Telefongebühren von Patiententelefonen

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von narde2003, 29.10.2008.

  1. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Liebe KollegInnen,

    ich bin heute fast aus den Latschen gekippt. Meine Schwiegermutter liegt in einem Krankenhaus und als wir anrufen wollten kam eine freundliche Stimme vom Band die uns mitgeteilt hat, dass sich die Telefonnummern der Patiententelefone geändert hätten.

    Wählen sie vor der Nummer bitte die 01805 - für nur 79 Cent die Minute.

    Sind die Gebühren allgemein so hoch? Wir haben dagegen direkt Schnäppchenpreise - wenn ich anrufe, kostet das nichts. Patient zahlt eine Tagesmiete und pro Ortsgespräch 30 Cent.

    Verwunderte Grüsse
    Narde
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Nachdem man nun festgestellt hat, dass das Handy das Pat. ähnlich dem Handy des OA (oder wahlweise auch anderen Arztes) funktioniert und offensichtlich keinen Einfluss auf die medizinischen Geräte hat, scheinen bei einigen Kliniken die Einnahmen wegzubrechen. Da kommt eventuell so eine 0180-X sehr gut.

    Vielleicht bekommt man hier Hilfe: Infos zum 0180-Telefonbuch

    Elisabeth
     
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Nun, manche Patienten halten sich an das was die Kliniken sagen - ne Handy ist bei uns verboten, schon bleibt das Ding daheim - leider.
     
  4. Spargelhuhn82

    Spargelhuhn82 Stammgast

    Registriert seit:
    14.05.2008
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensiv
    Bei uns gibt es seit etwas über einem Jahr auch die 01805-Vorwahl für die Patienten... :knockin: kam (wie Elisabeth schon ansprach) ungefähr zeitlich mit dem Rundschreiben, dass auf den peripheren Stationen das Telefonieren mit dem Handy erlaubt wurde.

    Das viele ältere Patienten nicht im Besitz eines Handys sind und sich die Angehörigen (verständlicherweise) über die doch recht hohen Telefonkosten ärgern, wurde dabei wohl nicht bedacht... :gruebel:
     
    #4 Spargelhuhn82, 29.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 29.10.2008
  5. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    79 cent?? Bist du da sicher?
    Das ist Wucher!!! Vielleicht sollte man da doch mal die grosse Zeitung mit dem Bild informieren.
    Nachtrag: Da sind sogar prepaidtarife beim Händy wesentlich preisgünstiger!!

    Was passiert eigentlich dem Patienten, der trotzdem mit dem Händy telefoniert? Nimmt man dem das Handy weg? Das alles sollte man mal jurstisch unter dem Stichwort NÖTIGUNG untersuchen!
     
  6. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    @flexi: Mit der Aufnahme in ein Krankenhaus hast Du Dich an eine Hausordnung zu halten. Die Einverständniserklärung dazu unterschreibst Du meistens mit dem Aufnahmevertrag.

    Wenn die Hausordnung nun auch gewisse Verbote beinhaltet, sei es das Handyverbot, ein Rauchverbot oder keinen Lärm nach 22 Uhr, dann hast Du als Patient genau zwei Möglichkeiten: Entweder Du hälst Dich daran, oder verlässt die Klinik. Kaum jemand wird Dir Dein Handy oder Deine Zigaretten abnehmen (mögliche Ausnahme: bestimmte psychiatrische Abteilungen), aber mit einer Zurechtweisung kannst Du rechnen.

    Du kannst gern mal versuchen, jemanden wegen Nötigung zu verklagen, wenn Du vorher dein schriftliches Einverständnis in genau diesen Umstand gegeben hast...:mrgreen:
     
  7. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo,
    ich kenne in meiner Umgebung eine Klinik, die ebenfalls 01805-Nummern hatte. Nachdem aber ein paar Patienten (oder Angehörige, die beim Erhalt der Telefonrechnung fast der Schlag getroffen hat) an eine regionale Zeitung gingen, ist die Klinik schnell wieder zu Telefonnummern zum Ortstarif zurückgekehrt.

    Bei uns in der Klinik zahlt der Patient ich glaub 1 Euro Tagesmiete und etwa 0,20 Euro pro Einheit, die Angehörigen können zum Ortstarif anrufen.
     
