Tubus für's MRT?

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von narde2003, 13.09.2007.

  1. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    einer unserer neuen Anästhesisten meinte heute, wenn ein Patient ins MRT kommt, braucht er einen speziellen Tubus, ich soll die mal bestellen.
    Meine Augen wurden recht gross und über meinem Kopf standen viele Fragezeichen.
    Ich meinte zu ihm, dass unsere Patienten in der Regel keine Spiraltuben haben und mit unseren anderen Tuben gab es noch nie Probleme im MRT.
    Laut seiner Aussage gäbe es spezielle MRT-Tuben - wer von euch kennt diese? Wir verwenden in der Regel HiLo-Tuben und auch das MRT hat noch nie gemeckert.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  2. jogi

    jogi Newbie

    Registriert seit:
    05.09.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Anästhesie / Intensiv, Mega Code Anleiter
    Akt. Einsatzbereich:
    op. Intensivstation, (anästhesiologisch geführt)
    Hallo Narde 2003,

    Wir benutzen bei uns auch keine speziellen Tuben , auch nurdie normalen HiLo Tuben, aber wie du schon sagst würde es nur Sinn machen bei Woodbridge Tuben wegen der Metallspirale. Aber es würde mich interessieren was für eine Begründung er hatte und was das für spezielle Tuben sind. Wie gesagt, hab da noch nie was von gehört.

    Schöne Grüße der Jogi
     
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Jogi,

    laut seiner Meinung hat jeder Tubus, ausser dem speziellen MRT-Tubus, ein Metallplättchen im Ventil.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  4. jogi

    jogi Newbie

    Registriert seit:
    05.09.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Anästhesie / Intensiv, Mega Code Anleiter
    Akt. Einsatzbereich:
    op. Intensivstation, (anästhesiologisch geführt)
    Hallo Narde ,

    meiner Meinung nach ist das Quatsch, sind bisher immer mit den normalen Tuben gefahren, ist noch nie was passiert. So ein kleines Metallplättchen macht ja auch nichts, da das MRT verückt spielt wenn lose Teile magnetisch angezogen werden aber der Tubus ist doch fixiert. Tja, die allwissenden Mediziner !!:besserwisser:

    Gruß Jogi
     
  5. Mobitz

    Mobitz Poweruser

    Registriert seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    713
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Altenpfleger, Krankenpfleger für die Intensivpflege und Anästhesie (DKG)
    Ort:
    Bavaria
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Komisch, ... also wir nutzen eigentlich nur Murphytuben, ... gab noch nie Probleme.
    Ich wüsste nicht mal, dass es spezielle MRT-Tuben gibt. In unserem Anästhesienotfallwagen im MRT gibt es auch nur "normale Tuben". Und ich habe auch noch nie erlebt, dass wir einen Patienten umintubieren wegen eines MRT.
    Stellt sich schon die Sinnfrage. Bei Trachealkanülen nehmen wir halt für die MRTzeit nen entsprechend großlumigen Tubus, ... ein Woodbridge muss raus.
    Kannst ja mal ein Bild oder Link einstellen, wenn Du was gefunden hast.
     
  6. uefchen71

    uefchen71 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.07.2006
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger AnInt
    Ort:
    Iserlohn
    Hallo Narde,
    ich glaube manche Medizinmänner wollen sich besonders profilieren. Solche "Besserwisser" gibts bei uns auch immer mal wieder.
     
  7. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    was mich nun interessieren würde, gibt es einen speziellen MRT-Tubus? Meine Suche hat mich bisher noch zu keinem geführt.

    Sonnige Grüsse
    Narde
     
  8. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Klärt mich doch bitte auf. Wo befindet sich dieses Ventil / Metallplättchen? Und ist dieses Metallplättchen aus leitendem Metall. Stichwort: Spulenwirkung, Erhitzung.

    Elisabeth
     
  9. jogi

    jogi Newbie

    Registriert seit:
    05.09.2007
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Anästhesie / Intensiv, Mega Code Anleiter
    Akt. Einsatzbereich:
    op. Intensivstation, (anästhesiologisch geführt)
    @all,

    habe mich auch noch mal schlau gemacht, nichts gefunden. Wie schon gesagt glaube es ist Quatsch. Bei uns im Haus kennt die auch keiner --> was ja nichts heißen muß:lol:.

    Jogi
     
  10. Rebecca2

    Rebecca2 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.06.2007
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Wir müssen bei unseren Pat. schon lange spezielle, völlig metallfreie Trachealkanülen für´s MRT und Viderofluoroskopie verwenden. Sonst können wir gleich wieder gehen. Da sind sie eigen...
     
