Todkranke Niederländerin vergibt ihre Niere im Fernsehen

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von Blanke, 30.05.2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Blanke

    Blanke Newbie

    Registriert seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schülerin
    Ort:
    Neunkirchen
    Drei Kandidaten, die auf eine Spenderniere angewiesen sind, spielen um die Niere einer tumorerkrankten Patientin, die in absehbarer Zeit sterben wird....Habe den Bericht gerade im Fernsehen gesehen..Was haltet ihr davon?
     
  2. ~~Steffi~~

    ~~Steffi~~ Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.05.2007
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Hab den Bericht gestern auch schon gesehen und finde es entwürdigend...
    Es wird versucht mit allem Geld zu machen... Jetzt auch schon mit dem Leben totkranker Menschen im Fernseh... Der Endmol ist sich auch für nichts zu schade... Einfach nur Geldgeil...
     
  3. Icecoldangel

    Icecoldangel Newbie

    Registriert seit:
    23.05.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekauffrau
    Ort:
    Guldental
    Hab die Sache gestern in der Zeitung gelesen. Ich hab echt zuerst gedacht die wollen mich ver***!
    So etwas finde ich wirklich mies! Aber nicht nur von dem Sender, sondern eigentlich auch von den Leuten, die bei so etwas mitmachen.
    Ok, den 3, die auf eine neue Niere warten kann man es vielleicht nicht verübeln, aber der Spender?
    Ich weiß nich, also ich wollte und könnte die Verantwortung nich auf mich nehmen, jemanden von den 3 auszuwählen.

    Ich will gar nicht wissen, wieviele Leute sich das anschauen und es somit unterstützen!

    Von meiner Seite aber ein ganz klares *pfui* dafür! :down:
     
  4. Touhy

    Touhy Stammgast

    Registriert seit:
    23.10.2006
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokauffrau
    Funktion:
    Buchhaltung
    Mal abgesehen davon, sind Tumorkranke nicht normalerweise von einer Organspende (als Spender) ausgeschlossen?
     
  5. KPS03

    KPS03 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.01.2005
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Frankfurt am Main
    hi leuts,

    habe den bericht vorhin auch gesehen und ich bin echt entsetzt. ich weiß nicht wer sich sowas einfallen lässt. es ist entwürdigend für den spender und die spendersuchenden. diese menschen sind verzweifelt und sehen das als ihre letzte chance, ihr leben zu verlängern.
    diese show hat fast schon was von fressen und gefressen werden.
    der sender hat ja ein statement raus gegeben das die sendung alleine dem zweck dient, das sich mehr menschen dazu entschlissen organe zu spenden,aber ich finde das ist der falsche weg, das zu erreichen!:down:
     
  6. minilux

    minilux Poweruser

    Registriert seit:
    10.04.2007
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    München
    die sendung ist zynisch und menschenverachtend und, was das schlimmste ist, es ist nur eine Frage der Zeit wann sie bei rtl2 läuft.
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Nachdem sich meine erste Empörung gelegt hat überlege ich: warum dieser Weg? Ich gehe davon aus, dass wir am Schluss wieder erfahren werden- es war keine ernst gemeinte Veranstaltung. Siehe auch: Mein großer peinlicher Verlobter. Hier sind wir nur die "Unwissenden".

    Ist es der falsche Weg? Ich glaube nicht. Heutzutage muss man provozieren wenn man etwas erreichen will. Vor einigen Monaten hat das ZDF versucht in einer ähnlichen Art und Weise die zukünftige Altersproblematik publik zu machen. Offensichtlich waren sie nicht drastisch genug. Es gab kaum Resonanz.
    Die Sendung über eine zu verschenkende Niere dagegen erhitzt die Gemüter schon im Vorfeld und das über die Grenzen hinweg. Eine bereits bestehende Sendung wurde abgewandelt. Man hat nichts weiter gemacht als einen Quotenbringer zu ge- (miß-)brauchen.

    Bleibt zu hoffen, dass die Ideengeber ihr Ziel erreichen: Erhöhung der Spendenbereitschaft. Ich befürchte allerdings das sich die Wogen schnell glätten werden und man in spätestens 3 Monaten nur noch ein müdes Lächeln dafür übrig hat.

    Elisabeth (die übrigens keinen Spenderausweis hat)
     
  8. Patmuc

    Patmuc Stammgast

    Registriert seit:
    06.04.2006
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo

    Dann gebe ich meinen Senft auch dazu. Nachdem ich die Meldung vor ein paar Tagen gehört habe, dachte ich das gleiche, wie viele andere auch.
    Ich könnte nicht entscheiden, wer nun die Niere bekommen soll. Ich würde als Zuschauer auch nicht abstimmen wollen, wer sie bekommt. Was müßte man für ein schlechtes Gewissen haben, wenn man ne Woche später in der Zeitung ließt, dass die anderen beiden verstorben sind oder so ähnlich und ich hätte da mit gewirkt. NEIN NEIN.

