Überstundenabbau in der Arbeitsunfähigkeit

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von Hypertone_Krise, 25.11.2011.

  1. Hypertone_Krise

    Hypertone_Krise Poweruser

    Registriert seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PDL, GuK, Palliative Care
    Funktion:
    PDL
    Eine Kollegin ist seit einigen Wochen krank geschrieben, sie reicht alle 7 - 10 Tage 'ne Folgekrankmeldung rein...Ende letzten Monats habe ich den Dienstplan für Dezember geschrieben und unsere PDL gefragt, ob es Sinn macht, diese Kollegin überhaupt mit einzuplanen- ich weiß bis heute nicht , was ihr fehlt, und ob in absehbarer Zeit mit ihr gerechent werden kann. Die PDL schaute sich die Stundenbilanzierungen an und schlug darauf hin vor, die Kollegin ab Dezember erstmal ins zu setzen, weil sie reichlich Überstunden hat. Heute rief die Kollegin dann an und berief sich auf eine andere Kollegin, die ihr während eines Telefonats erzählt hat, dass sie im Dezember ganz viel XÜ's hätte. Was das denn sollte, sie wäre krank und wäre wahrscheinlich auch weiter krank- dafür dürfte ich ihr keine Stunden abziehen...Ich habe sie gebeten, sich nochmal Anfang der nächsten Woche zu melden, bin mir aber ziemlich sicher, dass krank bei geplantem XÜ n eben nicht als krank angerechnet wird...versteht ihr , wie ich das meine? Werde mich am Montag auch mit Verdi nochmal kruz schließen, aber vielleicht profitiere ich ja auch schon von Euren Erfahrungswerten...
     
  2. Bachstelze

    Bachstelze Poweruser

    Registriert seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    154
    aus Arbeitnehmersicht ist das schon eine fiese Nummer, finde ich.
     
  3. aquarius2

    aquarius2 Poweruser

    Registriert seit:
    15.09.2006
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensiv Studentin (Psychologie)
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Gerätebeauftragte
    Soweit ich weiß ist das nicht zulässig, du darfst bei längerer Erkrankung nur anteilig Überstundenfrei geben, also nicht mehr als sonst auch...
     
  4. Hypertone_Krise

    Hypertone_Krise Poweruser

    Registriert seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PDL, GuK, Palliative Care
    Funktion:
    PDL
    Dem spüre ich gerne später nach- und das meine ich wirklich so- jetzt in diesem Moment interessiert mich aber lediglich der rechtliche Aspekt.
     
  5. Hypertone_Krise

    Hypertone_Krise Poweruser

    Registriert seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PDL, GuK, Palliative Care
    Funktion:
    PDL
    Auf was stützt Du Dich dabei?
    Das heißt konkret was? Bisher hat sich wirklich noch kein Kollege über zuviel XÜ beklagt- im Herbst haben wir durch Personalaufstockung einigen 1 bis 2 Wochen Frei am Stück geben können.
     
  6. aquarius2

    aquarius2 Poweruser

    Registriert seit:
    15.09.2006
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensiv Studentin (Psychologie)
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Gerätebeauftragte
    Auf die Aussage meiner stellvertretenden Stationsleitung, der steht leider nicht neben mir, aber es gab hier schon Beiträge zum Überstundenabbau während längerer Krankheit
     
  7. stormrider

    stormrider Poweruser

    Registriert seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    44
    Beruf:
    ex. Krankenschwester + MFA
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie-Praxis und. amb. Pflege
    Funktion:
    Praxisleitung
    Ich denke du solltest erst einmal klären was XÜ bei euch bedeutet. Wenn dabei heraus kommt, dass Überstunden abgezogen werden, ist das nicht richtig.
     
  8. Hypertone_Krise

    Hypertone_Krise Poweruser

    Registriert seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PDL, GuK, Palliative Care
    Funktion:
    PDL
    @ aquarius: Hilfst du mir diesbezüglich bitte auf die Sprünge? Denn ich habe leider noch nichts finden können.
     
  9. Hypertone_Krise

    Hypertone_Krise Poweruser

    Registriert seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PDL, GuK, Palliative Care
    Funktion:
    PDL
    Ja- das bedeutet es.
     
  10. aquarius2

    aquarius2 Poweruser

    Registriert seit:
    15.09.2006
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensiv Studentin (Psychologie)
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Gerätebeauftragte
    Moment, bin noch bei der Recherche :engel:
     
  11. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
  12. Fachidiot

    Fachidiot Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.06.2011
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
  13. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Krank ist krank, da können doch nicht einfach Überstunden abgezogen werden.:schraube:
    Was soll das? Die Kollegin hat eine reguläre Krankmeldung von ihrem Arzt.
    Und was der Grund ihrer Erkrankung ist, geht niemanden etwas an. Auch nicht die PDL.

    @Hypertone_Krise:
    Ich habe in den letzten Tagen viele Post´s von dir gelesen. In allen hatte ich den Eindruck gewonnen, dass dir daran gelegen ist, eine gute und für den Mitarbeiter einstehende PDL zu sein (oder werden?).

