Teufelskreis Personalmangel

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von gewitterhexle, 14.03.2009.

  1. gewitterhexle

    gewitterhexle Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.02.2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Schwarzwald-Baar
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Aufgrund der ziemlich restriktiven Personlapolitik in der Vergangenheit waren wir in den letzten Jahren durchgehend knapp besetzt. Infolgedessen schob jeder von uns mehrere 100 Überstunden vor sich her, die physische und psychische Belastung war extrem hoch. In der 1. Jahreshälfte 2008 gab es Monate, in denen pro PK 22 - 28 9-Stunden-Dienste anfielen!

    Dann gab es einen Wechsel in der Chefetage und seitdem soll unser Team deutlich vergrößert werden.
    Bewerber gibt es genug - aber 7 von 10 Leuten, die einen Tag Probearbeit geleistet hatten, sprangen sofort wieder ab :( Von den restlichen 3 hat eine 2 Wochen durchgehalten, die zweite 4, die dritte ist tatsächlich noch da.
    Allgemeiner Tenor: "Bei EUCH sind 50% doppelt so hart wie in anderen Pflegediensten 100%"

    400-Euro-Kräfte können wir haben (klar, die brauchen beim aktuellen Arbeitsanfall 3 Tage, um ihr Monatsoll zu erfüllen und haben den Rest zum Erholen frei) und die Leute, die wirklich NIRGENDWO anders 'landen' können... aber wer eine Alternative hat, läuft (vor) uns weg so schnell er kann.

    Aktuell stehen wir wieder vor der Situation: am Montag hätte eine neue PK anfangen sollen (100%), die immerhin gestern schon mitteilte, dass sie 'bis auf weiteres' krank geschrieben sei. Sie würde sich dann wieder melden. :cry:

    Habt ihr irgendeine Idee, was wir machen können, um endlich die nötige Verstärkung zu bekommen UND zu halten?
     
  2. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,

    leider wissen wir zu wenig übr Eure Arbeitsorganisation.
    Für einen AN attraktiv sind folgende Punkte:

    • Dienstwagen
    • Feste Patienten
    • 5 oder 5,5 Tage Woche
    • Festgehalt
    • Tarifliche Vergütung
    • An Arbeitszeitgesetze angepasste Touren
    • genügend "Back-Up" auf dem Dienstplan
    • Fahrzeit= Arbeitszeit
    • Realistische Zeitplanung
    • Eigenverantwortliches Arbeiten und Mitgestaltungsrecht
     
  3. gewitterhexle

    gewitterhexle Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.02.2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Schwarzwald-Baar
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege

    THEORETISCH ist das alles vorhanden... PRAKTISCH - eben aufgrund des Personlamangels - nicht umsetzbar.

    MEINE heutige Spätdiensttour wird gute 10 Stunden dauern (OHNE PAUSE), die meiner Kollegin 8,5 (ebenfalls OHNE PAUSE) - gegenseitige Hilfe ist aufgrund der räumlichen Entfernung nahezu unmöglich.
    Eine 3. Spätdiensttour ist seit Langem im Gespräch (würde sich ja auch anbieten) aber nicht realisierbar, weil wir niemanden haben, der sie fahren könnte.

    Noch dazu: ich habe heute 28 Patienten zu versorgen, davon sind 16 (!) Pflegefälle mit PS 2 oder 3
    3, 4 oder 5 Dienst-WE in Folge sind nichts besonderes mehr, über den Krankenstand brauchen wir wohl nicht mehr reden :(
     
  4. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Solche Zustände in Pflegediensten sind hier schon unzählige Male diskutiert worden.... Wer sich das gefallen lässt ist selbst Schuld und will es nicht anders haben :knockin:
     
  5. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Warum arbeitest du noch dort?

    Gruß,
    Lin
     
  6. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Vielleicht weil sie das Geld braucht und es vielleicht dort nicht so einfach ist einen neuen Job zu bekommen?:gruebel::eek1:
     
  7. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Vielleicht muss dann die Chefetage mal keine neuen Patienten mehr annehmen, als wirklich auch versorgt werden können...

