Tipps für eine Neue in einem psychologischen Institut

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik" wurde erstellt von coco_zu_chanel, 04.10.2011.

  1. coco_zu_chanel

    Registriert seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich brauche dringend ein paar Tipps!

    Bin seit 4 Wochen nun als Ambulanzsekretärin in einem psychologischen Institut angestellt. Habe vorher in einem Automobilkonzern gearbeitet, also was völlig anderes.

    Ich dachte, als ich den neuen Job annahm: "Ach was, das wird toll." mittlerweile jedoch merke ich, dass mich die Probleme unserer Patienten seelisch mitnimmt. Zb nehme ich neue Patienten am Telefon auf und schon wie depressiv manche sprechen, wenn sie mir ihre Beschwerden schildern, lässt mich auch so fühlen. Oder wenn ich die Akten prüfe und immerzu lese Depression, Antriebslosigkeit, Angstzustände und was weiß ich, dann bekomm ich selber auch Angst oder gerate in Grüblereien, wofür ich eigentlich gar nicht der Typ bin. Denke dann zb: "Was, wenn ich das auch bekomme?" Ich zweifle mittlerweile echt, ob der Job das Richtige für mich ist.

    An die, die mit psychisch Kranken Menschen zu tun haben: bitte gebt mir Tippds, wie ich die Dinge nicht so an mich ranlassen kann! Wie mich die negativen Dinge da nicht so runterziehen. Habe es schon mit Ablenkung und Entspannung versucht, klappt auch ganz gut, aber eben nicht die ganze Zeit auf Arbeit oder auch privat.

    Habe manchmal das Gefühl ich werde auch bekloppt...

    Liebe grüße und daaaaaanke :-)

    Coco
     
  2. Marty

    Marty Poweruser

    Registriert seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    krankenschwester und diplompsychologin
    Akt. Einsatzbereich:
    unavailable...
    Hallo, coco,

    ist da irgendjemand von den Therapeuten etc., den du kompetent findest und vertrauen könntest? Sprich ihn (oder sie) mal an und schildere das. Keine Angst, das das jemand bekloppt findet. Es ist kein unbekanntes Phänomen.
     
  3. lolobea

    lolobea Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.06.2011
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegefachhelferin für Altenpflege (2008/2009, jedoch abgebrochen)
    Akt. Einsatzbereich:
    Altenheim
    Funktion:
    Praktikantin Pflege & Betreuung
    Wichtig ist das du mit jemanden darüber reden kannst.

    Such dir einen Ausgleich zum Beruf.
    Macht dir Sport Spass? Oder Bastelst du gerne?

    Wichtig ist dass du dir eine Beschäftigung suchst, welche dich ablenkt und dich nicht zu sehr an die Arbeit denken lässt!

    Wenn es denn mal passieren sollte dass du zu sehr daheim über die Arbeit grübelst:
    Lass diese Gedanken zu. Versuche diese Gedanken zu Papier zu bringen.
    Verbrenne dann dieses Blatt Papier - als eine Art Ritual um Abstand zu den belastenden Themen die im Beruf auftauchen zu bekommen.

    Es erfordert viel Übung bis man diese Rituale automatisiert hat.

    Und vor allem gönne dir jeden Tag mindest einmal etwas gutes.
    Sei es eine kleine Handmassage oder einen leckeren Tee.


    Denk an dich! Lass dich von diesen Problemen anderen nicht vereinnahmen.
    Ist leichter gesagt als getan. Aber du schaffst das! :flowerpower:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Tipps für eine Forum Datum
Brauche Tipps für meine Hausarbeit zum Thema "Gesprächsführung" Praxisanleiter und Mentoren 18.03.2014
Brauche Tipps für meine Facharbeit Praxisanleiter und Mentoren 14.11.2006
News Bewerbungstipps für Pflegende Pressebereich 30.06.2016
News Für Pflegekräfte: Tipps zum Umgang mit suchtkranken Bewohnern Pressebereich 12.08.2015
Bremer Krankenpflegeschule: Tipps für das Bewerberauswahlverfahren? Studium Pflegewissenschaften 13.01.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.