Transport im Pflegebett

Dieses Thema im Forum "Der Alltag in der Altenpflege" wurde erstellt von Infragesteller, 06.07.2013.

  1. Infragesteller

    Infragesteller Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.06.2013
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Wohnbereich in Altenpflege
    Hallo Pflegeprofis...
    gibt es Möglichkeiten Pflegebedürftige direkt im Pflegebett über längere Strecken zu transportieren? Gibt es spezielle Transportunternehmen oder ähnliches?
    Habe einen zu Pflegenden, mit dem ich gerne mal raus will, kann ihn aber nicht in einen Rollstuhl ( Pflegerollstuhl) setzen, es ist einfach zu unangenehm bis Schmerzhaft für ihn. Im Bett fühlt er sich wohl und dort kann ich ihn jederzeit umlagern. Der Ausflug würde ca. 3 Stunden dauern. Das geplante Ausflugsziel wäre ihm total wichtig und bestimmt nochmal so ein richtiges highlight. Also Danke an euch für alle Infos und Anregungen....
     
  2. Toolkit

    Toolkit Poweruser

    Registriert seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Atmungstherapeut (DGP), GuKp, Wundexperte (ICW)
    Ort:
    Essen
    Akt. Einsatzbereich:
    Herz-Thorax-Chirurgie
    Am UK Essen gibt es Mercedes Sprinter mit Rampe, um mit einem normalen Bett reinzufahren. Damit werden Krankentransporte gemacht.

    a) da fragen
    b) erkundigen, ob es sowas in deiner Umgebung gibt! (Spedition?!)

    MfG
    Tool
     
  3. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Hallo,

    manche Rettungsdienste / Feuerwehren bieten (primär für adipöse Patienten gedacht) Spezial-Rettungswägen, in denen statt der Trage ein normales Patientenbett genutzt wird. Vielleicht dort auch mal anfragen.

    Gruß
    Die Anästhesieschwester
     
  4. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Das Bett muss ja entsprechend gesichert werden, funktioniert nicht mit jedem Bett.
    Dann muss der Patient im Bett auch noch entsprechend gesichert werden, sonst gibt es Probleme mit der Versicherung bei einem Unfall.

    Die Fahrzeuge sind dann auch noch in der Vorhaltung des Rettungsdienstes eingeplant und kann nicht so leicht für einen "Privatausflug" gebucht werden.

    Ein umlagern auf eine Trage ist nicht möglich? Dann wäre es nämlich deutlich leichter als im Bett.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Transport Pflegebett Forum Datum
Zusammenarbeit mit der Polizei - Fahndungen/Beschlusstransporte Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik 03.10.2015
Arbeiten im innerklinischen Patiententransportdienst als examinierte Pflegekraft? Tätigkeitsberichte 10.06.2015
Erfahrung mit Intensivtransportwagen? Intensiv- und Anästhesiepflege 19.01.2015
Verordnungen: Dauer des Transportweges? Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 21.11.2014
Vermeidung von Doppeltransporten innerhalb des Krankenhauses Fachliches zu Pflegetätigkeiten 19.01.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.