002.

  1. Ute

    Ute Poweruser

    Registriert seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.736
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
    Ort:
    Hannover
    Akt. Einsatzbereich:
    Zur Zeit in der Elternzeit
    Funktion:
    Study nurse
    Hallo,

    unsere OA hatte vor kurzen eine blöde Bemerkung gemacht. Er sagte, 80% aller Keimübertragungen werden vom Pflegepersonal verursacht ! Ich mußte mal dagegen halten, denn nicht nur das Pflegepersonal ist Schuld an eine Übertragung von Keimen ! Auch das ärztliche Personal ist mit Träger! Man muss nur mal an die Händedesinfektion denken oder an das tägliche Abhören mit dem Stethoskop. Und keiner führt eine richtige Händedesinfektion durch oder Wischdesinfektion der Hilfsmittel durch !!! :?

    Nach meiner Äußerung hat der OA das ganze Personal eingeschlossen !!!
    Nun, aber er hat wohl Recht !

    Unsere Hygieneabteilung führt zur Zeit eine Studie durch, sie beschäftigen sich mit der Händedesinfektion in den einzelnen Abteilungen, ich bin mal gespannt auf die Auswertung :?
     
  2. Rabenzahn

    Rabenzahn Poweruser

    Registriert seit:
    15.02.2002
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    AN-Pfleger
    Ort:
    Kassel
    Akt. Einsatzbereich:
    in Rente
    Hallo Ute,

    ich glaube Ärzte wissen nicht wie das Wort 'Hygiene' geschrieben wird, noch was dahinter steckt. Selbst im Op kannst Du Dinge sehen, die hart an der Grenze zur mutwilligen Patientengefährdung sind.
    Warum ziehe ich morgens die Spritzen steril auf ? Damit sie dann um 8:30 Uhr schon wieder ohne IN-Stopfen oder Kanüle in der unsterilen Nierenschale liegen. Oder warum nehme ich für jeden Wechsel der Perfusoren eine neue Spritze, wo es die Ärzte fertig bringen, benutzte Spritzen nochmals aufzuziehen-

    Ne ne, die kennen das Wort Hygiene nicht und wenn man was sagt, werden sie auch noch aufmüpfig.

    Und ich nehme keinen Tupfer der auf den Boden fiel auf, um damit die Punktionsstelle der Braunüle wieder abzuwischen. Aber unser Professor.
     
  3. Kps2001

    Kps2001 Stammgast

    Registriert seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Habe schon einen Arzt erlebt, der sich die Hände an den Vorhängen im Zimmer abgewischt hat... Na lecker!
     
  4. AnneR.

    AnneR. Newbie

    Registriert seit:
    12.11.2002
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Nienhagen
    Ich denke schon, dass euer OA recht hatte!!!!
    Viele nosokomiale Infektion werden durch das Pflegepersonal und natürlich auch den Ärzten verursacht.
    Wenn ich sehe was in unserem KH so alles schief läuft, da ist z.B. eine Schwester der Meinung sie müsse sich nicht die Hände desinfizieren, mit der Begründung, dass man es schließlich zu Hause auch nicht machen würde, oder eine Schw. die mit unsterilen Handschuhen einen Dauerkatheter legt und sich nach einem Hinweis keiner Schuld bewusst ist.

    Dies ganze macht mich so sauer, denn ich denke, dass die Händedesinfektion die einfachste und sinnvollste Methode zur Vermeidung zusätzlicher Infektionen ist.

    Aber von einer Schülerin lassen sich diese Schwestern leider nichts sagen!!!!!!!!!!!!!!!
     
  5. Rabenzahn

    Rabenzahn Poweruser

    Registriert seit:
    15.02.2002
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    AN-Pfleger
    Ort:
    Kassel
    Akt. Einsatzbereich:
    in Rente
    Hallo Anne,

    habt ihr den keine Hygieneabteilung in der Klinik ?