  8. taeb.de

    taeb.de Gast

    Hallo Narde,

    ich dachte immer, dass dies geregelt sei ... sprich man kann nicht verlangen was man will je Einheit

    siehe: Shared-Cost-Dienst ? Wikipedia

    dort habe ich aber keinen passenden Textausschnitt gefunden

    viel Glück trotzalledem

    Grüße
    Peter
     
  9. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Claudia,

    das Telefon ist aber eine Zusatzleistung, die nicht im Behandlungsvertrag enthalten ist. Diese nehme ich nicht automatisch in Anspruch. Meine Schwiegermutter wird in ihrer Situation mit Sicherheit nichts machen, die hat ganz andere Probleme.

    Die Idee von Susi Sonnenschein finde ich nicht schlecht....

    Schönen Tag
    Narde
     
  10. Babsi12

    Babsi12 Stammgast

    Registriert seit:
    15.10.2008
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Hi narde.

    Also 75 Cent ist echt der Hammer. Das KKH in dem meine Mutter arbeitet kostet die Telefonkarte die man an der Pforte erhält 10€ Pfand, dann lädt man ca noch 10€ auf. damit kann man Fernsehen und Telefonieren. Die Kopfhörer kosten 2,50€ oder man nimmt eigene mit. Die darf man dann selbstverständlich behalten. Grundgebür pro tag glaub ich 1,50€ (Fernsehen und Telefon). Am Ende vom Aufenthalt kriegt man am Automaten alles Geld zurück, was man nicht gebraucht hat inkl Pfand.
    In dem Haus in dem ich arbeite kostet der Fernseher Stundenweise 3€ und das Telefon extra. Aber das ist auch nicht billig......
    Ich würde ein Handy mitnehmen......


    Liebe Grüße
     
  11. brezel146

    brezel146 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.04.2007
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Vechelde
    Guten Morgen,

    bei uns im Krankenhaus kostet das Telefon pro Tag 1,50€ Miete und man kann dann für 20 oder 30 Cent pro Minute telefonieren.
    Von meinem Vater weiß ich auch, dass in einem anderen Krankenhaus bei seinem letzten Aufenthalt die Patiententelefone 0180- Vorwahlen hatten und man auch 79cent pro Minute beim telefonieren bezahlen musste. Mein Vater war halt nur so fit, dass er raus gegangen ist und dort mit dem Handy telefoniert hat.

    Wünsche euch noch einen schönen Tag,

    Brezel146
     
  12. Babsi12

    Babsi12 Stammgast

    Registriert seit:
    15.10.2008
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Hi Leute.

    Ich finde es eine Unverschämtheit die Patienten so abzuzocken. Da die meisten Patienten nicht allzu oft im Krankenhaus sind, sagt niemand was. Aber das ist Abzocke auf Kosten Kranker. Ebenso der Krankenhauskiosk. Das kostet alles viel zu viel. Da macht gesundwerden keinen Spaß.
    Ich kenn ein Krankenhaus das ist echt schön. Der Kiosk mit Kaffee und Terasse. Aber das was da eine Tasse Kaffe kostet ist unverschämt. Da mag ich gar nicht hingehen. Viele Pat. gehen aus der Klinik raus in ein anderes Kaffee gegenüber der Straße. Das ist natürlich gefährlich, und niemand sieht dies gern. Kann ich aber verstehen.

    Liebe Grüße
     
  13. cwt

    cwt Newbie

    Registriert seit:
    30.12.2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    neurochir. Ueberwachung
    Hei

    ich arbeite in einem norwegischen Universitetssykehus und hier wurden alle Patiententelefone entsorgt und jeder Patient telefoniert jetzt mit seinem privaten Handy. Ausnahmen gibt es zwar auch, aber auf dn Normalstationen ist das Standard.

    Gruesse cwt
     
  14. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Das geht in Deutschland nicht- hier muss man zeigen, dass der Mensch sich in einer Abhängigkeit befindet und das man die Macht auch über sein Privatleben hat. Die Klinik entscheidet, wer wann wo telefonieren darf. Wo kommen wir hin, wenn die Hierarchie durchbrochen wird und man den OA/Chefarzt nicht mehr an der Sondererlaubnis zur Handybenutzung erkennen kann.

