Tracheoflex & Sekret

Dieses Thema im Forum "Außerklinische Intensivpflege" wurde erstellt von lausitzer, 18.08.2012.

  1. lausitzer

    lausitzer Newbie

    Registriert seit:
    07.08.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    da gibt es etwas was ich nicht verstehe.
    Mein Patient hatte eine 8er Tracheoflex, geblockt mit 28. Er konnte immer etwas Sekret am Cuff vorbeidrücken und dieses schlucken. Die Kompressse blieb dabei sauber.

    Nun hat die Logopädin eine 9er Kanüle angeregt und die liegt nun schon länger. Was neu ist, wir müssen kaum noch absauegen, der Patient drückt alles hoch und das Stoma muß nun mehrmals am Tag gepflegt werden.

    Wie kann diese Änderung erklärt werden?

    Danke
     
  2. kleeblatt78

    kleeblatt78 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.04.2012
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    schleswig holstein
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie, Medizinpädagogikstudent
    Hallo,
    meine erste Frage wäre da, wieso hat der Patient eine geblockte Kanüle? ... wenn doch Schluckreflex vorhanden ist?
    Wieso auf eine 9 umgestellt? Hat er ein angelegtes Stoma wo dieses problemlos ging?


    Ist das Speichel was da nebenher rauskommt? Ich gehe davon aus.... dann ist es relativ egal wie groß die Kanüle ist, der Patient speichelt viel und da muss gegen gewirkt werden....ist ja kein tiefsitzendes Sekret was unterhalb des Cuffs liegt.


    Ich kenne das aus der Frühreha von einigen Patienten die eine Tracheoflex hatten, wir haben komplett umgestellt und benutzen die Flex garnet mehr, weil viele Patienten nebenher sehr viel produziert haben und die Kompressen ständig verschleimt waren.

    Man muss ausprobieren mit welchen Kanülen die Patienten besser klar kommen.

    LG
     
  3. lausitzer

    lausitzer Newbie

    Registriert seit:
    07.08.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    er ist im Wachkoma und die Aspirationsgefahr sei zu hoch.
    Die neuner Kanüle hat er bekommen um mehr Luft zu bekommen, ging problemlos rein.
    Rauskommt definitiv Sekret aus der Lunge.
    LG Mark
     
  4. kleeblatt78

    kleeblatt78 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.04.2012
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    schleswig holstein
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie, Medizinpädagogikstudent
    Hey,
    also hat er auch zusätätzlich Atemprobleme gehabt? Wie haben die sich geäußert? Wenn Atemprobleme da sind, reichte es ja nicht einfach nur ne gräßere Kanüle zu legen, man muss schauen woher die Probs kommen.
    Ich frage nur weil ein Schluckreflex ja da ist, wenn er vorher immer runtergeschluckt hat.
    Ich hab selber mit Appalikern gearbeitet.
    Was meinst Du mit Sekret aus der Lunge? Wie sieht das unter der Kompresse aus? Ich würd mal ne andere Kanüle anregen

    Hat er schon immer ne Tracheoflex gehabt? Wie lange liegt er schon im Wachkoma?

    LG
     
  5. lausitzer

    lausitzer Newbie

    Registriert seit:
    07.08.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Die Atmung ist mit der größeren Kanüle besser. Zum Sekret, das was auf / unter Kompresse ist hat die gleiche Farbe und Konsität wie das was abgesaugt wird. Tracheoflex hat er schon immer, Wachkoma seit einem Jahr. Wir denken nun darüber nach wieder auf eine 8er Kanüle zu gehen.

    LG
     
  6. kleeblatt78

    kleeblatt78 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.04.2012
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    schleswig holstein
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie, Medizinpädagogikstudent
    hmm...wenn die Atmung durch das
    größere lumen besser ist, solltet ihr bei einem großen Durchmesser bleiben, ich würd das Fabrikat wechseln.
    Was sagen denn die Ärzte dazu? Hat er einen guten HNO Arzt?

    Wenn er Atemprobleme hat und ihr wieder auf ein kleineres Lumen geht damit er nich mehr soviel Speichelt, ändert sich an der Grundsituation ja nichts....

    LG
     
  7. lausitzer

    lausitzer Newbie

    Registriert seit:
    07.08.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    die ärztliche versorgung ist eine katastrophe. es gibt keinen facharzt der hausbesuche macht, auch keinen hausarzt. es gäbe die möglichkeit von homecare versorgt zu werden, aber er ist halt nicht dem tode geweiht und somit keine anbindung an dieses netzwerk.

    lg
     
  8. kleeblatt78

    kleeblatt78 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.04.2012
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    schleswig holstein
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie, Medizinpädagogikstudent
    Von woher kommst Du denn?
    Ist ja grausig, normalerweise sollten Appaliker wenigstens von einem Neurologen und HNO Arzt betreut werden.

    Wer scheibt denn die Kanülen auf bzw. hat diese ausgesucht?

