Traum zerplatzt

Himbeerchen

Newbie
Mitglied seit
11.08.2003
Beiträge
16
Tja, da sitz ich jetzt vor dem Rechner und weiß nich genau, was ich machen soll ...

Ich hab heute den Bescheid vom Gesundheitsamt gekriegt - ich bin "nicht belastbar" ...

War erstmal total fertig ... immerhin ist dies der Weg, auf den ich seit 2 Jahren hingearbeitet habe, ... ich war so stolz, als ich den Vertrag unterschrieben hab und hab (natürlich) alles andere gelassen also, den anderen kh's abgesagt und mich um keine andere ausbildungsstätte bemüht ...

Jetzt kommt das AUS und ich hock da ... mein Traum ist zerplatzt ... wie ne Seifenblase einfach so ...

Hab jetzt erstmal n Termin beim Arbeitsamt und mach ggf. weiter schule, hab da ne Adresse für ne Schule für Ernährung und Hauswirtschaft, was ganz interessant klingt ...

Trotzdem ...

Ich bin total enttäuscht und traurig ...


@ Maniac und Pinzessin

Vielleicht sehen wir uns trotzdem mal ... ich hoffe es ...


Himbeerchen
 

Raffaela

Junior-Mitglied
Mitglied seit
25.04.2003
Beiträge
79
Hi Himberchen!

Das tut mir echt total Leid für dich! So ein Mist aber auch! Das ist echt ein Schlag ins Gesicht! Als ich gehört hab das bei unserer Einstellungsuntersuchung auch einige "durchgefallen" sind hab ich mir auch Gedanken gemacht!!! Aber ich habe es ja Gott sei Dank geschafft! Das ist echt heftig...weil du dich ja auch um keine andere Stelle bemüht hast! Ich hätte genauso dagestanden!!! Hätte mir dann wieder ne Stelle als Zahnarzthelferin suchen müßen!!!

Ich wünsch dir trotzdem alles gute für deine Zukunft!!!
Laß den Kopf nicht hängen!

Gruß Raffaela :troesten:
 

carmen

Poweruser
Mitglied seit
22.07.2002
Beiträge
857
Hallo Himbeerchen,

...also, wenn das Gesundheitsamt durch Untersuchungen feststellt, dass Du nicht belastbar bist, mußt Du schon erheblich Übergewicht haben.
Im Beruf der Krankenpflege/Kinderkrankenpflege muß man aber belastbar sein und das in jeder Hinsicht.
Nicht für umsonst werden Verträge unter Vorbehalt der gesundheitlichen Eignung erstellt. Scheinbar sind die Kriterien der gesundheitlichen Eignung für diesen Beruf schärfer geworden. Das finde ich auch gut so, denn die Belastungen im Ausbildungs- und Berufsleben werden nicht weniger sondern mehr.
Das soll jedoch nicht heißen, das Menschen mit Übergewicht nicht leistungsfähig oder belastbar sind. Es kommt darauf an, wieviel Übergewicht da ist und welche Defizite schon wegen des Übergewichts vorhanden sind.
Du hattest mal geschrieben, dass Du eine Naschkatze bist.
Ein guter Tip; sperre die Naschkatze mal für einige Monate völlig ein und laß sie danach nur im geringen Maß raus.
Du wirst erleben, dass Du dich über jedes verlorene Kilo Körpergewicht freust und Dich selbst zum weiteren Abnehmen anspornst.
Und wenn Du eisern durchgehalten hast, Dein Gewicht sich normalisiert hat, bist Du auch belastbar und kannst es nochmal mit der Ausbildung in Angriff nehmen.

Ich wünsche Dir alles Gute auf Deinem Weg.
Kopf hoch, Zähne zusammen beißen und durchhalten!

Carmen
 

Himbeerchen

Newbie
Mitglied seit
11.08.2003
Beiträge
16
Danke erstmal an euch beide ...

