Trotz Einnahme von Betablockern Ausbildung machen?

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von nathalie, 13.10.2007.

  1. nathalie

    nathalie Newbie

    Registriert seit:
    21.05.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo zusammen!

    Ich bin eigentlich relativ neu hier in diesem Forum, hatte schon mal wegen einem Pflegepraktikum gepostet usw. und mir vorgenommen im kommendem Jahr meine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin (würde auch liebend gerne in die Kinderkrankenpflege gehen) zu machen.

    Ich habe den Realschulabschluss und habe im Juli/August einen Schwesternhelferin - Kurs gemacht, mit integriertem 2 - wöchigem Pflegepraktikum. War auch gar nicht sooo schwer an einen Praktikumsplatz zu kommen, da hatte ich richtig Glück mit... Aber nun gut, kommen wir zum eigentlichen Thema.

    Und zwar... ist es nun meine Frage, ob eine Ausbildung möglich ist wenn man selber Betablocker einnehmen muss???

    Habe mir erst die Frage gestellt, als meine Mutter mal damit kam, dass ich ja auch an so was denken müsste denn in der Pflegeausbildung müsste auch mal kräftig körperlich ran... Patienten heben,...usw.

    Ich bin 2003 an der Hauptschlagader operiert, hatte eine Aortenisthmusstenose (vielleicht ist das einigen hier ein Begriff?) und mir wurde auch ein Implantat gesetzt. Und seitdem muss ich halt (weil mein Herz jahrelang gegen die Engstelle anpumpen musste, war somit immer relativ belastet) täglich meine Beloc Zok mite einnehmen... Nun mache ich mir halt immer mehr so meine Gedanken um die Ausbildung... Ich meine, wenn nachher meine eigene Gesundheit gefährdet ist bringt das ja auch nichts...

    Oder was meint Ihr?

    Hatte jetzt auch noch alternativ an eine Pta - Ausbildung gedacht (Pharmazeutisch - technische - Assistentin), da ich halt sehr an der Medizin bzw. Anatomie und das alles interessiert bin und möglichst in der Gesundheitsbranche bleiben will...

    Nun meinen die einen, ich solle lieber Pta machen (weil ich da halt nicht so körperlich ran muss), die anderen (wie z.B. mein Mann) meinen ich soll das machen, was mir zuerst in den Sinn kam, und das Praktikum hat mir schliesslich auch Spass gebracht. Zudem hatte ich den Kurs ja auch gemacht, um ihn als sog. "Sprungbrett" in den Beruf zu nutzen wenn Ihr versteht wie ich das meine...

    Was soll ich nun tun? Was würdet Ihr mir raten??
    Ich bin schon tagelang am Grübeln und weiss nicht was ich machen soll...

    Habe nun erstmal noch drei Bewerbungen fertig gemacht, die ich am Montag wegschicken will...

    Aber was tun??

    Wäre für jede Antwort dankbar...

    Liebe Grüsse, und ein schönes Wochenende!
    nathalie.
     
  2. synapse

    synapse Stammgast

    Registriert seit:
    28.06.2007
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    2
    Hi Nathalie,
    also, wenn Du so arg unsicher bist, rede mit Deinem Kardiologen oder Hausarzt.
    Ich denke nicht, das Du die Ausbildung nicht schaffen könntest.

    Gruß
    Synapse
     
  3. Bettina1988

    Bettina1988 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.08.2005
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester in FWB
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre ITS
    hallo nathalie!

    ich selber sehe da kein problem, wenn du die ausbildung anfängst. wegen der schichtarbeit musst du halt trotzdem auf die regelmäßige einnahme der medikamente achten. wegen der körperlichen belastung...du musst selber wissen, wieweit du belastbar bist und wo deine grenzen sind. dir muss klar sein, dass du körperlich anstrengende arbeiten (z.b. lagern eines patienten, transfer vom bett auf einen stuhl, ...) immer mit einer anderen schwester durchführen kannst, die dir hilft. wenn du meinst, dir ist etwas zu anstrengend, dann hol einfach eine zweite person dazu.
    ich hoffe, ich habe dir etwas mut gemacht. ansonsten schließe ich mich synapses meinung an, und rate dir, mal mit nem arzt darüber zu sprechen.

    lg bettina
     
  4. intensivotter

    intensivotter Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ITS
    Hallo!

    Es gibt viele Menschen die Betablocker nehmen und trotzdem "ganz normal" arbeiten.Sehe keinen Grund dafür, warum du deshalb die Ausbildung nicht machen solltest. Einer meiner OA nimmt auch Betablocker und arbeitet bei uns auf ITS und im HKL.
    Sehe es auch so, wenn du unsicher bist, rede mit deinem Kardiologen.
     
  5. nathalie

    nathalie Newbie

    Registriert seit:
    21.05.2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Ihr!

    Vielleicht Dank für Eure Antworten :-)

    Ihr habt eigentlich auch recht, ich wäre bestimmt nicht die Einzigste die so einen Beruf trotz Betablockereinnahme ausübt :engel:

    Ich werde es nun einfach versuchen und am Montag meine Bewerbungen wegschicken und dann sehen wir mal weiter... ist ja auch gar nicht gesagt, dass ich dann tatsächlich einen Platz bekomme aber ich hoffe es so sehr! :beten:

    Liebe Grüsse, nathalie.


    P.s. reicht es eigentlich noch von der Zeit her wenn ich mich jetzt (Mitte Oktober) zum August 2008 bewerbe (mal so allgemein betrachtet)??
     
  6. Kathy89

    Kathy89 Newbie

    Registriert seit:
    13.10.2007
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Arzthelferin; ab 01.10.08 Ausbildung Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Schwäbisch Hall
    Hallo Nathalie!

    Ja das müsste reichen. ich kenne eine die hat sich erst ein halbes Jahr davor beworben und hat eine Ausbildungsstelle bekommen.

    Müsste also kein Problem sein!

    LG Kathy
     
  7. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo nathalie,
    ich kann mich synapse nur anschliessen:
    Besprich das mit Deinem behanelnden Arzt sowie dem Betriebsarzt (falls es zu einer Einstellung gekommen ist).
    Alles andere währen Mutmassungen.
     
  8. Mietze-Katze

    Mietze-Katze Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.06.2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Med. Klinik
    Ich nehme selbst seit 16 Jahren Betablocker und es schränkt mich eigentlich nicht ein. Wegen der körperlichen Belastung würde ich auch mit dem Kardiologen reden. Ich denke wenn du gut eingestellt bist mit den Medikamenten kann nichts passieren.
     
  9. Sirla Caine

    Sirla Caine Newbie

    Registriert seit:
    27.08.2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin & Altenpflegerin
    Ort:
    Stuttgart
    Akt. Einsatzbereich:
    Nephro & Onko
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung
    Jetzt wäre vielleicht interessant zu wissen, ob du die Ausbildung angefangen hast und wie es dir bisher damit geht...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Trotz Einnahme Betablockern Forum Datum
Es angehen trotz eher negativer Meinungen anderer? Talk, Talk, Talk 14.10.2016
2 Einträge im Führungszeugnis: Ausbildung trotzdem möglich? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 13.06.2016
Chancen auf Ausbildungsplatz trotz schlechtem Abitur? Ausbildungsvoraussetzungen 30.05.2016
Nebenjob trotz Rente? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 24.05.2016
Examenszulassung trotz Fehlzeitenüberschreitung Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 03.05.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.