    Wenn sie es freiwillig nicht einhalten, bestimmte Hygienevorschriften, dann müssen sie gezwungen werden.

    Gerade die SchülerINNEN lernen doch in der Schule den aktuellen Stoff. Als Krankenschwester kann man durchaus von einer Schülerin einen Hinweis oder Rat annehmen.

    Mit welcher Begründung nimmt sie unsterile Handschuhe ?

    Hat sich die Schwester geäußert ?

    Aber es sind auch sehr viele Ärzte die glauben von Natur aus steril zu sein. Nur nicht an den Händen
     
  6. AnneR.

    AnneR. Newbie

    Registriert seit:
    12.11.2002
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Nienhagen
    Hallo Rabenzahn!!!

    Leider konnte mir diese Schwester keine Begründung für ihr unsteriles Arbeiten geben, sie fühlte sich nach meinem Hinweis so ziemlich auf den Schlips getreten, und ich wurde dann als besserwisserische Schülerin abgestempelt und mir wurde das Leben auf der Station zur Hölle gemacht.

    Ich habe die Schule auf die Zustände auf einigen Stationen aufmerksam gemacht, aber geändert hat sich bis jetzt und wird sich auch in nächster Zeit bestimmt nicht ändern.

    Manch Menschen denken eben sie wären perfekt!!!!!!!!!
     
  7. Dirk

    Dirk Stammgast

    Registriert seit:
    16.10.2002
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl. Intensivpflegefachmann
    Ort:
    Schweiz - Zürich
    Hallo Anne!

    Manchmal hilft es, einfach nur zu fragen : Du, warum machst Du das so???

    Viele Deiner Examinierten Kollegen hinterfragen, das was sie tun, nicht oft genug.
    Mit dieser einfachen Frage, und eventuell den Zusatz, wie entstehen denn aufsteigende Harnwegsinfekte ? kann man da schon einiges erreichen.

    Übrigens war ein gern gesagter Satz bei uns in der Ausbildung (von Seiten der Schule) Das lernt Ihr auf der Station !
    Mit dem Wissen, was teilweise auf der Station passiert, ist das schon erschreckend.

    Zum Thema zurück : ich denke auch, dass Personal (egal welcher Berufsgruppe) ein Risikofaktor für die Übertragung von Krankheiten ist. Immerhin haben wir den meisten Kontakt, und dann ist nicht nur die Händedesinfektion, sondern der gesamte Umgang mit der eigenen Hygiene wichtig.
    Nicht zu vergessen ist zum Beispiel die Dienstkleidung.
    Wieviele KollegenINNEN tragen z.B. private BErufskleidung, die dann auch zuhause gewaschen wird ???
    Oder habe ich auch schon häufig gesehen, dass Hosen und Kasacks mehrere Tage getragen wurden, weil sich ja nicht (sichtbar) verschmutzt waren.

    Mit eines der schlimmsten "Hygienevergehen" finde ich übrigens die sogenannten Nadelräder, mit denen Neurologen die Sensibilität testen.
    Da wird das mit relativ spitzen Nadeln besetzte Rad über die Haut des ersten, zweiten dritten .... zwanzigsten Patienten gerollt, und die mitfahrenden KEime freuen sich über eine weite Wanderung ....

    Liebe Grüsse

    Dirk
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Übertragung Keimen Forum Datum
News Live-Übertragung um 10 Uhr - Die Eröffnung der ALTENPFLEGE 2016 Pressebereich 03.03.2016
Heilkundeübertragungrichtlinie - Wundversorgung Wundmanagement 09.03.2015
Stroke Unit - technische Einrichtung zur Übertragung der Monitoralarme auf ein tragbares Gerät Pflegebereich Neurologie / Neurochirurgie 03.08.2013
Heilkunde: Übertragung & Modellvorhaben Ausbildungsinhalte 25.11.2011
Aidsübertragung durch "Gekratztwerden"? Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 06.11.2008

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.