    Also: entweder mehr Mitarbeiter für zuviel vorhandene Arbeit oder
    weniger Arbeit für die vorhandenen Mitarbeiter, beides sicher die ständige Gratwanderung für die Firma.
     
  8. SKN

    SKN Newbie

    Registriert seit:
    09.03.2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Diese Situation kenne ich nur zu gut. Bei uns das gleiche Theater...
    Wir stellen seit ca. 1 Jahr ständig Personal ein. Sie kommen einen Tag und am nächsten sind sie krank oder melden sich erst gar nicht!
    Ich mache diesen Job sehr gerne. Ich kann für mich alleine arbeiten und habe meine Freiräume! Ich brauche nicht den ganzen Tag hinter der Stationsschwester hinterher laufen!
    Es gibt millionen von Arbeitslosen, aber wenn ich sehe, was unsere neuen Mitarbeiter für eine Arbeitsmoral haben, das geht gar nicht! Und dadurch kann es im Pflegedienst auch nicht besser werden. Das hat nichts mit den Patienten zu tun. Die sind dankbar über qualifizierte Hilfe.
     
  9. Lisl

    Lisl Newbie

    Registriert seit:
    16.01.2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Hallo flexi,
    wenn das so einfach wäre. Die guten PK haben ihren Arbeitsplatz, der Markt ist eigentlich leesr und die, die sich bewerben, nun die sind ambulant nicht zu gebrauchen.
    Dabei stimmen die Rahmenbedingungen bei uns eigentlich.
    Wir haben Rüstzeiten
    genügend eigene PKW
    keine Zeitreglementierung, heißt die Kollegen brauchen so lange, wie sie halt brauchen.
    Wünschebuch, das auch berücksichtigt wird
    gutes Arbeitsklima
    jeder MA darf/ soll bei der Tourengestaltung sich einbringen um Überforderungen zu verhindern.
    Trotzdem haben wir das gleiche Problem wie die anderen die hier gepostet haben.
    Lisl
     
  10. male.nurse

    male.nurse Newbie

    Registriert seit:
    12.03.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Endoskopie
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Meiner Meinung nach machst Du Dir zu sehr einen Rüssel um die Bedingungen dort. Wie es sich anhört, sind diese schon so etabliert und grottenschlecht, daß Du als Pflegekraft kaum bis nichts wirst verändern können. Mein Rat: Such das Weite! Wenn es Dich in die ambulante Pflege zieht, dann gibt es sicher noch andere (bessere) Pflegedienste als den dort.
     
  11. Nibiru

    Nibiru Newbie

    Registriert seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Altmark
    Akt. Einsatzbereich:
    leider z.Zt. arbeitssuchend
    ---> tja und manch einer wird einfach nicht eingestellt, weil er ein kleines Kind hat, dass ja mal krank werden könnte und weil morgens erst ab ca 7 Uhr angefangen werden kann zu arbeiten...... so dringend braucht man Pflegekräfte.....
     
  12. Markus23KP

    Markus23KP Stammgast

    Registriert seit:
    09.08.2006
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger, Praxisanleiter ;Rettungssanitäter
    Ort:
    Nähe Würzburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemeinchirurgie Normalstation
    Funktion:
    Praxisanleiter seit 03/13 , Aroma Experte Aromapflege
    Good Posting...! Und als Ergänzung: Oder man bezahlt 8 € die Stunde, stellt nur Teilzeit ein, oder lässt täglich geteilte Dienste arbeiten! So dringend braucht man Pflegekräfte! :knockin:
     
