Überstunden bei Kündigung - Freizeitausgleich oder Auszahlung - welche Rechte habe ich?

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von Florian2666, 03.10.2010.

  1. Florian2666

    Florian2666 Newbie

    Registriert seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen, also ich habe bei meinen jetzigen Arbeitgeber gekündigt und fange am 1.11 in einer neuen Stelle an.

    Ich habe 115 Überstunden.

    Meine frage ist.

    Kann ich entscheiden ob ich die ausbezahlt haben möchte oder als frei?

    Ich hätte lieber gerne frei, weil ich in dem Laden eigentlich nicht mehr arbeiten möchte.
    Jetzt ist die frage, kann er bestimmen ob ich die ausbezahlt bekomme oder dafür frei kriege?
    Was sind da meine Rechte?
    Er meinte er kann mir kein Frei geben, weil zu wenig Leute da sind und so.


    LG
     
  2. Kleingeistkiller

    Kleingeistkiller Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.10.2008
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heimleiter
    Hallo Florian!

    Du hast noch bis zum Monatsende einen gültigen Arbeitsvertrag mit allen Rechten und Pflichten. Du musst Dich mit Deinem Chef verständigen, wie und ob Du die Stunden abfeiern kannst oder sie Dir ausbezahlt werden. Da bleibt Dir das Verhandeln nicht erspart und Du bist Deinem aktuellen Chef zur Loyalität verpflichtet.
    Beim Urlaub schaut das noch ein bischen anders aus, - Aber Deine Verpfichtungen aus Deinem Arbeitsverhältnis enden erst mit der Beendigung Deines Arbeitsvertrags.
    Ein kluger Chef ist aber meist kompromissbereit - und ein kluger Arbeitnehmer ist es auch.
    Also miteinander reden - wer weis, ob man sich nicht noch einmal braucht.

    Gruß KGK
     
  3. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Du hast recht kurzfristig gekündigt. Der Monat hat ca. 170 Arbeitsstunden, du hast 115 Überstunden, das wären knapp 3 Wochen, die Du fehlen würdest - ohne das Deine Leitung vorher Zeit hatte, dies im Dienstplan zu berücksichtigen. Resturlaubstage müsstest Du bekommen - Überstundenfrei nicht, wenn es im Dienstplan nicht möglich ist.
     
  4. Bubenmama

    Bubenmama Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.11.2008
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für außerklinische Intensivpflege
    Ort:
    Niederbayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Heimbeatmung
    bist du in der amb Intensivpflege?
    Da hatte ich auch immer so viele Überstunden....... und auch eben 4 Wochen Kündigungsfrist, das sind gesetztl Kündigungsfristen.
     
  5. medsonet.1

    medsonet.1 Poweruser

    Registriert seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    Verwaltung
    Funktion:
    Leiter Rechnungswesen - ehrenamtlicher Arbeitsrichter - Betriebsrat
    Hallo,

    welche Rechte du hast, richtet sich nach dem Tarifvertrag, nach dem du bezahlt wirst.
    Gehe jedoch in deinem Fall davon aus, daß du einen Freizeitausgleich nicht erzwingen kannst, wenn dein Arbeitgeber dich bis zum letzten Tag arbeiten lassen will. Mit vernüftigen Arbeitgebern läßt sich dieses Thema jedoch meistens einvernehmlich regeln, nicht, das dir der Ärger darüber so auf den Magen schlägt, daß du in den letzten Tagen noch krank wirst!

    Gruß

    medsonet.1
     
  6. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Och joooo, den Freizeitausgleich nicht - die Freizeit schon:razz1:

    Das sollte auch einem AG bekannt sein und damit eine Kompromissbereitschaft bestehen und eine Ebene auf der eine Einigung möglich ist.

    Mal den Teufel nicht an die Wand!
     
  7. Isomatte

    Isomatte Newbie

    Registriert seit:
    12.10.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Urlaubsabgeltung nach Kündigung

    Hallo zusammen,

    ich habe Ende September auf den 31. Oktober gekündigt. Momentan bin ich noch in der Probezeit.
    Mein Resturlaub beträgt 9 Tage. 5 Tage Urlaub habe ich die letzte Oktoberwoche ( war schon vor meiner Kündigung geplant ), die anderen 4 Tage muss ich mir ausbezahlen lassen. Darf der Arbeitgeber mir also Urlaub als Freizeit verweigern wegen Personalmangel?
    Ich würde gerne den Urlaub komplett als Freizeit bekommen, denn ich habe nicht grundlos gekündigt und bin froh, je weniger ich dort hin muss.
    Außerdem habe ich das Wochenende 30./31. Oktober noch als Dienstwochenende eingetragen bekommen, was für mich schon an Mobbing grenzt.
    Hatte jemand schon eine ähnliche Situation oder kann mir Tips geben?
    Liebe Grüße Isomatte
     
  8. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
  9. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Ich habs mal zusammengeschoben...
     
  10. sigjun

    sigjun Gast

    Du scheinst keine Ahnung zu haben was Mobbing ist, in diesem Zusammenhang wirklich völlig fehl am Platz.
    Du bist angestellt bis zum letzten Oktober, also kannst Du zum Dienst herangezogen werden, wo ist Dein Problem, oder wofür möchtest Du Tipps haben?
    Ein Vertrag, in diesem Fall ein Arbeitsvertrag, gilt für alle Beteiligten als verbindlich.
    Was für mich nichts anderes bedeutet als: Gehalt bis Ende Oktober, also auch Arbeit bis Ende Oktober.
     
  11. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Es schon immer wieder Bemerkenswert wie inflationär der Begriff Mobbing verwandt wird!

    Urlaub muss ich als Freizeit erhalten, Ausnahmen sind sehr, sehr eng gefasst. Der Gesetzgeber geht von der objektiven Unmöglichkeit aus diesen zu nehmen.

    Mehrarbeitsstunden entscheidet der AG, wenn im TV oder in BV nichts anderes festgelegt wurde.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Überstunden Kündigung Freizeitausgleich Forum Datum
Unstimmigkeiten des Überstundenausgleichs nach Kündigung Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 02.06.2013
Kündigung + Überstunden Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 27.01.2007
Überstunden verweigern Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 16.10.2016
News Video-Kolumne von Sybille Bullatschek zum Thema Überstunden Pressebereich 21.10.2015
News Der Kampf gegen Überstunden lässt sich gewinnen Pressebereich 12.10.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.