    Elisabeth
     
  15. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo,
    was ich in meinem gestrigen Beitrag noch vergessen hab:
    das Telefonieren mit Handy ist bei uns auf Normalstation auch erlaubt (wird auch in der Hausordnung erwähnt).
     
  16. catweazle

    catweazle Poweruser

    Registriert seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Münster
    Wir haben "Handyzonen", in denen das mobile Telephonieren offiziell erlaubt ist. Hält sich aber keiner dran. Und überwacht wird es auch nicht. Ich denke, früher oder später wird es bei uns überall erlaubt sein.
     
  17. Wieland

    Wieland Stammgast

    Registriert seit:
    01.03.2005
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits und Krankenpfleger
    Ort:
    Jena
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin (Infektologie / Gastroenterologie)
    Funktion:
    Datenschutzbeauftragter / Sicherheitsbeauftragter
    hab schon ähnlich teure Verbindungen gesehen.
    Aber ist schon happig.

    Ich hab in unsere Klinik immer den Patienten gesagt das ein Handy "null" Einfluss auf irgendwelchen Stationabläufe hat.
    Solange sie niemanden auf der Intensivstation besuchen oder den OP begutachten ist ein Handy kein Problem.
    Natürlich habe ich immer hinzugefügt das man bitte Rücksicht auf mitpatienten und Umstände im Krankenhaus haben soll.

    Ich fands immer sehr nervend wenn vorallen Jugendliche Besucher mit meist türkischen Migrationshintergrund zu 6. auf dem Gang/im Zimmer standen und lautstark telefoniert haben. Solche Leute haben sich aber früher auch von den Verbot nicht abschrecken lassen ^^.
    Die habe ich dann immer deutlich nach draußen gebeten das sie ihre Privatgespräche bitte außerhalb der Station klären sollen.
     
  18. Touhy

    Touhy Stammgast

    Registriert seit:
    23.10.2006
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokauffrau
    Funktion:
    Buchhaltung
    Ich hab eine Weile auf Intensiv gearbeitet und die Patienten, sofern kein
    Schnorchel im Mund, haben Handy nutzen dürfen ohne Probleme.
     
  19. Babsi12

    Babsi12 Stammgast

    Registriert seit:
    15.10.2008
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Hi Elisabeth.
    Du hast Recht.
    Solche CHA gibts die sich da aufspielen und selbst das Handy in der Tasche haben.
    Sogar im Op habens die in der Tasche. Als Springer bekommt mans dann und muss ran gehen wenns klingelt.
    Einmal hat mir die CHA der Anästhesie nen Auftrag erteilt (privat von uns Beiden) und ich musste SMSn. Die Ärztin ging kurz raus aus dem Saal und ein AN- Pfleger kam rein. Ich hatte auf "stumm" schrieb aber ständig. Das passte dem Operateur nicht. Aber seins klingelte auch.....Mir war das total peinlich. Aber Gott sei Dank kam die Ärztin wieder und fragte ob ich was erreicht habe. Dann war er nimmer so verärgert.
    Ich packte es sofort wieder in den Spint. Ich finde es gehört sich öffentlich nicht. Als Arzt nicht und als Schwester nicht und als Pat auch nicht. Der soll doch gesund werden. Ständig bimmelt des Ding.

    Liebe Grüße
     
  20. crogsträgerin

    Registriert seit:
    25.08.2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    IMC-Station
    hallo
    bei uns ist tv und radio umsonst bzw. braucht man keine karte für. dafür zocken die einen beim telefon ab. 50IE kosten 10€ und es werden pro tag 10IE an freischaltgebühr abgezogen, nur damit das tel. freigeschaltet ist. das sind umgerechnet 2,50€/tag. auch wenn der pat. angrufen wird!!! wenn der pat. pech hat, ist die karte in 4 tage leer und er hat 10€ zum fenster hinaus geschmissen. ich sag das den pat. auch, daß das telefonieren sehr teuer ist und dann evtl. mit den handy oder am münz-tel telefonieren sollen.
    die klinik hat zwar nix davon, da das ne externe firma macht, aber ich find´s trotzdem ne sauerei. und teils kriegen die pat. ne leere karte. dann ruft man bei der firma an und sie kriegen ne neue. meist am nächsten tag. blöd ist nur, wenn das we dazwischen liegt.

    lg sabine
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.