    LG
     
  9. lausitzer

    lausitzer Newbie

    Registriert seit:
    07.08.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Berlin, Neurologische Versorgung bei Bedarf über das Krankenhaus, kein HNO. Kanüle hat er noch aus der Reha.
    Rezepte und Verordnungen laufen über einen Arzt ohne Besuche.

    LG
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Erübrigt sich, da bereits Antwort.

    Wendet euch an die zuständige KV. Die müsste euch weiterhelfen können- inklusive Empfhelung, wer fachlich zuständig ist.

    Elisabeth
     
  11. lausitzer

    lausitzer Newbie

    Registriert seit:
    07.08.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    die Verordnung stammt aus den Krankenhaus, nur vor Ort ist kein Arzt und Pat. im ersten Stock ohne Lift, also auch keine einfache Fahrt zum nächsten Arzt möglich.
     
  12. kleeblatt78

    kleeblatt78 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.04.2012
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    schleswig holstein
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie, Medizinpädagogikstudent
    Das geht garnet, tut mir leid. Da krieg ich wirklich wieder nen Hals...ich weis ist nicht deine schuld...
    Kanüle noch aus Reha....also bleibt das auch so und fertig......was steht denn im Rehabrief was nach der Reha gemacht werden soll? Wie die weitere Therapie aussehen soll?
    Wachkoma bedeutet nicht immer, Kanüle auf lebenszeit, es sei denn sie sind hochgradig Apirationsgefährdet, haben keinen Schutz/Schluckreflex oder nen Reflux.
    Berlin ist doch groß, gibts es keinen Wachkomaverein oder Ähnliches bei euch?
    Und die Rezepte für die LOGO werden auch von dem Arzt der den Patienten nie anschaut ,ausgestellt?

    Also, ich weis das bedeutet etwas Arbeit, aber der Patient braucht Ärzte und ärztliche Versorgung....er wird zuhause versorgt, was sagt die Familie?

    Wie gesagt ich hab sleber mit Appalikern / SHT Patienten gearbeitet und mir zieht sich gerade der Magen zusammen.

    Wir hatten Neurologen,HNO und nen Hausarzt....Kanülentherapie usw. über HNO, LOGO und Pflegeteam
    Spastiken,Krämpfe usw. also die Neuromedis über die Neurologen
    Und den Rest der Hausarzt, wenn Pneumonien ect aufgetreten sind
    ....und jeder dieser Ärzte hat Hausbesuche gemacht und regelmäßige Visiten.

    LG
     
  13. kleeblatt78

    kleeblatt78 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.04.2012
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    schleswig holstein
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie, Medizinpädagogikstudent
    Die Fahrt zum Arzt muss ja per Krankentransport möglich sein....is ja bei jedem anderen bettlägerigen Patienten der in oberen Etagen wohnt, auch.

    Seh das wie Elisabeth....wendet Euch an die Krankenkasse
    LG
     
  14. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Meinte net Krankenhaus sondern Kassenärztl. Vereinigung. Die ist zuständig für Probleme bezüglich der Versorgung.

    Suche Arzt / Psychotherapeut >>> Neurologe + Intensivmedizin... da findet sich schon was.

    Elisabeth
     
  15. lausitzer

    lausitzer Newbie

    Registriert seit:
    07.08.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Die Krankenkasse sagt wir sollen uns von den Ärzten die Ablehnung der Hausbesuche schriftlich geben und dann klagen..
    KV gehe ich nächste Woche an. Der Pflegedienst hat eigentlich die ärztliche Versorgung versprochen und läßt nun alle (Personal&Angehörige) im Regen stehen.
     
  16. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Arbeitest du net bei dem Pflegedienst?

    Elisabeth
     
  17. lausitzer

    lausitzer Newbie

    Registriert seit:
    07.08.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ja nur unser Dienst verspricht viel...
    Und die Angehörigen sínd froh den Patienten zu Hause zu haben.
     
  18. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Na ja- dann bist du doch auch für zuständig. Oder braucht man da eine Position um beratend aktiv zu werden?

    Elisabeth
     
  19. kleeblatt78

    kleeblatt78 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.04.2012
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    schleswig holstein
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie, Medizinpädagogikstudent
    Ok bei der Krankenkasse warst du also schon....:-)

    Ich finde es gut, das Du die Sachen angehst und hoffe das da bald was vernünftiges rauskommt!

    Hauptsache der Pflegedienst verdient sein Geld....

    Auf jedenfall zurück zum Thema....überlegt euch das nochmal mit der Kanüle, wenn er mit nem kleineren Lumen weniger Luft bekommt ist das auch nicht gut.

    LG
     
  20. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Schlussendlich, wenn es so ein Problem ist, dass man unter der Situation leidet, dann sollte man ganz viel distanz schaffen und den Arbeitsplatz wechseln. es dürfte ja noch mehr Stationen geben als nur diese eine.

    Elisabeth
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.