Telefonliste der Mitarbeiter auf Station

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von matteo, 14.08.2011.

  1. matteo

    matteo Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.11.2009
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Hallo,

    wir haben eine (freiwillige) Telefonliste unserer Mitarbeiter auf Station. Wenn man angerufen wird und nicht ran geht, ist man nicht verpflichtet zurückzurufen z.B. Bitte das man einspringt oder ähnliches...Ich bekomme schließlich kein Geld für Bereitschaftsdienst. Wie sieht das arbeitsrechtlich aus?
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Stimmt und ist arbeitsrechtlich korrekt. Was ist jetzt Deine Frage?
     
  3. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.732
    Zustimmungen:
    121
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Was willst du eigentlich jetzt genau Wissen?
    Ist mir nicht ganz klar.

    Wenn du im Frei bist mußt du nicht erreichbar sein.

    Eingentlich klar.

    Warum gibt man eigentlich seine Privatnummer dem AG?

    Damit ich im Frei mein Ruhe habe?
     
  4. Sosylos

    Sosylos Stammgast

    Registriert seit:
    09.02.2010
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    2
    Da passiert nix. Wie könnte auch? Du bist nicht verpflichtet, in deiner Freizeit das Telefon zu hüten.
    Um den "Frieden" zu wahren, rufe ich dann 2 bis 3 Tage später zurück, bzw frage in der nächsten Schicht nach, was war. Dann kommt zu 99% "hat sich erledigt, wir haben jemanden gesucht, wo schaffen kommen konnte"
     
  5. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ich muss das machen, für den Katastrophenfall. Also Katastrophe im Sinne von "Massenkarambolage mit 100 Verletzten", nicht im Sinne von "Silke ist krank, könntest Du...?".

    In jedem anderen Fall ist es höflicher, sobald wie möglich zurückzurufen, aber eine Verpflichtung ist es nicht.
     
  6. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.732
    Zustimmungen:
    121
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Ja und wenn ich in einem Transpl.team bin dann sicher auch, aber ich meinte den Normalfall und nicht die Ausnahme.
     
  7. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Da gebe ich Claudia recht.:nurse:

    Unser OP hat von Montag - Donnerstag einen freiwilligen Rufdienst, d.h. keiner ist verpflichtet zu kommen!!
    Aber wir bekommen für unsere freiwillige Bereitschaft eine stattliche Entlohnung, die wir mit unserer Direktion ausgehandelt haben.
    Trotzdem kann es vorkommen, das die OP auf den nächsten Tag verschoben werden muss, oder der Patient verlegt wird, weil sich niemand findet, der kommen kann.

    Am WE haben wir regulären Rufdienst, mit regulärer Bezahlung.:-)

    Wir müssen 1x jährlich oder, wenn neue Kollegen kommen unsere Telefonliste aktualisieren und an die entsprechenden Stellen weiterleiten.

    LG opjutti
     
  8. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    @renje: Du verstehst mich falsch: Bei uns muss jeder Mitarbeiter in Medizin und Pflege aus diesem Grund seine Telefonnummer angeben. Ist Teil des Katastrophenplans.

    Wenn die Nummer schon mal da ist, kann man mich natürlich auch aus anderen Gründen anrufen, wer sollte das verbieten? Ich hab kein Problem damit, da ich auch nein sagen kann (im Katastrophenfall nicht, aber der tritt ja glücklicherweise selten ein). Ohnehin stehe ich im Telefonbuch, wär also leicht, meine Nummer rauszufinden. Mein Nachname ist recht selten.
     
  9. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    @renje:

    Jedes Krankenhaus muss im Akutfall mit all seinen Mitarbeitern einsatzbar sein.
    Es kann auch sein, dass dein Haus evakuiert werden muss, z. B. im Brandfall, oder was z. Z. auch vorkommt, im Seuchenfall.
    Dafür die Telefonlisten

    Wir sind nur ein kleines orthopädisches Haus, waren aber auch schon mal alle in Bereitschaft versetzt, ebenso, wie alle anderen umliegenden Häuser.
    Das Akuthaus hatte um Unterstützung gebeten.

    LG opjutti
     
  10. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Stellt sich jetzt die Frage, wieso ich aus diesem Grund meine Telefonnummer auf Station angeben soll? Es reicht für den Notfall ja, wenn die Telefonnummer z.B. in der PDL hinterlegt ist.
    Außerdem bin ich mir gar net so sicher ob es eine gesetzliche Grundlage für die Angabe der Telefonnummer beim AG gibt. Ich lasse mich da aber gern eines besseren belehren.
     
  11. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    ich erinnere mich immer wieder gerne an Katastrophenpläne, wo noch Ärzte vermerkt waren, die schon jahrelang net mehr in der Einrichtung arbeiteten. Eigenartigerweise waren nur die Nummern der Pflegekräfte aktuell.

    These: Wenn ich meine Nummer abgeben dann bin ich wichtig. *grmpf*

    Was ist ein Notfall? Wenn der Dienst net besetzt werden kann weil zu wenig Personal beschäftigt wird?