  13. Lisl

    Lisl Newbie

    Registriert seit:
    16.01.2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Nein Leute,
    da macht ihr es euch zu einfach.
    Die meisten unserer MA haben Kinder und wir haben deswegen einen kleinen, kostenlosen Betriebskindergarten.
    Und wir zahlen nach Tarif.
    Geteilter Dienst kommt zwar vor, ist bei Teilzeitkräften die absolute Ausnahme.
    Trotzdem finden wir nicht genügend Personal, das man in der ambulanten Pflege ohne Wenn und Aber einsetzen kann.
    Lisl
     
  14. Nibiru

    Nibiru Newbie

    Registriert seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Altmark
    Akt. Einsatzbereich:
    leider z.Zt. arbeitssuchend
    Das mag bei euch so sein, aber man darf nicht vergessen, dass solche Einrichtungen die Ausnahme sind! Bei uns gibt es im Umkreis von 80 km eine einzige Kita, die rund um die Uhr geöffnet hat, alle anderen im besten Falle von 6- 17 Uhr. Ich war bis letztes Jahr Juni in Elternzeit und kann nicht mehr uneingeschränkt schichten, da ich quasi alleinerziehend bin. Leider ist kaum ein Arbeitgeber bereit, da irgendwelche Kompromisse zu finden und mir eine Chance zu geben, obwohl ich nichts mehr als arbeiten will und - Eigenlob stinkt, ich weiß - ich keine schlechten (Arbeits-)zeugnisse habe....
     
  15. Trisha

    Trisha Poweruser

    Registriert seit:
    04.03.2004
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
    Ort:
    Göttingen
    Akt. Einsatzbereich:
    Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
    "Ausbeuterei" und "Sklaventreiberei" der Mitarbeiter sind leider für einige PD-Inhaber u./o. PDL´s selbstverständlich geworden.
    Das Grundproblem: die Mitarbeiter machen das alles mit, meckern hier und da mal ein bisschen, und hoffen, sie werden nun endlich gehört und verstanden, und eine gundlegende Änderung wird sicher bald eintreten. Die Hoffnung stirbt halt zuletzt.

    Was solche Pflegedienste brauchen, sind keine auf dem Zahnfleisch laufenden Sklaven, sondern engagierte und couragierte Mitarbeiter, die mehr können als nur :streit: !

    Wenn z.B. Arbeitszeitgesetze nicht eingehalten werden, mehr Sonntagsdienste geleistet werden als vom Gesetzgeber erlaubt: warum wird da kein Anwalt von Euch eingeschaltet???
    Wenn Ihr z.B. Mitlied im DPV seit, habe Ihr automatisch Arbeitsrechtsschutz, diese Versicherung übernimmt die Anwaltskosten, mindestens für eine Beratung.
    Und was noch sicher ist: in solchen Fällen habt Ihr die Richter ganz sicher auf Eurer Seite - Urteile werden selbst in strittigen Fällen oft PRO Arbeitnehmer gefällt.
    Und diese Fälle wie von Euch beschrieben sind doch vollkommen unstrittig, wenn es tatsächlich so ist, wie Ihr schreibt?

    Ihr kämpft ja nicht nur für Euch selbst, nein, solche Prozesse ziehen nicht selten eine positive Welle nach sich, das heißt, Ihr könntet damit auch vielen anderen helfen.

    Merke: diese Zustände gibt es nur, weil es Mitarbeiter genügend gibt, die dies mitmachen.
    Ein Arbeitgeber kann mit Gemecker hie und da gut umgehen, solange es nämlich nur dabei bleibt, wird sich sicher auch nichts ändern.
    Viel Erfolg wünscht

    Trisha
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Teufelskreis Personalmangel Forum Datum
News Pflegeheim muss aus Personalmangel schließen Pressebereich 17.07.2015
Facharbeit zu "Personalmangel und Patientengefährdung" Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 11.06.2014
Urlaubskürzung wg. Personalmangels im ambulanten Dienst zulässig? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 09.04.2014
Ausbildung vs. Personalmangel auf den Stationen Tätigkeitsberichte 27.11.2012
Personalmangel im OP OP-Pflege 12.03.2012

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.