*schnüfftz*

@ Carmen .. das hat aber rein gar nix mit dem gewicht zu tun ... geht ums psychische ...

aber is jetzt eh egal ...

Himbeerchen
 

Maniac

Poweruser
Mitglied seit
09.12.2002
Beiträge
10.346
Akt. Einsatzbereich
[inaktiv]
Funktion
[inaktiv]
Hey Himbeerchen ...


das tut mir schrecklich leid für dich :-/

Kann das jetzt nicht so hinterblicken mit der psychischen Nichtbelastbarkeit, aber hmm ... naja, kann es halt so ohne Hintergrundwissen nicht verstehen.

Auf jeden Fall ist das sch* für dich !!


Ich denke wir können uns ja irgendwann trotzdem mal treffen :-)

Ich fange ja jetzt am 1. an ... sorry das du nicht darfst :( )
 

carmen

Poweruser
Mitglied seit
22.07.2002
Beiträge
857
Hi Himbeerchen,

hatte ich was übersehen?
Vom Testen Deiner psychischen Belastbarkeit hatte ich in Deinen Beiträgen nichts gelesen, nur das Du Bammel wegen dem Übergewicht hattest.
Auf welcher Ebene sollst Du denn psychisch nicht belastbar sein?

Schönes Wochenende

Carmen
 

Syd

Newbie
Mitglied seit
07.09.2003
Beiträge
9
Hi Himberrchen,

ist echt sch* für dich wie die anderen schon geschrieben habe. Aber ich denke das das Gesundheitswesen so ein breites Spektrum bietet, dass es da bestimmt was gibt, was du machen kannst.
Ich wünsche dir viel Glück, und lass den Kopf nicht hängen. :wink:
 

Mellimaus

Poweruser
Mitglied seit
13.07.2002
Beiträge
708
Alter
38
Standort
NRW
Beruf
Krankenschwester, BA Anleitung und Mentoring
Akt. Einsatzbereich
Kardiologie
Hallo Himbeerchen,
wäre denn Physiotherapie nichts für dich?
 

Raffaela

Junior-Mitglied
Mitglied seit
25.04.2003
Beiträge
79
Hallo!!!

Soweit ich weiß ist Physiotherapie eine Ausbildung die nicht vom Staat finanziert wird und für die man deshalb selber aufkommen muß! Ich habe gehört es soll nicht sehr günstig sein! Aber ich möchte dir da jetzt nichts falsches erzählen! Falls du Interesse hast kannst du sich ja noch mal schlau machen!!!

Gruß Raffaela
 

joker16225

Junior-Mitglied
Mitglied seit
22.04.2003
Beiträge
75
Alter
38
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Hallo Himbeerchen,

an deiner Stelle würde ich den Kopf gar nicht hängen lassen. Ich habe meine Ausbildung am 1.9. angefangen und die Einstellungsuntersuchung fand nur beim AMD statt, das direkt zu unserem KH gehört. Nix mit Gesundheitsamt oder so. Vielleicht machst du einfach nochmal ein paar KH's ausfindig, die dich direkt im eigenen Haus untersuchen und nicht zum Gesundheitsamt schicken.
So würde ich es zumindest probieren.

An einem Traum sollte man festhalten!!! Also mach was draus und alles Liebe und Gute wünscht Dir

Joker16225
 

Honeymoon

Newbie
Mitglied seit
06.09.2003
Beiträge
24
Hallo Himbeerchen.

Das tut mir super leid für dich- aber meinst du du kannst REIN GAR NIX machen?

Ich gebe mich immer nur sehr ungern mit einem "geht nicht" ab und versuche immer noch irgendwas, bevor ich einsehe, das es wirklich nicht geht.
Angesichts meiner nicht vorhandenen Kenntnisse, kann ich dir nur sagen, was ich machen würde- ohne etwas zu wissen darüber.
Aber das ist folgendes (berichtigt mich ruhig!)