    Und nun willst du einer Kollegin ihre Überstunden im krank abfeiern lassen!:down:
    Eine Wendung, die ich von dir nicht erwartet hätte.:dudu:

    Bei uns werden MA, die durch längere Krankheit ausfallen gar nicht im Dienstplan eingetragen. Wenn sie dann im Laufe des Monats wiederkommen, können sie nachträglich geplant werden.
    Überstunden hat bei uns noch nie jemand dafür opfern müssen.

    LG opjutti
     
  14. Paula Puschel

    Paula Puschel Poweruser

    Registriert seit:
    30.03.2007
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Gesundheits- u. Krankenpflegerin, Medizinstudentin
    Ort:
    Bonn
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Diese Regelung ist afaik auch nicht wirklich toll, denn dadurch gehen einem doch Schichtzuschläge usw durch die Lappen :besserwisser:
     
  15. aquarius2

    aquarius2 Poweruser

    Registriert seit:
    15.09.2006
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensiv Studentin (Psychologie)
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Gerätebeauftragte
    Hallo, also wenn die Mitarbeiterin erst nach Erstellung des Dienstplans krank wird ist es ihr persönliches Pech, ist es ersichtlich, dass sie länger krank ist muss man sie den Sollstunden entsprechend einplanen...:besserwisser:
     
  16. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Bei uns geht niemanden irgendwas durch die Lappen, wir haben ein 2-Schichtsystem und am Wochenende nur Rufdienst, also bekommen wir nur eine geringe Schichtzulage.

    LG opjutti
     
  17. Hypertone_Krise

    Hypertone_Krise Poweruser

    Registriert seit:
    11.03.2009
    Beiträge:
    1.121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PDL, GuK, Palliative Care
    Funktion:
    PDL
    Uff- das hat jetzt etwas gedauert, bis ich das alles gelesen habe. Fazit: Die Kollegin darf nicht für einen Zeitraum, in dem sie bereits krankgeschrieben ist, mit XÜ geplant werden- das habe ich auch nicht getan. Inwiefern kann sich dann meine Kollegin darauf stützen? Danke Dir für den Link, Elisabeth - fand ich sehr aufschlussreich. :flowerpower:
     
  18. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    Liest sich etwas :dudu: sorry, aber...
    ..der Rest wurde schon gesagt...
    es wurde vorsorglich xü eingetragen wird, in der Annahme das PK weiter krank, hmmm, das hab ich wirklich noch nicht erlebt
    ....das hättet ihr vorher abklären müssen, jetzt habt ihr den Stress.
    Da fängt bei mir das prophylaktische Vorfühlen an.


    schafft doch das xü ab - so ging's uns vor ein paar Jahren:x
    ist AG-freundlicher und wirtschaftlicher

    freilich beschwert sich niemand über xü - hallo?
    Das sind doch Stunden die vorab zuviel geleistet wurden.
    Ich finde es aber positiv, dass bei Euch überhaupt noch Stunden abgebaut werden.
     
  19. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Hehe - habe jetzt nur überflogen, aber das "Problem" ist schlicht, dass die MA sich immer nur KURZ krankschreibt und keinerlei Angaben darüber macht, wann sie ca wieder kommt (das geht auch ohne zu sagen was man hat).

    Also wenn wir jetzt den 25.11. haben, der MA krank geschrieben ist bis zum 1.12. - dann spricht doch erstmal nichts dagegen bei der regulären Planung für den Januar, XÜ ein zu tragen.


    Wenn das ganze 3 Wochen eher spielt, gilt dasselbe für den Dezember.

    Aber ich bin mir sicher, dass wenn es hart auf hart kommt, Arbeitsgerichte für dn MA entscheiden würden, wenn das Maß des Abbaus die sonst üblichen Summen überschreitet.

    Will heißen baust du bei deinen Mitarbeitern öfter mal 2,3 Tage Überstunden in nem Monat ab, dann sollte das hier auch kein Problem sein. Wenn du bei der kranken Kollegin jetzt aber 3 Wochen Überstunden abbaust, gibts SICHER Ärger ;)
     
  20. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    ... und wenn die Kollegin wieder Erwarten gesund wird, dann hat sie noch eine schöne Rekonvaleszenzzeit. Denn die freien Tage werden dann sicher net umgeändert in den regulären Dienst- oder?

    Ist doch eine schöne Idee: wie bringe ich meinen AG dazu mir meinen Zeitausgleich für die Überstunden zu gewähren. Beim nächsten Krankenschein lässt man durchblicken, dass man ev. doch länger krank ist.
    Krank mit Ansage- würden die einen sagen. Auge um Auge, Zahn um Zahn würden die anderen erwidern.

    Elisabeth

    PS Btw.- die Redewendung stammt übrigens wieder aus der Bibel: 2.Mose 21 . *fg*
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Überstundenabbau Arbeitsunfähigkeit Forum Datum
Überstundenabbau im Langzeitkrank erlaubt? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 24.02.2012
Überstundenabbau im Krankheitsfall? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 11.07.2007
Leidiges Thema: Überstundenabbau? Oder zum Auszahlen genötigt? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 28.06.2007
News Arbeitsunfähigkeit : Die Demografie im Nacken Pressebereich 26.07.2016
Urlaub verfällt nach Arbeitsunfähigkeit? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 22.01.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.