Thromboseprophylaxe

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von Herzchen249, 09.07.2011.

  1. Herzchen249

    Herzchen249 Newbie

    Registriert seit:
    20.03.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Zusammen,

    habe momentan einen Stinknormalen Arbeitsauftrag.. Wie fühlt sich der Patient beim anziehen von Thrombosstrümpfen, Wie fühle ich mich beim Anziehen ?

    Ich hab jetzt geschrieben:

    Ich habe mich normal gefühlt, beim ausmessen empfand ich es das es der Patientin unangenehm war, und beim Anziehen der Strümpfe Fand ich es ungefähr so, als wenn ich ihr eine Hose anziehen würde.

    Meint ihr das das reicht? Kommt mir wenig vor, aber wüsste nicht was ich noch schreiben soll.

    Liebe grüsse Herzchen :flowerpower:
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    *lach*

    Sowas hab ich damals auch immer geliebt! Auch solche Sachen wie Gefühle aufschreiben, wenn man von einer PK mit Handschuhen angefasst wird oder sowas. Ich hab da immer nen halben Satz geschrieben und mich aus Diskussionen rausgehalten.
    Halte das für sinnfrei.

    Sorry, ich bin dir keine Hilfe, war nur amüsiert.
    Meine Meinung: Reicht!
     
  3. Spritze

    Spritze Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege, Kurzzeitpflege
    mein Gefühl ist abhängig vom Geruch der Füße :rofl:
     
  4. Herzchen249

    Herzchen249 Newbie

    Registriert seit:
    20.03.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Höhö,

    ja das ist auch wahr... Aber Auch zu einfach der auftrag...:P
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Thrombosestrümpfe
    Pat. bemängeln oft: zu eng, zu warm, zu unbequem
    Pflegekräfte bemängeln oft: schwer anzuziehen, weil trotz richtiger Größe eng- enge Strumpfhosen anziehen mag/mochte man selbst schon net so gerne. *g*

    Das führt net selten zu einer mangelnden Akzeptanz auf beiden Seiten. Nonverbal bringt PK rüber, dass sie etwas macht, was ein Standard vorschreibt- hinter dem sie aber net steht da sie und der Pat. der Meinung sind: Heparinspritze tut es auch und reicht aus.

    Elisabeth
     
  6. ferari345

    ferari345 Newbie

    Registriert seit:
    29.10.2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirugie
    Gibt es eigentlich Studien zu dem Thema ob eine Heparinspritze ausreicht?


    Mfg
    Ferari345
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    **Hier stand ein Link... diese Verlinkung war defekt und wurde vorübergehend entfernt**

    http://www.dgai.de/aktuelles/Die_neue_S3-Leitlinie_zur_Thromboembolieprophylaxe_09.07.09.pdf

    **Hier stand ein Link... diese Verlinkung war defekt und wurde vorübergehend entfernt**

    jeweils am Ende sind die Quellenangaben, die man genutzt hat um die Leitlinie zu erstellen.

    Btw.- interessant, dass die MTS-Leitlinie net über die aktuelle AWMF-Seite abrufbar ist sondern nur über die der Phlebologen. Ich gehe mal davon aus, dass sie gerade mal wieder überarbeitet wird.


    Elisabeth
     
  8. Herzchen249

    Herzchen249 Newbie

    Registriert seit:
    20.03.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Stimmt, trotz richtiger grösse sind sie schwer anzuziehen. Ich denke aber ich hab alles, habe gestern noch ein wenig drüber gelesen.

    Jetzt kann ich mich an die Krankheitenran machen.


    Danke für eure antworten.

    Meine frage wäre noch, was wäre gesünder? Heparin Spritze oder doch Die Strümpfe?!
     
  9. nightmove2005

    nightmove2005 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.08.2005
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Heidelberg
    Das ist doch keine entweder oder frage.

    Spirtze und Strümpfe wirken ja auf unterschiedliche virchow trias, deshalb beides Sinnvoll, wenn richtig angewannd
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    *ggg* so kann man es auch formulieren. Schau einfach in die Links, die ich eingestellt habe. da findest die Antwort.

    Elisabeth
     
  11. Lisa_95

    Lisa_95 Newbie

    Registriert seit:
    30.01.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    2
    Also ich hätte da auch mal eine Fragen....
    Könnt ihr mir ein paar Möglichkeiten der Thromboseprophylaxe sagen, die ich bei eine Patientin anwenden kann, die sich fast nicht mehr selbst bewegen kann.
    Ich hab in Zwei Tagen Lernbegleitung...:weissnix:
     
  12. Lillii

    Lillii Poweruser

    Registriert seit:
    06.01.2013
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Rettungsassistentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Rettungsdienst
    MTS,
    Heparinspritzen,
    Beine herzwärts ausstreichen,
    Muskelpumpe aktivieren,
    Prinzipiella uch Beine hochlagern,
    Beobachtung & Doku so als "Standardpunkt" :-)
     
  13. Kevin

    Kevin Newbie

    Registriert seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpfleger
    Ort:
    Oranienburg
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    Bezugspflegekraft, Qualitätsmanagement, Praxisanleiter
    MTS, Heparinspritze sind Maßnahmen die wir nach ärztl. AO durchführen genau so wie Kompressionsverband, die anderen Möglichkeiten sind aus rein pflegerischer Sicht als sehr gut man könnte noch mithineinbringen die Einschätzung des Thromboserisiko's lt. Assessment Bsp.: Frowein-Score. Glaube kommt auch immer auf die Patientensituation an welche Maßnahmen durchgeführt werden könn/müssen, aber Beine herzwärts waschen und Venen ausstreichen ist ausser bei akuter Phlebothromose bzw. Lungenarterienembolie kontraindiziert.
     
  14. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Welche Studien sichern, dass die angegebene Skala das Thromboserisiko auch wirklich abbildet? Welche gesicherten Risiken gibt es überhaupt und wie sind die zu gewichten? Auf welche dieser Risiken kann man mit pflegerischen Mitteln wie Einfluß nehmen?

    Elisabeth
     
  15. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Ich glaube, hier stimmt irgendwas nicht, lieber Kevin, oder du musst es mir erklären!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Thromboseprophylaxe Forum Datum
Bei Schwangeren Thromboseprophylaxe pro und contra? Pflegebereich Innere Medizin 27.08.2014
Thromboseprophylaxe bei Heparinisierung Fachliches zu Pflegetätigkeiten 05.03.2014
Herzinsuffizienz - Welche Thromboseprophylaxe ? Kardiologie / Angiologie / Pneumonologie 14.12.2013
Thromboseprophylaxe bei Creutzfeldt-Jakob-Krankheit Pflegebereich Innere Medizin 19.11.2012
Thromboseprophylaxe auf der Intensivstation Intensiv- und Anästhesiepflege 14.05.2011

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.