- gib nicht jetzt schon alles auf! evtl lässt sich noch was machen zu nächstem Jahr!!
- erstmal ein Praktikum vielleicht? Dann kann a) die Schule sehen, das du deine "Belastbarkeit" austesten willst und b) das Gesundheitsamt evtl vom Gegenteil überzeugt werden
- ich denke du weißt, warum du als psychisch nicht belastbar eingestuft worden bist, oder? Frag nach, was du tun kannst, damit das nicht mehr ein Problem werden könnte. Z.B. könntest du anbieten, eine psychologische Beratungsstelle aufzusuchen und dort Gesprächstermine vereinbaren, wenn du irgendein psychisches Problem hast, das dich belastet (ist sogar umsonst dort, dafür aber manchmal mit bis zu einem halben Jahr Wartezeit verbunden)
- auf jeden fall erkundige dich noch mal genau, wie dieses Urteil zustande gekommen ist
- außerdem - ich hoffe ich trete dir nicht zu nahe, ich schließ das nur aus den Postings der anderen- kannst du das eine Jahr auch super nutzen, um abzunehmen! Also wenn du einfach Sport machst (evtl. einfach zu Anfang etwas zügigere Spaziergänge?) und langsam anfängst deine Ernährung umzustellen (evtl. zu Anfang z.B. einfach anstatt Schoki lieber ein paar Rosinen zu snacken oder ein bis zwei Stück Schokolade und danach immer gleich einen Apfel oder so) Immerhin würde auch das wieder zeigen, wie wichtig dir das ist und das du dafür bereit bist, dich zu engagieren und dazu zu lernen! Und es scheint dir ja SEHR wichtig zu sein, denn deine Topic- Überschrift lautet ja "Traum zerplatzt"
- Geb noch nicht auf! Erst wenn du sowohl Schule als auch Gesundheitsamt und eventuell noch deinen Hausarzt ausgefragt hast, was zu tun ist, und alle Informationen hast, dann kannst du weiter sehen. Sollte der Stand der Dinge weiterhin nicht änderbar sein, dann musst du das leider akzeptieren. Sollte aber nicht: Dann setz alles dadran, noch irgendwas in die Wege zu leiten!! :wink:




WICHTIG: Ich schreibe diese Sachen abe rnur in der Annahme, dass du das anders siehst, also belastbar bist. Solltest du dolle schlimme Erfahrungen gemacht haben, die dich ein Leben lang geprägt und beeinflusst haben, kann durchaus was dran sein. Aber: das könntest du ja auch in deinem Praktikum herausfinden.


Ansonsten:
Geh zum Arbeitsamt ins Berufsinformationszentrum (BIZ) und lass dich beraten, was es sonst noch für Pflegeberufe gibt, die dir gefallen könnten (Praktikum machen in diesem "freien" Jahr eventuell zum Austesten?)- und das ist ja nicht nur Krankenschwester!! :wink:
Übrigens:Es gibt auch staatliche Physiotherapie- Schulen, private sind leider in der Tat sehr teuer (zwischen 300-400 Euro im Schnitt).


So, nun lass mal nicht deinen Kopf hängen sondern versuch erstmal genau abzuklären, ob es noch Möglichkeiten für dich gibt.


Gaaaaaaaanz viel Glück und Erfolg wünsch ich dir!
Anke :wink:
 

Alisha

Newbie
Mitglied seit
06.07.2003
Beiträge
29
Hallo,

also ich hab ne Stelle in Erlangen und da muss ich nur vom Hausarzt so nen Fragebogen ausfüllen lassen, ob ich psychisch und körperlich gesund bin, oder ob ich irgendwelche Infektionskrankheiten etc. hab, falls er alles mit Nein ankreutzlt muss ich überhaupt nichts mehr sonst untersuchen lassen, ansonsten muss ich noch zu einem Arzt in der Klinik, das ist wohl auch sehr unterschiedlich in den ganzen Krankenhäusern?
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!