    Man hätte vielleicht einen besseren Weg wählen können, Werbung für solche Aktionen zu machen. Aber je drastischer, desto mehr Menschen reagieren darauf. Ich denke, dass durch ein schlechtes Gewissen und Mitleid viele zu einem Spenderausweis greifen werden und die Sendung eventuell ihr Ziel erreichen wird. Darüber wird bestimmt dann auch berichtet werden. Bin einfach mal gespannt.

    Patrick
     
  9. Michl

    Michl Gast

    Die "Verlierer" haben dann unser Mitgefühl. Und die ganze Republik besorgt sich betroffen einen Spenderausweis?! na, mal sehen.
    Zählen wirklich nur die Resultate?
    Vielleicht nehmen sie aber auch zusammen als No Kidneys eine Single auf und können sich dann von den Einnahmen ein Organ sonstwo kaufen...

    Gut, dass wir uns wenigstens darüber aufregen und nicht schon völlig abgebrüht sind.

    Ich habe kein Verständnis dafür, dass Kranke, die nach jedem Strohhalm zur Genesung greifen, öffentlich in einem Wettkampf so zur Schau gestellt werden.

    Grüße
    Michl
     
  10. Krabbenmädchen

    Krabbenmädchen Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Im ganz hohen Norden
    Akt. Einsatzbereich:
    neurologische Frühreha/Phase B
    Das ist echt krank. Hier werden kranke, verzweifelte Menschen in ihrer Not zur Schau gestellt, unter dem null und nichtigen Vorwand einer "guten Sache". Meiner Meinung nach ist das nichts anderes als Voyeurismus und Geltungsdrang des Senders. :down:
     
  11. Brady

    Brady Gast

  12. pffanja

    pffanja Poweruser

    Registriert seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Herzkatheterlabor
    ich hätte noch ne frage:
    ist es denn erlaubt dich einen empfänger auszusuchen???
     
  13. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    In Holland anscheinend, in Deutschland definitiv nicht!
     
  14. minilux

    minilux Poweruser

    Registriert seit:
    10.04.2007
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    München
    naja, so definitiv auch nicht, bei einer Lebendspende kennt man den Empfänger natürlich
     
  15. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Soviel ich weiß (du verunsicherst mich;) ) darf der Spender den Empfänger und der Empfänger den Spender nicht kennen! Spenden sind unter den Voraussetzungen nur familienintern möglich...

    Muss das gleich aber nochmal nachgooglen..


    Edit 23:59
    Stimmt anscheinend so nicht was ich sage, siehe die letzten Abschnitte hier: Anonyme Lebendspenden haben sich bewährt
     
  16. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,
    hätte da nochmal eine Fachfrage zu: darf denn ein Organ eines Tumorpat. tranplantiert werden? Ich dachte eigentlich immer, das diese als Spender nicht in Frage kämen?
     
  17. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Guten Morgen Lillebrit,

    soweit ich weiss, werden solche Organe nicht transplantiert.

    Vielleicht sollte man solche Sendungen sehr kritisch hinterfragen, es gibt für den Sender sicher gute Einschaltquoten und alle regen sich darüber auf oder sind schwer begeiestert.

    Sonnige Grüsse
    Narde
     
  18. Finde diese Sendung auch unterstes Niveau. Warum senden sie so etwas???????? Anscheinend gibt es genug sensationsgeile Menschen vor dem Fernseher die ihren Spass daran haben:schraube:.Und je bescheuerter die Sendung, um so mehr Zuschauer!!!!!!!!!!!!!
     
  19. renchen

    renchen Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.05.2007
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Auszubildende Gesundheits- und Krankenpflegerin kurz vorm Examen
    Ort:
    Meschede
    Funktion:
    Uneingeschränkte Herrscherin des Wohnheims
    Hallo!

    Ich finde diese Sendung unter dem Niveau. Außer das man Oragne von Tumor- Patienten nicht transplantiert, finde ich es menschenverachtend.

    Wenn ich alleine an die Verlierer denke, welchen Scham die verspühren und was sowas auch an der Seele kratzt.

    Andererseits hab ich diesen Beitrag erst gestern im TV gesehen. Der Gründer des Senders starb, weil er keine passende Spenderniere bekommen hat.
    Deshalb kann ich den Sinn der Sendung zwar etwas verstehen, aber nicht wirklich nachvoll ziehen.

    Man muss diese Sendung doch nicht als "Zocker-Show" tarnen, sondern eher eine begleitende "Show " auf die Beine stellen, die Menschen begleitet und unterstützt die eine passende Niere suchen!

    Lieben Gruß
    Verena
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Todkranke Niederländerin vergibt Forum Datum
News Todkranke und zu Hause palliativ versorgte Menschen haben keine Nachteile, eher Vorteile Pressebereich 30.03.2016
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.