U-Schiene und L-Schiene bei OSG-Fraktur

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Chirurgie" wurde erstellt von Verena-Nicola, 11.05.2008.

  1. Verena-Nicola

    Verena-Nicola Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.06.2004
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Hallo,ich hab mal eine Frage. Unser Unfallchirurg hat jetzt angeordnet bei OSG-Frakturen U-Schienen und L-Schienen anzulegen. Ich komme nicht aus der Chirurgie und kenne mich da überhaupt nicht aus. Wie kennt ihr es? Ist es üblich beide Formen anzulegen? Dann könnte ich doch auch gleich einen zirkulären Gips machen und diesen dann spalten, oder? Was meint ihr?
     
  2. Schwester Schnecke

    Schwester Schnecke Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    in Fachweiterbildung Onkologie
    Funktion:
    Mentorin
    Ja, theoretisch...hauptsache die Extremität wird ruhiggestellt und dabei stabilisiert.
    L-Schiene kenn´ ich auch, aber U-Schiene hab´ ich selber noch nie gesehen/gehört!? Ist das eine nach oben geschlossene L-Schiene?!
    Bin aber auch keine Chirurgische/Orthopädische Schwester...

    Was ist denn nun diese U-Schiene?:gruebel:


    Schwester Schnecke:-)
     
  3. Verena-Nicola

    Verena-Nicola Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.06.2004
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Also, diese U-Schiene wird seitlich angelegt nachdem die L-Schienangelegt wurde. Mhh:gruebel:, ich merke, das ist schwer zu erklären. Sozusagen nicht auf dem Schienbein und der Wade, sondern an der Seite halt.:emba:



    :lol: meine Ausdrucksweise ist nicht gerade profimäßig, aber ist es so verständlich?:besserwisser:
     
  4. Mr. Hunter

    Mr. Hunter Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.09.2006
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger, Pflegetherapeut WUnde ICW, Vollzugsbeamter
    Ort:
    Lingen (Emsland)
    Akt. Einsatzbereich:
    PDL, Chirurgie
    Funktion:
    Wundexperte
    Ja gut erklärt,

    hier noch eine
    L-Schiene wird von der Wade bis zur Zehe angelegt mit 90 Grad im Fußgelenk
    Die U-Schiene kommt lateral ca 5 cm unterhalb des Knies, dann unter dem Füß durch und medial bis 5 cm unterhalb des Knies

    Kombination bewirkt eine bessere Stabilität als jede Schiene für sich und ist schneller/ billiger als ein gespalteren US Gips


    gruß Björn
     
  5. Schwester Schnecke

    Schwester Schnecke Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    in Fachweiterbildung Onkologie
    Funktion:
    Mentorin
    Danke, sehr gute Erklärung!

    Wieder was gelernt...

    Sr. Schnecke:-)
     
  6. Mr. Hunter

    Mr. Hunter Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.09.2006
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger, Pflegetherapeut WUnde ICW, Vollzugsbeamter
    Ort:
    Lingen (Emsland)
    Akt. Einsatzbereich:
    PDL, Chirurgie
    Funktion:
    Wundexperte
    Gern geschehen
    ich bin auch immer froh wenn meine Fragen beantwortet werden, das ist der Sinn eines Forums:-)
     
  7. Mylo

    Mylo Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.07.2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-/Krankenpfleger
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    IMC/ITS
    Funktion:
    Mentor Schmerztherapie
    Aloha.
    Also,ich kann mit dem "schienentechnischen" vorgehne bei ner osg fraktur nicht dienen,allerdings bei dem verlauf von so mancher osg-tep,üblich ist es direkt nach op einen normalen zirkulären gips zu wickeln zur maximalen ruhigstellung des betroffenen gelenkes,dann wenn die entlassung ansteht wird 2 tage vor E. ein cast angewickelt,mit dem die pat. auch zuhause bzw. reha gut zurechtkommen,der ist halt um einiges leichter und auch wiederstandsfähiger bei zunehmender mobilisation,falls man doch mal aneckt oder auftritt. wenn die pat. dann zu wiedervorstellung ins haus kommen wird ein sogenannter t-boot verordnet,die ist ein im übertragenen sinne ein überdimensionaler stiefel mit klettverschluss, der auch über nacht abgenommen werden kann.

    das mylo:knockin:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schiene Schiene Fraktur Forum Datum
Schaumstoffschiene Pflegebereich Chirurgie 05.08.2013
"DIR" Beißschiene Talk, Talk, Talk 16.01.2013
Schiene/Gips oder nur Entlastung? Pflegebereich Chirurgie 14.01.2011
Beinlagerungsschienen Arbeitshilfsmittel 21.04.2009
Vacoped Schiene Pflegebereich Chirurgie 28.04.2008

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.