Teilzeitarbeit in Luxemburg

Dieses Thema im Forum "Ansprechpartner / Institutionen und Erfahrungsberichte" wurde erstellt von frau77, 24.08.2008.

  1. frau77

    frau77 Newbie

    Registriert seit:
    24.08.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    da wir wieder in unsere Heimat Trier ziehen möchten, suche ich eine Teilzeitstelle 50% in Luxemburg als Krankenschwester. Ich würde gerne im Grenzgebiet arbeiten, habe Französisch Kenntnisse, die ich aber bis fließend verbessern möchte. Habe mehrere Jahre Psychiatrieerfahrung, könnte mir aber auch häusl Pflege oder Wohnheim vorstellen. Die Anerkennung läuft momentan. Hat Jemand Erfahrung? Wie ist die Arbeit dort? Wie ist man abgesichert, da man ja mehr Verantwortung hat? Gibt es auch im Grenzgebiet Pflegedienste? Hat jemand Adressen? Hab schon nach Krankenhäusern geschaut, und auch welche gefunden. Dort soll auch ein Blindenheim sein.Fragen über Fragen.:nurse:
     
  2. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
  3. Anika

    Anika Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.05.2005
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl. Pflegepädagogin; Krankenschwester
    Hallo,

    ich suche auch was zum Thema Pflege in Luxemburg. Den Thread habe ich schon komplett durchgestöbert, aber das was ich egsucht habe war nicht dabei.

    Ich suche Informationen über die Krankenpflege-Ausbildung, d. h. wie sie strukturiert ist, ob es ein zentrales oder mehree Curricula gibt, wie sie aufgebaut sind (Module? Lernfelder?..., wie diese benannt und inhaltlich ausgestaltet sind, didaktische Prinzipien,... sowas in der Richtung). Hat jemand eine Ahnung wie ich an diese Informationen kommen könnte? Die Homepage der LTPS gibt nichts her (wenn ich das mit meinen franz-Kenntnissen richtig verstanden habe), das Ministerium habe ich noch nicht kontaktiert.

    Danke schon mal im Voraus

    LG Anika
     
  4. frau77

    frau77 Newbie

    Registriert seit:
    24.08.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Die Anerkennung muss man beim Erziehungsministerium, Stelle für die Anerkennung der Diplome, Luxemburg beantragen. Mit müssen amtlich beglaubigte Kopien vom Examen, Personalausweis und ein Lebenslauf. Ich warte auch noch drauf. Werde mein Glück erst mal im Altenheim versuchen, für den Anfang, und vielleicht gefällt es mir ja ganz gut. Wer noch Info´s hat, wo was ist, bitte melden Danke
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Teilzeitarbeit Luxemburg Forum Datum
Fachweiterbildung und Teilzeitarbeit - wie? Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 20.08.2013
Teilzeitarbeit während der Elternzeit erhöhen? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 05.07.2011
Ungleichbehandlung zwischen Vollzeit- und Teilzeitarbeitskräften (provokativ) Talk, Talk, Talk 08.03.2007
Dialyseschwester in den Niederlanden oder Luxemburg Dialyse 20.01.2015
Buch gesucht: über Medikamentennamen in Luxemburg Literatur und Lehrbücher 14.08.2012

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.