Tipps für Examenswiederholung (praktisch)

Dieses Thema im Forum "Rund um die Abschlussprüfung (Examen)" wurde erstellt von Intercityexpress3, 10.03.2012.

  1. Intercityexpress3

    Registriert seit:
    10.03.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Guden tach zusammen;

    weis nich obs das thema schon irgendwo gibt, hab nix konkretes gefunden.

    so, jedenfalls bin ich im august durch mein praktisches gerauscht - in 2 wochen steht die wiederholungsprüfung an...

    die PA´s im zwischenzeitraum sind durchschnittlich gelaufen, es waren gute und auch naja "befriedigende" dabei gewesen... nun egal. mein problem ist eigentlich immer die aufregung bei praktischen leistungsnachweisen.

    nun zu meiner frage: habt ihr irgendwie tipps, wie ich mich einfach gut und gediegen auf mein letzten versuch vorbereiten kann? ich fang dann doch so langsam an stress zu schieben; der druck ist verständlicher weise enorm hoch... abgesehen davon habe ich eine ziemlich konkrete zukunftsplanung, sodass ich quasi unter zug-zwang stehe...

    bisher habe ich mehrmals nen ablaufplan geschrieben, und mir x-mal listen geschrieben für das material für die verschiedenen tätigkeiten (vz-durchgang, körperpflege....) - pflegeplanung schreiben ist kein problem, dass muss ich nich mehr üben...

    hat nun also jmd ne zündende idee, wie ich die 2 wochen sinnvoll nutzen kann?
    zimmerpflege führ ich natürlich fleißig durch, so langsam fang ich auch an ALLES schulisch zu machen...

    schonmal danke im vorraus!
     
  2. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,
    reflektier für Dich nochmal die "Knackpunkte" der letzten Prüfung sowie der PA`s und versuche, genau daran zu arbeiten.
    Viel Erfolg.
     
  3. Flowerpower

    Flowerpower Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    05.06.2008
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Warum bist du genau bei der ersten durchgefallen, wenn ich fragen darf?

    Hast du schon mal einbißchen an Entspannungsübungen gedacht? Weil wenn das größte Problem deine Aufregung ist dann kannst du ja quasi 100 mal alles durchgehen aber wenn dann der Tag x kommt und deine Aufregung alles wieder durcheinander bringt dann ist das auch wieder mist, von daher würde ich, wenn du wie ja bereits geschildert schon beste Vorbereitung geleistet hast, nun an die Aufregung ran gehen.
     
  4. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ich wollte Dir auch zu Entspannungsübungen raten. Mir hat Biofeedback im Praktischen Examen gut geholfen.
     
  5. littlesun

    littlesun Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    06.05.2010
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Praxisanleiterin
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurochirurgie und Neuro-Onkologie, Neurochirurgische Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    SO LANGSAM fängst Du an, alles schulisch -also korrekt- zu machen? Das solltest Du immer *seufz* :angryfire:
    Sorry, aber solche Äußerungen treiben mich auf die Palme - und nach dem Examen macht man es dann wieder so, wie es nicht sein soll oder wie?????
    Wenn Du korrekt arbeitest, fällst Du auch nicht durch, dazu musst Du einen Patienten gefährden, was manchmal schneller geht als man denkt.
    Wo war denn der Knackpunkt das letzte Mal?

    Ich kann Dir nur raten, wenn möglich, Prüfungssituationen zu simulieren wenn möglich. Z.b. den Anleiter bitten, mal nen Schicht lang als nerviger Schatten mit Klemmbrett hinter Dir her zu marschieren und ALLES akribisch aufzuschreiben - wie im Examen.
    Unglaublich nervig, aber effektiv.
    Immer wieder bei den Kollegen nachfragen, wo sie noch Verbesserungsbedarf sehen, Standards einprägen, die für Dich relevant sein könnten.
    Toi toi toi!
     
  6. Intercityexpress3

    Registriert seit:
    10.03.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    erstmal danke für die ganzen tipps!