  11. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Rebecca,

    kannst du bitte ein Beispiel nennen? Dass keine Spiralkanülen benutzt werden ist mir ja klar, aber ich frage mich eben wo an einem Tubus ein Metallteil ist.

    Danke
    Narde
     
  12. NiCkMuC_

    NiCkMuC_ Stammgast

    Registriert seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits u. Krankenpfleger
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Vielleicht meint er da wo der Cuff geblockt wird. Ich kenne die so wenn man die Blockspritze raus zieht schiebt sich so ein kleiner Block nach oben und verschließt den Ausgang. Dieser Block ist m.E. aus Plastik aber vielleicht ist da eine kleine Spirale vorhanden und diese meint er.

    Grüße Nick
     
  13. Georg W.

    Georg W. Newbie

    Registriert seit:
    19.02.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anästhesiepfleger
    Funktion:
    MRT+Anästhesie, VERDIaner
    Grüß Gott euch Alle,

    habe leider erst heute diese Frage gelesen. Einen sogenannten MRT-Tubus fand ich bisher noch nicht. Als einziger metallischer (magnetischer??) Teil eines blockbaren Tubus ohne Metallspirale (Woodbridge-Tubus) ist mir die Feder im Cuff-Ventil bekannt, die sich, falls innerhalb der Messspule verbleibend, bei Hals- und Gesichtsschädelaufnahmen als kleine verzerrende Bildstörung bemerkbar macht. Da ich seit 1987 die diagnostischen und seit 1995 zusätzlich das intraoperative MRT als Anästhesiepfleger verantwortlich betreue kann ich dies so aussagen.
    Wir betreuen jährlich ca 200 Patienten bei intraoperativem und ca 300 Patienten (überwiegend Kleinkinder und Säuglinge) bei diagnostischem MRT.

    Grüße aus Franken

    Georg
     
  14. NiCkMuC_

    NiCkMuC_ Stammgast

    Registriert seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits u. Krankenpfleger
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    ja genau^^
     
  15. Lisa S.

    Lisa S. Newbie

    Registriert seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Betreue auch SHT Patienten bei MRT. Wir verwenden bei uns an der Intensiv ausschließlich Tuben mit "Ausgleichscuff", lediglich um Cuffnekrosen zu vermeiden. Positiver Nebeneffekt ist halt auch, daß diese keine Metallspirale im Cuff besitzen.
    Wichtig für das MRI ist halt immer, daß die Bildgebung so gut wie möglich ist. Und da können "normale" Cuffs halt gerne Artefakte machen, vor allem in der Schädelregion.
    Was aber gleichzeitig nicht heißtdaß alle Sachen mit kleinen Metallteilen gleich in die Röhre fliegen. Sonst würde ja auch jede Metallbrille ins MRI fliegen...

    Die meisten Kleinteile im Medizinbereich sind aus Alu oder Ähnlichem(Temperaturkatheter, Transducer...). Das heißt, daß sie ungefährlich fürs MR sind, aber störend für die Bildgebung in dem Bereich, wo sie sich befinden.

    Hab hier ein Foto von unseren Tuben reingestellt (wir haben die ohne zusätzliches Applikationslumen)

    Hoffe weitergeholfen zu haben.


    [​IMG]
     
  16. Georg W.

    Georg W. Newbie

    Registriert seit:
    19.02.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anästhesiepfleger
    Funktion:
    MRT+Anästhesie, VERDIaner
    Halt Lisa !!!!!!!!

    Auch Temperatursonden, ob am DK oder einzeln, wenn auch meist nicht magnetisch sind diese doch gewickelte Drähte. Diese können sich als sogenannte Spulen in einem getaktetem Magnetfeld doch stark erhitzen und zu Verbrennungen führen.
    Transducher sollten grundsätzlich weit vom Meßpunkt entfernt, am Fußende des Patientenschlittens positioniert werden um eine Fehlfunktion auszuschließen. Ist dies nicht möglich, so sollte man zumindest eine Funktionsprüfung wie bei z.B. Rickhamventilen durchführen.

    Grüße von
    Georg
     
  17. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Georg,

    in diesem Thread geht es ausschliesslich um den Tubus, bitte bei Bedarf einen eigenen Thread erstellen.

    Sonnige Grüsse
    Narde
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Tubus für's Forum Datum
Tubus entfernen Fachliches zu Pflegetätigkeiten 02.03.2014
Larynxtubus - regelmäßig, selten oder nie angewendet? Interdisziplinäre Notfälle 21.01.2014
Literatursuche für Hausarbeit über Tubuspflege Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 22.06.2011
Tubuskompensation und Weaning?! Intensiv- und Anästhesiepflege 14.06.2010
Larynxtubus in der Notfallmedizin Interdisziplinäre Notfälle 28.04.2010

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.