    100 mal klingelt das Telefon, weil ich aushelfen soll. Ich lass es klingeln. Beim 101mal geht es net ums aushelfen... und dann?

    Echte Notfälle dürften wohl über andere Medien bekannt werden und ich bin mir zu 1000% sicher, dass da jeder weiß, was von ihm gefordert wird.

    Ich halte die Telefonlisten für den größten Blödsinn. Es mag Spezialisten geben, die müssen erreichbar sein weil sie niemand anderes ersetzen kann. Das dürfte aber die absolute Ausnahme sein.

    Für die "normalen Dienstplankatastrophen"... wann wird Pflege endlich mal durchsetzen, dass das vor dem Telefon hocken auch entsprechend vergütet wird? Wahrscheinlich nie.

    Elisabeth
     
  12. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.732
    Zustimmungen:
    121
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Liebe Kollegen,

    wie Joerg schon angemerkt hat:

    Wieso braucht die Station im Kathastrofenfall meine Telenummer, um bei dem Beispiel zu bleiben?

    Ich bin im Katastrofenschutz tätig.
    Mir wäre aber keine rechtliche Grundlage bekannt, die mich grundsätzlich nötigen würde als Pflegepersonal meine Telenr. öffentlich bekannt geben zu müssen.

    Es gibt allerdings sehr wohl Pläne um bei einem Massenanfall von Verletzten MANV, die Verletzten zu verteilen.
    Dabei wird ein Radius von bis zu 100km und mehr in die Planung einbezogen, je nach Anzahl.

    @opjutti:
    dafür gibts RD, Feuerwehr, Katastrofenschutz, SEG.
    Wenns brennt lässt dich sowieso keiner mehr rein.
    Zum Wegtrsp. benötige ich Fahrzeuge, die hält kein KH vorrätig.
    Und diese Fahrzeuge haben eine Besatzung.
    Also Pflgpers. ist da eher weniger gefragt.

    @claudia:
    Damit hast du diese selbst öffentlich gemacht. Auch da zwingt dich niemand dazu.
     
  13. matteo

    matteo Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.11.2009
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    OK dann werde ich zukünftig auch nicht abheben. Rausstreichen aus der Liste werde ich mich nicht, wäre dann doch zu krass die Reaktion ;)

    Die Liste für Katastrophenalarm ist übrigens separat. Außerdem würde dann nicht die Telefonnummer meiner Station erscheinen, sondern eine andere. Dann nehme ich natürlich ab...
     
  14. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Sehr gut geschrieben, Elisabeth.
     
  15. mutters-kind

    mutters-kind Poweruser

    Registriert seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Na, wie gut, daß ich die Nummern meiner Mitarbeiter alle in einer Telefonliste habe....denn nur so konnte ich eine Kollegin anrufen, um ihr morgen noch frei zu geben und eine andere, die am Dienstag frei bekommt...:knockin:
    Und ja, ich rufe auch an, um einen Dienst neu zu besetzten, da fühlt sich auch niemand auf den Schlips getreten, denn ich kann durchaus auch ein " Nein" oder ein nicht- erreichbar sein akzeptieren....Ist so die Sache mit dem Geben und Nehmen..und wenn es sich die Waage hält, dann gibbet auch keine Klagen :-)
     
  16. matteo

    matteo Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.11.2009
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Verstehe ich, allerdings hält sich bei uns nicht die Waage. :-)
     
  17. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Wieso fühlen sich manche Stationsleitungen gleich auf den Schlips getreten, wenn das Hinterlegen von Telefonnummer hinterfragt wird?
    PS: Die Mitarbeiter müssen das angebotene Frei ja auch net annehmen. In sofern ist auch dieser Grund nicht wirklich nachvollziehbar. Außerdem wurde in diesem Thread ja fast durchweg der Katastrophenfall als Grund für die Angabe der Telefonnummern genannt.
     
  18. mutters-kind

    mutters-kind Poweruser

    Registriert seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ich stelle klar : ich fühle mich nicht auf den Schlips getreten, wollte lediglich ein Statement abgeben, wozu man evt. eine Telefonnummer braucht...und zum Glück habe ich Mitarbeiter, die sich über einen unverhofften freien Tag freuen...
     
  19. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    :up:

    http://www.krankenschwester.de/foru...tz/31601-einspringen-urlaub-3.html#post307284
     
  20. mutters-kind

    mutters-kind Poweruser

    Registriert seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Urlaub = heilig !!!!!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Telefonliste Mitarbeiter Station Forum Datum
Verpflegung für Mitarbeiter Adressen, Vergütung, Sonstiges 21.11.2016
Einarbeitung neuer Mitarbeiter und Schüler Praxisanleiter und Mentoren 06.11.2016
News Pflegekammer Niedersachsen sucht Mitarbeiter für Errichtungsausschuss Pressebereich 17.06.2016
Dortmunder Kliniken: Mitarbeiterfreundlichkeit und höchstes Gehalt? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 18.05.2016
News Eine ganz besondere Mitarbeiterin Pressebereich 02.05.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.