    @ littlesun... ich weis ja nich wie das bei deiner ausbildung war/ist... jedenfall sind wir quasi nicht als azubis eingeplant, sondern eher als effiziente mitarbeiter - die stationen stöhnen förmlich, wen sie keine oder nur wenige azubis in einem monat haben... chronische überlastung in einem akut-krankenhaus... und ja, es wird höchste zeit, zimmerpflege einzufordern, und meine 2 zimmer eigenständig und schulisch zu versorgen...

    zurück zum thema, durchgefallen bin ich durch das "nicht-wieder-anziehen" der ATS. der eine prüfer hat die nach dem ausziehen in den wäschsack verfrachtet (soll keine entschuldigung für das durchfallen sein, war absolut berechtigt...) sodass ich es vercheckt hab, vor der Mob sie wieder anzuziehen
    hatte heute meine letzte PA... an sich super gelaufen; an alles gedacht, ablaufplan individuell gestaltet (pat. über nacht stark reduzierter AZ, toremperf. benötigt etcpp) - jedoch, wie in allen PA´s habe ich ihr die tabletten auf den frühstücksteller gelegt. sie hat vergessen die einzunehmen, und ich idiot hab verchekct nochmal auf den teller zu gucken, als ich die tabletts rausgetragen habe => rein theoretisch wieder durchgerasselt...

    aufregung hielt sich in grenzen, war einer meiner gechilltesten PA´s, wie gesagt, auser das mit den tabletten is alles rundgelaufen... nur fällt mir in jeder 2.- bzw 3. PA immer wieder was neues ein, womit ich durchflieg...

    an sich hab ich keine probleme, vom praxisalltag ins schulische umzuswitchen... und dennoch verhau ich in manchen pa´s entscheidende situationen... so langsam müsste ich alles an "durchfall-fehlern" abgearbeitet haben ;)

    es grüßt intercityexpress3
     
  7. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Nur wegen dem Nichtwiederanziehen von AT-Strümpfen fällt man doch nicht durch, oder? Bist du dir sicher, keine weiteren Fehler gemacht zu haben?
     
  8. Intercityexpress3

    Registriert seit:
    10.03.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Begründung - äA nicht beachtet... quasi therapie nicht "durchgeführt" => pat gefährdung...
     
  9. littlesun

    littlesun Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    06.05.2010
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Praxisanleiterin
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurochirurgie und Neuro-Onkologie, Neurochirurgische Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Auch wir wurden in der Ausbildung als "volle" Mitarbeiter mit eigenem Bereich eingeplant. Und auch ich habe in einem riesigen Klinikum der Maximalversorgung mein Examen gemacht. Unterbesetzung lasse ich als Argument für grobe Fehler nicht gelten.
    Einen eigenen Bereich zu versorgen, ist für einen Examensschüler das A und O, um Struktur und Stationsabläufe zu verinnerlichen. Also besteh bitte darauf, es geht um Deine Zukunft!!!!
    Und: Ich arbeite auch jetzt noch "schulisch", das heisst korrekt ;) Wenn ich davon abweiche, hat das einen Grund, den ich dann auch dokumentiere.
     
  10. Intercityexpress3

    Registriert seit:
    10.03.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    ich denke, nach dem examen muss man einen gewissen mittelweg finden, zw. schulischem arbeiten und effizientem arbeiten... zu kurz darf dabei auf keinsten der schutz/ fürsorgepflicht für den pat. bzw hygiene etcpp kommen...
    @littlesun - ich behaupte nicht, durch stress, unterbesetzung oä durchgeflogen zu sein - das lag gewiss an meiner abgelieferten leisitung => also an mir... allg. über die ausbildung hier zu diskutieren würde jetz den rahmen sprengen (auch wen ich das sehr interessant fände) - und interessiert mich in meiner aktuellen sit. herzlich wenig... gruß
     
  11. littlesun

    littlesun Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    06.05.2010
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Praxisanleiterin
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurochirurgie und Neuro-Onkologie, Neurochirurgische Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Es ging bei den groben Fehlern auch nicht um Dein Examen, sondern um Pflegefehler generell ;) Ausserdem habe ich lediglich auf Deine Fragen geantwortet, also bitte - kein Grund, patzig zu werden, auch wenn Du im Examensstress bist. Da sind wir alle schon mal durchgegangen ;)
     
  12. littlesun

    littlesun Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    06.05.2010
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Praxisanleiterin
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurochirurgie und Neuro-Onkologie, Neurochirurgische Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Und wie ist Deine Wiederholungsprüfung gelaufen????? Alles gutgegangen??? :nurse::hicks:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Tipps für Examenswiederholung Forum Datum
News Bewerbungstipps für Pflegende Pressebereich 30.06.2016
News Für Pflegekräfte: Tipps zum Umgang mit suchtkranken Bewohnern Pressebereich 12.08.2015
Bremer Krankenpflegeschule: Tipps für das Bewerberauswahlverfahren? Studium Pflegewissenschaften 13.01.2015
Büchertipps zum Ausfüllen fürs Examen. Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 19.09.2014
Tipps und Tricks fürs Praktikum Ausbildungsvoraussetzungen 03.09.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.